"Willkommen in Deutschland" ...

Initiativen von und Diskussionen um Auslaender. Neue Gesetze zum Thema Auswanderer. Aktivitaeten und İnitiativen von Türken in Deutschland.

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Reyhan » 27. Dez 2017, 18:40

...ein Artikel den es sich lohnt zu lesen ! Und nicht von der Überschrift davon abhalten lassen.

Die "Leitkultur" ist tot, sagt Olaf Zimmermann, Geschäftsführer des Kulturrats. Über Werte müsse man dennoch streiten – besonders gegenüber dem Islam und der AfD.


Quelle Die Zeit

Vielleicht mag der eine oder die andere was dazu schreiben ?

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1483
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon walteranamur » 27. Dez 2017, 20:22

Allen recht getan, ist eine Kunst die niemand kann.

So kam der Beitrag bei mir rüber. Und ein Satz aus den Antworten bringt es auf den Punkt: "Die Debatte wird häufig aus der Sicht einer urbanen Oberschicht geführt, in der Politik, in den Medien, auch von Künstlern. Die Elite geht davon aus, dass sich alle Menschen so bewegen und verhalten wie sie selbst."

Ich meine, Deutschland steuert in den kommenden Monaten und Jahren in eine Identitäts- und Gesellschaftskrise, welche hausgemacht ist und nur am Rande mit Flüchtlingen oder Muslimen zu tun hat. Diese sind in erster Linie mal der Blitzableiter.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8249
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon alanya_fuchs » 27. Dez 2017, 22:43

Ich halte es da auch mit Robert Bosch aus seinen Lebenserinnerungen (1921)

Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

Als jemand, der den religiösen Eifersüchteleien und scheinbaren Gegensätzen nichts abgewinnen kann, gehöre ich als "Ungläubiger" potentiell zu den Schuldigen aller Religionen. Die Geschichte hat es mehrfach und wiederholt gezeigt. Also bin ich völlig ungeeignet, diesen fanatischen Unsinn zu regulieren oder in friedlichen Bahnen zu halten. Leitkultur, ich habe das Wort bis heute nicht verstanden. Was soll das sein, wer sind wir Deutschen denn? Als Vielvölkerstaat ist es nahezu unmöglich eine eigene Kultur abzuleiten. Wo fangen wir da an, bei den Germanen oder nach dem 30jährigen Krieg? Sind wir im 20. Jahrhundert noch immer nicht in der Lage, Religionsgemeinschaften zu entpolitisieren? So lange man sich an Mysterien halten kann, wird das logische Denken auf Grundlage der Wissenschaften außer Kraft gesetzt. Wie erbärmlich sich die Menschheit doch entwickelt hat.
"Wir sind Papst", mir laufen heute noch kalte Schauer den Rücken runter. Ich war es nicht, mich schüttelt es bei den Gräueltaten im Namen des jeweiligen "Herrn".
Religion ist Privatsache, es wird Zeit, dieses auch so zu handhaben.
Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte.
Gustav Heinemann


"Er mißfällt mir."
Warum?
"Ich bin ihm nicht gewachsen."
Hat je ein Mensch so geantwortet?

Friedrich Wilhelm Nietzsche
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1457
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon alanya_fuchs » 16. Jan 2018, 09:55

Tochter in Türkei verschleppt – Eltern droht Haft wegen Geiselnahme

Ihr neuer Freund und ihr westlicher Lebenswandel sind den Eltern einer jungen Frau ein Dorn im Auge. Sie verschleppen sie in die Türkei, verheiraten sie, halten sie dort über Monate fest. Jahre später stehen sie jetzt wegen Geiselnahme vor Gericht.
https://www.focus.de/panorama/welt/proz ... 03280.html

Einwanderer in eine neue, moderne, freie und unbekannte Welt vergessen oft, ihren mittelalterlichen Muff an der Grenze liegen zu lassen. Das führt dann zu Problemen bei der Integration und einem normalen Leben. Man glaubt, dass man Regeln aus der "Heimat"(Bingöl), die man nicht ohne Grund verlassen hat, einfach im neuen Land übertragen kann. Das muss zwangsläufig zum Scheitern führen.
Wer nichts verändern will, wird auch das verlieren, was er bewahren möchte.
Gustav Heinemann


"Er mißfällt mir."
Warum?
"Ich bin ihm nicht gewachsen."
Hat je ein Mensch so geantwortet?

Friedrich Wilhelm Nietzsche
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1457
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Beslira » 16. Jan 2018, 11:40

Ein Prozess der viel juristisches Personal bindet, einigen Anwälten etwas Geld bringt.....sonst nicht.

Urteil: Richter sagt zu den Angeklagten "Sowas tut man hier nicht", und schickt sie mit einer kleinen Geldstrafe nach Hause.

Einziger Anklagepunkt ist das Verabreichen von Schlafmitteln. "Was in der Türkei passierte hat die deutschen Gerichte nicht zu interessieren" sagt einer der Anwälte. Und da hat er einfach recht...

Das speziell Türken sich schwertun mit westlichen (christlichen) Werten ist ja nun keine Überraschung mehr. Viele sind schon seit 50 Jahren hier und immer noch erkennbar Türken. Und was wir/sie hier nicht schaffen, schaffen wir in Bingöl schon gar nicht.

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 1622
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon walteranamur » 16. Jan 2018, 13:35

Anklagepunkt ist: Tochter in Türkei verschleppt – Eltern droht Haft wegen Geiselnahme. Oder hat sich daran was geändert?

Gewöhnungsbedürftig für mich ist vorerst mal, dass es Jahre braucht, um sowas vor ein Gericht zu bringen.

..und es herrscht zu diesem Thema seit Jahren akuter Handlungsbedarf in der Rechtssprechung:

Laut einer Studie des Bundesfamilienministeriums, die 2011 veröffentlicht wurde, waren 2008 insgesamt 3.443 Zwangsheiratsfälle gezählt worden. Ein knappes Drittel der Betroffenen war minderjährig. Diese besonders verwundbare Gruppe der unter 18-Jährigen war mehrheitlich von religiösen bzw. sozialen Zwangsverheiratungen bedroht oder betroffen. Da der deutsche Gesetzgeber aber nur standesamtliche Eheschließungen anerkennt, fallen die religiös oder sozial geschlossenen Zwangsheiraten nicht unter den weiter oben erwähnten Straftatbestand und bleiben somit ungestraft. Dies ist ein fatales Signal, das der deutsche Staat aussendet. Daher setzt sich TERRE DES FEMMES dafür ein, dass der entsprechende Paragraf 237 (Zwangsheirat) reformiert wird, und weiß dabei auch die Berliner Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen, Dilek Kolat, an ihrer Seite.


Mehr Infos

...und diese Lücke gleich nochmals an einem anderen Fall beschrieben
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8249
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon santiago » 16. Jan 2018, 13:57

Beslira hat geschrieben:Das speziell Türken sich schwertun mit westlichen (christlichen) Werten ist ja nun keine Überraschung mehr. Viele sind schon seit 50 Jahren hier und immer noch erkennbar Türken. Und was wir/sie hier nicht schaffen, schaffen wir in Bingöl schon gar nicht.
Beslira


Frage: Warst Du schon einmal in Bingöl oder gar in Tunceli (Dersim) ?
santiago
 
Beiträge: 944
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Reyhan » 16. Jan 2018, 15:32

2011 soll der Onkel die damals 22-Jährige in Stuttgart abgepasst, ihr einen Eiskaffee mit einem Schlafmittel gegeben und sie im Auto nach Ostanatolien verschleppt haben.


Nicht nur Geiselnahme..was ist mit dem Schlafmittel in besagtem Eiskaffee ? Falsche Dosierung und sie wäre gar nicht mehr aufgewacht.

Ansonsten 7 Jahre auf eine Verhandlung warten ? Geht ja garnicht. Ich hätte gerne die Gründe gewusst.

deutsche Gesetzgeber aber nur standesamtliche Eheschließungen anerkennt, fallen die religiös oder sozial geschlossenen Zwangsheiraten nicht unter den weiter oben erwähnten Straftatbestand und bleiben somit ungestraft.


Das habe ich nicht gewusst.

Was ich jetzt in diesem Kontext nicht verstehe ist, dass landestypisch geschlossene Ehen hier in DE anerkannt werden. Es gibt ja nicht überall auf der Welt Standesämter.

Da muss aber schleunigst was passieren !

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1483
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Chrissi » 16. Jan 2018, 17:19

"In der Türkei, wo die Scharia im Zuge der Gründung der Türkischen Republik 1923/24 zwar als Gesetzesgrundlage abgeschafft wurde,[13] werden dennoch bis heute vor allem in ländlichen Gebieten Ehen nach Schari'a-Recht geschlossen. Diese sogenannten Imam-Ehen (türkisch: imam nikâhı), die unter anderem Ehen mit mehreren Ehefrauen sein können, aber auch Ehen von Minderjährigen oder Zwangsehen[14], werden in regelmäßigen Abständen vom türkischen Staat amnestiert, sodass auf diese Weise das traditionelle und kulturell geprägte Heirats- und Eheverständnis zunehmend wieder Einzug hält...."

siehe:
https://de.wikipedia.org/wiki/Islamische_Ehe

Ich denke dies sind landestypische Ehen ohne Standesamt, aber durch Imam legitimiert und vertraglich geschlossen.

Siehe auch:
https://de.wikipedia.org/wiki/Imam-Ehe

@ beslira: so einige langjährige europäische Residenten verhalten sich in der Türkei auch nicht landeskonform !
Chrissi
 
Beiträge: 197
Registriert: 02.2017
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Beslira » 16. Jan 2018, 17:57

santiago hat geschrieben:
Frage: Warst Du schon einmal in Bingöl oder gar in Tunceli (Dersim) ?


Es ist zwar 20 Jahre her, auf dem Weg zum Vansee sind wir ziemlich nahe vorbeigekommen. Ist auch ziemlich egal ob nun Bingöl oder in anderen Orten in Zentralanatolien......es sind dort eben andere Lebensarten. Wir haben diese Art zu leben häufig kennen lernen dürfen. Bei Pannen oder einfach in einer Teestube wo sofort erkannt wurde ...wir sind nicht von hier. Und was man sich im Moment nicht so recht vorstellen kann. Als sie wussten wir kommen aus Deutschland war die Freude groß....nicht nur einmal, fast immer.

Beitrag von Reyhan
2011 soll der Onkel die damals 22-Jährige in Stuttgart abgepasst, ihr einen Eiskaffee mit einem Schlafmittel gegeben und sie im Auto nach Ostanatolien verschleppt haben.

Nicht nur Geiselnahme..was ist mit dem Schlafmittel in besagtem Eiskaffee ? Falsche Dosierung und sie wäre gar nicht mehr aufgewacht.


Es sind ja immer mehrere Dinge, wie wir es sehen, die Richter und die Anwälte. Dieses hier ist ein Fall wo ein durchschnittlich begabter Anwalt keine Schwierigkeiten hat seine Mandaten frei zu bekommen (sie sind übrigens auch frei). Was ist denn juristisch in Deutschland passiert? Eltern machen mit ihrer etwas älteren Tochter eine gemeinsame Urlaubsreise. Was eventuell strafbar bleibt ist einem Erwachsenen ohne dessen Zustimmung ein Schlafmittel zu verabreichen. Wenn das Mädchen noch jünger wäre ist das überhaupt kein Problem für die Eltern. Ich wüsste nicht das es strafbar ist einem Kind ein Beruhigungsmittel in entsprechender Dosis zu verabreichen.

Wenn ich so Beipackzettel von allen möglichen Arzneien lese steht da auch immer eine Dosis für Kinder und ich kann mir nicht vorstellen, dass ein achtjähriger sich Pillenmäßig selbst einstellt.

Wie gesagt, wir finden sowas natürlich alles nicht gut, ich glaube aber nicht das es hier zu "Haft wegen Geiselnahme" kommt.

Chrissi hat geschrieben:

@ beslira: so einige langjährige europäische Residenten verhalten sich in der Türkei auch nicht landeskonform !


Lieber Chrissi, ich weiß nicht wie du eine Verbindung zwischen türkischer Lebensart in Deutschland und deutsche Lebensart in der Türkei herstellen möchtest.

Ich kenne eine Reihe von Residenten, aber keiner von denen ist in der dritten Generation in der Türkei. Und sie bekommen auch keine staaliche Unterstützung fürs einfach da sein.

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 1622
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Chrissi » 17. Jan 2018, 01:08

Ich weiß nicht was Du rauchst oder trinkst, für mich klingt Deine Aussage nicht nachvollziehbar.
Gibt es Belege, Links welche Dein Statement unterstützen ?

Für Dich nochmal worum es geht: Verschleppung ! U.V.M. ;)

Man braucht in D auch nicht lange suchen um Nazis in der 3. Generation zu finden welche von ALG2 leben. ;)
Da gibt es sicherlich mehr Deutsche als Türken, oder ?
Chrissi
 
Beiträge: 197
Registriert: 02.2017
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Beslira » 17. Jan 2018, 12:19

Müssen Demokraten aushalten... ;)

Das Irrenhaus-Tagebuch 9

Masseneinwanderung, Multikulti, Euro-Wahnsinn, Gender-­Gaga: Im 13. Jahr der Kanzlerschaft von Angela Merkel (CDU) ist Deutschland reif für die Klapse. Lesen Sie die neue Folge aus dem »Irrenhaus-­Tagebuch«.

Vorsicht - es kommt was von rechts

mag alles stimmen aber man red`eigentlich net darüber

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 1622
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon santiago » 20. Jan 2018, 20:01

Beslira@
Was ich von den Medien so mitkriege ist, dass es ohne Frau Bundeskanzlerin Merkel nicht geht in Deutschland. Keine Alternative angeblich.
Fragen sollte man sich dennoch, was passieren würde wenn Gott sie plötzlich abberufen würde von dieser Welt.
Wenn ich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis zurück denke, sind schon einige jüngere, liebe und gesunde Menschen plötzlich verstorben.
santiago
 
Beiträge: 944
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon walteranamur » 20. Jan 2018, 21:45

Primitives Bashing, beslira. Denn, vergleichbare Beispiele wie die Wohnung der Pfarrsekretärin, für welche ich übrigens keine weiteren Quellen gefunden habe, gibt es zu hunderten. Man spricht dann von Messies und darüber wird kein Wort verloren.

Es handelt sich eben um ein richtiges Revolverblatt im Dienste der AfD. Gestaltet und entworfen von dieselbe Werbe-Kommunikationsagentur aus der Schweiz, welche die AfD berät.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8249
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon walteranamur » 20. Jan 2018, 21:58

Ich finde, was in Deutschland seit mehreren Jahren passiert, lässt sich übertragen auf den anstehenden Parteitag der SPD, an welchem die Delegierten "über Aufnahme von Koalitionsverhandlungen zu entscheiden haben". Auch wenn dem zugestimmt wird, muss zuletzt die SPD-Basis dem Koalitionsvertrag zustimmen. Unwahrscheinlich, dass sie folgen wird. Das kriegen Schulz und Nahles sehr deutlich zu spüren.

Was die SPD so genannt basisdemokratisch durchzuziehen versucht, macht die CDU/CSU von oben nach unten. Seehofer ist bereits arg ramponiert, die Kanzlerin sitzt mit einer blutenden Nase da und würde sie ebenfalls an die Basis gehen, erginge es ihr wie Schulz.

Dessen Basis hat sich von ihren Oberen losgesagt. So, wie das Wahlvolk anlässlich der Bundestagswahl 2017. Also eigentlich nur eine logische Fortsetzung.

Ich wünschte mir, dass auch die Person Merkel in ihrem Handeln so akribisch durchleuchtet wird, wie es in diesem Beitrag mit Schulz geschieht. Zu Recht meiner Meinung nach, ich hielt ihn schon als EU-Politiker für einen Phrasendrescher. Hier wird die feinere Klinge geführt, aber um so bedrückender das, was sichtbar gemacht wird. Übertragbar auf das gesamte Erscheinungsbild der Politik, wenn man von Altparteien sprechen will. Der "Hoffnungsträger" AfD zerlegt sich selbst, indem er sich von seinen "gemäßigten" Leuten und Vorständen trennt...
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8249
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Deutschland"


 
web tracker