G20-Gipfel in Hamburg

Initiativen von und Diskussionen um Auslaender. Neue Gesetze zum Thema Auswanderer. Aktivitaeten und İnitiativen von Türken in Deutschland.

Re: G20-Gipfel in Hamburg

Beitragvon alanya_fuchs » 7. Jul 2017, 20:56

Das Gewaltaufkommen in Hamburg erinnert mich inzwischen an bürgerkriegsähnliche Zustände a la Mittelamerika. Das hat mit der Vereinbarkeit des Demonstrations- und Versammlungsrechts nichts mehr zu tun. Ein Polizist musste inzwischen in größter Bedrängnis einen Warnschuss abgeben.
Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte.
Gustav Heinemann


"Er mißfällt mir."
Warum?
"Ich bin ihm nicht gewachsen."
Hat je ein Mensch so geantwortet?

Friedrich Wilhelm Nietzsche
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1457
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: G20-Gipfel in Hamburg

Beitragvon alanya_fuchs » 7. Jul 2017, 23:08

wil schrieb:

Da der Staat in Deutschland anscheinend nicht mehr in der Lage ist das Gewaltmonopol auszuüben, befürchte ich Schlimmstes für die Zukunft .


Genau, wie es richtig geht, siehst du praktisch vor deiner Haustür. Warum mache ich mir da eigentlich mehr Sorgen?
Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte.
Gustav Heinemann


"Er mißfällt mir."
Warum?
"Ich bin ihm nicht gewachsen."
Hat je ein Mensch so geantwortet?

Friedrich Wilhelm Nietzsche
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1457
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: G20-Gipfel in Hamburg

Beitragvon Beslira » 8. Jul 2017, 01:03

alanya_fuchs hat geschrieben:wil schrieb:

Da der Staat in Deutschland anscheinend nicht mehr in der Lage ist das Gewaltmonopol auszuüben, befürchte ich Schlimmstes für die Zukunft .

Genau, wie es richtig geht, siehst du praktisch vor deiner Haustür. Warum mache ich mir da eigentlich mehr Sorgen?


Heute und gestern Abend hätten wir gerne türkische Verhältnisse gehabt. Aber unsere auf Demokratie getrimmte Polizei hat völlig versagt. 20.000 Polizisten waren und sind immer noch, nicht in der Lage 1.000 Verbrecher in den Griff zu bekommen.

Das sind keine Demonstranten mehr die Supermärkte plündern. Das sind Verbrecher und da muss die Polizeiführung endlich handeln.....tut sie aber nicht. Eventuell weil daas Fernsehen dabei ist...

Aber angefangen hat es schon am Donnerstag, wie ich auch schon beschrieben habe:

Und in Hamburg brennt es im Moment an vielen Stellen und eine Mitschuld haben die Massen von auswärtigen Polizisten die nicht wissen wie man mit dem schwarzen Block umgeht. Die haben geglaubt wenn man die tausend Vermummten von den 10.000 friedlichen Demonstranten mit Gewalt trennt, gehen die brav nach Hause.


Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 1622
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: G20-Gipfel in Hamburg

Beitragvon Beslira » 8. Jul 2017, 10:21

.....und es geht heute noch weiter.....es sind noch mehrere Demonstrationen angkündigt. Das SEK bleibt vor Ort.

Von den mittlerweile (auch bekannten) 1.500 Anarchos sind gerade mal 86 in Gewahrsam. Dabei bietet die extra eingerichtete Sammelstelle für Straftäter Platz für 400 Personen.

Das ohnehin total verschmierte Schanzenviertel sieht heute Morgen noch schlimmer aus als sonst. Aber die Touris sind auch schon wieder da und schießen Fotos von den Verwüstungen.

Bild

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 1622
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: G20-Gipfel in Hamburg

Beitragvon walteranamur » 8. Jul 2017, 20:20

Heute liefe es ja gesitteter ab. Lächerlich finde ich immer wieder die Debatten um Teilnehmerzahlen. Nachmittags Veranstalter: 70 000,
Polizei: 20 000.

Heute abend Veranstalter: 100 000, Polizei will keine Angaben machen...

Hoffen wir, es bleibt friedlich. Ansonsten müssten vielleicht die Anwohner mal..... :cherrysmilies113: zur Ladentüre reinziehen.. und hinten wieder rauswerfen...
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8249
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: G20-Gipfel in Hamburg

Beitragvon alanya_fuchs » 8. Jul 2017, 22:04

Olaf Scholz vor dem Aus?

Scholz nach G20 unter Druck
In nur zwei Nächten haben viele Hamburger das Vertrauen in Scholz verloren

Die Opposition eröffnet sogleich das Feuer. CDU und FDP warfen der rot-grünen Landesregierung vor, die Lage unterschätzt und alle Warnungen „weggelächelt“ zu haben. Schließlich ist bekannt, dass Hamburg über eine starke linksautonome Szene verfügt, nicht nur am 1. Mai kommt es jedes Jahr zu Ausschreitungen.
Die FDP-Landesvorsitzende Katja Suding warf Scholz vor, Hamburg „in Verruf gebracht zu haben“ und forderte, dass er die Verantwortung für das „Desaster“ übernehmen müsse. Konkreter wurde sie nicht. CDU-Landeschef André Trepoll verlangte eine Aufarbeitung der Versäumnisse in der kommenden Woche.
Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, legte Scholz sogar den Rücktritt nahe. "Wenn er keinen Plan hat, wie er linke Gewalt künftig verhindern will, muss er seinen Hut nehmen", sagte Wendt dem Berliner Radiosender 105'5 Spreeradio. Scholz habe bei vielen Polizisten unfassbaren Zorn ausgelöst. Während draußen "Polizisten aus Hamburg um ihr Leben gekämpft haben, sitzt dieser Bürgermeister in aller Ruhe in der Elbphilharmonie und hört Musik. Das ist ein Skandal", sagte Wendt. "Er hat uns lächerlich gemacht, als wir vor Krawallen gewarnt haben, und hat das Ganze wie einen Hafengeburtstag hingestellt."

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 33357.html
Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte.
Gustav Heinemann


"Er mißfällt mir."
Warum?
"Ich bin ihm nicht gewachsen."
Hat je ein Mensch so geantwortet?

Friedrich Wilhelm Nietzsche
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1457
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: G20-Gipfel in Hamburg

Beitragvon walteranamur » 8. Jul 2017, 22:17

Ist natürlich ein gefundenes Fressen für die Opposition und die Bundestagswahl. Wenn ich so schaue, wofür sich derzeit die FDP, dem Umfragemainstream geschuldet, alles stark macht, dann reicht eine ganze Packung Rennie nicht, um den Magen zu beruhigen.

Das einzig Positive, wenn man überhaupt von positiv sprechen darf: Inzwischen dürften auch Merkel und Schäuble so weit aufgewacht sein, dass die generelle Sparpolitik der letzten 15 Jahre vielleicht mal überdacht wird. Themen Länder- Kommunalfinanzierung, Öffentliche Sicherheit (schon längst!) Bildung und Investitionsstau in den Verkehrsinfrastrukturen.

Daraus resultiert eine immer aggressivere Stimmung, welche wir hier in den neuen Bundesländern schon länger und schon stärker spüren. Diese physische Gewalttätigkeit ist nur die Spitze eines beachtlichen Eisberges - Umsetzung der Verbalgewalt, wie wir sie auf Sozialen Netzwerken und seltsamen "Medienprodukten" seit 2014 inflationär beobachten.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8249
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: G20-Gipfel in Hamburg

Beitragvon alanya_fuchs » 8. Jul 2017, 22:37

Olaf Scholz tritt die Flucht nach vorn an und fordert eine harte Bestrafung der gefassten Täter.
Diese Aussage steht ihm nicht zu und ist reichlich unüberlegt, weil erst einmal eine Schuld und Täterschaft bewiesen werden muss. Dafür sind in der deutschen Demokratie allerdings die Gerichte und nicht Politiker zuständig, Bei Erdogan wird diese Einmischung immer (zu Recht) angeprangert.
Herr Scholz sollte sich einmal überlegen, warum er den linken Mob in all den Jahren seiner Dienstzeit in Hamburg nicht in den Griff bekommen hat. Herr Scholz ist mitverantwortlich für dieses Desaster und wird das aus meiner Sicht politisch nicht überleben.

Ich gebe zu, dass die Entwicklung dieses Gewaltpotentials an mir fast völlig vorüber gegangen ist. In den letzten 10 Jahren war ich vielleicht an 150 Tagen in Deutschland und dieses Land ist mir fremd geworden.
Man muss aufpassen, dass man vom linken und rechten Mob nicht überrollt wird. Es wird viel zu langsam darauf reagiert. Man schafft es nicht einmal Fußballspiele ohne Hooligans durchzuführen, man diskutiert lieber, wem man die Kosten für den Polizeieinsatz aufdrücken kann.
Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte.
Gustav Heinemann


"Er mißfällt mir."
Warum?
"Ich bin ihm nicht gewachsen."
Hat je ein Mensch so geantwortet?

Friedrich Wilhelm Nietzsche
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1457
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: G20-Gipfel in Hamburg

Beitragvon socola » 9. Jul 2017, 09:45

Entsetzlich.

Wir waren erst auf Kurzbesuch da und mags mit gar nicht vorstellen... Bild
socola
 
Beiträge: 332
Registriert: 12.2010
Wohnort: Bayern - neba Minga
Geschlecht: weiblich

Re: G20-Gipfel in Hamburg

Beitragvon Beslira » 9. Jul 2017, 11:31

socola hat geschrieben:Entsetzlich.

Wir waren erst auf Kurzbesuch da und mags mit gar nicht vorstellen... Bild


Der Spuk ist vorbei - was bleibt sind Aufräumarbeiten.

Beitrag von walteranamur
Ist natürlich ein gefundenes Fressen für die Opposition und die Bundestagswahl. Wenn ich so schaue, wofür sich derzeit die FDP, dem Umfragemainstream geschuldet, alles stark macht, dann reicht eine ganze Packung Rennie nicht, um den Magen zu beruhigen.

Das einzig Positive, wenn man überhaupt von positiv sprechen darf: Inzwischen dürften auch Merkel und Schäuble so weit aufgewacht sein, dass die generelle Sparpolitik der letzten 15 Jahre vielleicht mal überdacht wird. Themen Länder- Kommunalfinanzierung, Öffentliche Sicherheit (schon längst!) Bildung und Investitionsstau in den Verkehrsinfrastrukturen.


@Walter - das hat alles mit den Krawallen nichts zu tun. Das wäre auch passiert wenn kurz vorher Hartz 4 um 100 Euro monatlich erhöht worden wäre. 100tausend haben kreativ und friedlich gegen was auch immer protestiert. 1.500 Kriminelle haben die Polizei zum Narren gehalten. 1.490 sind jetzt wieder auf der Rückreise und machen schon Pläne für den nächsten Gipfel wo immer er auch stattfinden wird.

Für mich das ganz schlimme - ich habe es geahnt:

von Beslira » 3. Jul 2017, 19:06

Wir Hamburger wären froh wenn wir mit einem blauen Auge davon kommen.....ich befürchte allerdings der Schaden wird größer - auf jeden Fall größer als der Nutzen dieser irren und völlig überflüssigen Veranstaltung.


Verbrecher und Versager

Olaf Scholz, der Tor zur Welt

"Wir können die Sicherheit garantieren"

"Wir werden Gewalttaten unterbinden"

"Am Ende wird die Stadt stolz sein"


Wir sind aber nicht stolz über sie und die Polizeiführung dieser Stadt

Ein Hamburger
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 1622
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: G20-Gipfel in Hamburg

Beitragvon thoker » 9. Jul 2017, 13:39

Habe mal zurück überlegt, wie das so mit den anderen Gipfeltreffen in den letzten Jahren war. Ich glaube in Belek/TR.-2015- gab es überhaupt keine größeren Demos. In St. Petersburg -2013- auch nicht. Zumindest hat man diese Bilder von marodierenden Banden nicht gesehen (warum wohl). Im westlichen Europa und auch in Nordamerika (insbesondere Kanada) immer wieder. In Italien endete das ganze in einem Fiasko, ein Demo Teilnehmer wurde erschossen. Ich glaube, dass die westliche, frei Welt hier angreifbar ist. Das passiert nicht nur in Hamburg, auch in London, Italien und wo auch immer in Europa. Unsere Justiz ist meiner Meinung nach viel zu um-und nachsichtig mit den Rabauken. Auf Festnahme, Vernehmung, erkennungsdienstliche Behandlung, Feststellung der Personalien, folgt fast immer die Anweisung der Justiz: entlassen. Wir verhandeln dann später darüber. Dann sitzt man Monate, wenn nicht gar Jahre später in einem klimatisierten Gerichtssaal. Hat sich frisch gewaschen und gekämmt und natürlich den besten Zwirn an und macht einen guten Eindruck! Nein, direkt nach Festnahme Vorführung vor den zuständigen Haftrichter, der soll bitte schön eine sofortige Entscheidung treffen. Da stehen dann alle noch unter dem Eindruck des soeben erlebten, das wirkt viel authentischer. Aber unsere Justiz ist eben so wie sie ist, unabhängig, lässt sich nicht rein sprechen (ist ja auch gut so), aber größtenteils zu human eingestellt. Eine Geldstrafe, die der Verurteilte dann noch abstottern oder abarbeiten kann, darf es bei solchen Taten nicht mehr geben! Hier sind keine dumme Jungenstreiche passiert, sondern schwere Gewaltstraftaten. Ich glaube jedenfalls, dass sich auch nach diesen Ereignissen nichts ändern wird. Allenthalben "Entsetzen", das wars. Ähnliche Vorkommnisse waren in Frankfurt, bei der Eröffnung der EZB, die Politik war danach auch entsetzt!! Was hat sich geändert??? Ich kann jedenfalls nichts feststellen.
Thomas
thoker
 
Beiträge: 274
Registriert: 12.2010
Highscores: 5
Geschlecht: nicht angegeben

Re: G20-Gipfel in Hamburg

Beitragvon Beslira » 9. Jul 2017, 18:57

thoker hat geschrieben:

Ich glaube, dass die westliche, frei Welt hier angreifbar ist. Das passiert nicht nur in Hamburg, auch in London, Italien und wo auch immer in Europa.

Ich glaube jedenfalls, dass sich auch nach diesen Ereignissen nichts ändern wird. Allenthalben "Entsetzen", das wars. Ähnliche Vorkommnisse waren in Frankfurt, bei der Eröffnung der EZB, die Politik war danach auch entsetzt!! Was hat sich geändert??? Ich kann jedenfalls nichts feststellen.
Thomas


Hast vieles richtig beschrieben..... :cherrysmilies130: .

Der Tag danach auf der Schanze:

Diskussionen

Bild

Bild

Bild

Den schönen Tag geniessen

Bild
Bild

Gemeinsam ihr Viertel sauber machen!

Bild

Bild

Bild

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 1622
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: G20-Gipfel in Hamburg

Beitragvon Reyhan » 9. Jul 2017, 19:17

Wir sind heute die A 1 Richtung Norden gefahren und haben unzählige mit blauen und grünen Flaggen gekennzeichnete Polizei-Kolonnen auf der Gegenfahrbahn gesehen.

Unglaublich was da unterwegs war.

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1483
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: G20-Gipfel in Hamburg

Beitragvon Jade » 10. Jul 2017, 00:54

Thoker, auch mir sprichst du aus der Seele. Ein fettes Like von mir :cherrysmilies130:
Benutzeravatar
Jade
 
Beiträge: 556
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: G20-Gipfel in Hamburg

Beitragvon alanya_fuchs » 13. Jul 2017, 08:47

Zur Frage, warum bestimmten Journalisten die Akkreditierung entzogen wurde.

Bild

Es soll sich um "Terröristen" gehandelt haben.
Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte.
Gustav Heinemann


"Er mißfällt mir."
Warum?
"Ich bin ihm nicht gewachsen."
Hat je ein Mensch so geantwortet?

Friedrich Wilhelm Nietzsche
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1457
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Deutschland"


 
web tracker