Es steht so einiges an ....

Hier geht es mehr um die Gemütlichkeit und İnformelles.

Re: Es steht so einiges an ....

Beitragvon alanya_fuchs » 5. Mai 2017, 20:11

Reyhan hat geschrieben:Ich persönlich hatte immer viel mehr Spaß an den Henna-Abenden , ausschließlich unter Frauen!


Kann ich mal mit? Ich mag auch Spaß. :?
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1785
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Es steht so einiges an ....

Beitragvon Artemis » 5. Mai 2017, 22:22

Alanya Fuchs, bei uns ist man schon emanzipierter. Die Hennaabende finden bei uns schon seit einigen Jahren mixed statt, der Braeutigam hat da schon seinen Platz neben seiner Zukünftigen.
Ich mag auch keine türkischen Hochzeiten. Essen ist morgen wohl nicht drin, da muss ich zu Hause wohl vorsorgen. Geschenke werden bei uns nicht mehr kommentiert. Die Hochzeiten, bei denen die Gaeste schlange stehen um ihr Gold ung Geld loszuwerden, werden weniger. Das Brautpaar geht von Tisch zu Tisch, begrüsst die Gaeste, nimmt Glückwünsche entgegen und ein Maedchen mit Satinbeutel haelt sich im Hintergrund um das Geld und Gold dadrin zu sammeln. Sehr angenehm für die Gaeste, die etwas bescheidener schenken.
Artemis
 
Beiträge: 1755
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Es steht so einiges an ....

Beitragvon alanya_fuchs » 6. Mai 2017, 00:28

Brauchst du noch einen Spruch für die Glückwunschkarte?


Die Ehe ist ein Versuch, zu zweit wenigstens halb so glücklich zu werden, wie man allein gewesen ist.
Oscar Wilde

Wer sein Ehebild lediglich aus den Fernsehsendungen und den Werbespots bezieht, der wird schon kurz nach der Hochzeit bitterlich enttäuscht sein.
Angela Merkel

oder

Viele, von denen man glaubt, sie seien gestorben, sind bloß verheiratet.
Françoise Sagan

:P
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1785
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Es steht so einiges an ....

Beitragvon walteranamur » 6. Mai 2017, 08:17

Ja, die pompösen Hochzeiten sind so eine Sache, sprechen mich nicht besonders an.

Zum Entschleunigen und auch rückblickend eine Dorfhochzeit von A-Z. Wer Lust hat, kann sich das ja mal durchschauen. Beschreibung, was da genau passierte und Filmfinden sich in diesem Link.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8697
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Es steht so einiges an ....

Beitragvon Artemis » 6. Mai 2017, 15:44

Also, "unsere" Hochzeit findet doppelt statt, hat eine Nachbarin herausgefunden. Vor dem Haus der Brauteltern war gerade Remmidemmi. Es gab wohl ein Mittagessen für die weitangereiste Verwandtschaft. Als ich gerade dort vorbei kam, war die Blaeser- und Paukengruppe zu gange und ein Pferd war dort geparkt. Die Braut wird wohl auf dem Pferd duch die Gegend geführt. Alte Traditionen scheinen wohl wieder aufzuleben in den letzten Jahren. Heute abend geht es in den Düğün Salonu. Morgen oder übermorgen gibt es mehr Infos.
Artemis
 
Beiträge: 1755
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Es steht so einiges an ....

Beitragvon Ursy » 7. Mai 2017, 18:30

Hallo Wil

Dein Bericht hat mir eben ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Kann mir alles bildlich vorstellen :-)
Hatten sie auch den Kreditkartenterminal dabei um das Geldgeschenk direkt zu begleichen?

Erhol Dich gut, es grüsst Ursy
Benutzeravatar
Ursy
 
Beiträge: 148
Registriert: 04.2017
Wohnort: CH
Geschlecht: weiblich

Re: Es steht so einiges an ....

Beitragvon beldibi » 7. Mai 2017, 20:04

Ich habe fast wörtlich mit Dir, Wil, gelitten, erinnerte mich doch an unsere
letzte Türkeireise zum Jahreswechsel 2015 - 2016 - meine die Silvesterfeier
in einem 5 * Hotel

runde Tische, seht enge Gassen dazwischen, hektisch wirkende Kellner und
eine Menuefolge mit kalten Vorspeisen, Zwischengang, Hauptgang, Nachspeise
und dann noch Obstteller, alles war noch in Ordnung.

Aber dann kam die Band und mit ihr lehrte sich der Saal mit zunehmender
Spieldauer. Pausen kannte diese Band nicht und nach ca. 1 Std. sind nur die
türkische Gäste gebleiben.

Ich fragte mich schon damals, wollten sich die türk. Gäste nicht unterhalten,
damit es eventuell zu keinen Streitereien führt, oder ist man schon so abgestumpft ?

ich habe bis heute noch keine Antwort erhalten, bin aber nach wie vor
dankbar auf Erklärungen

gruß beldibi
beldibi
 
Beiträge: 153
Registriert: 12.2010
Wohnort: Bergisch Gladbach
Geschlecht: männlich

Re: Es steht so einiges an ....

Beitragvon alanya_fuchs » 7. Mai 2017, 21:32

Türken sind entweder schwerhörig oder lärmresistend, auf jeden Fall aber rücksichtslos.

Die Schule bei uns fällt mit lauten Pausenjingles, lauten Durchsagen und Ansprachen und lauten Musikdarbietungen auf. Manchmal wird vergessen die Lautsprecher auszuschalten, dann hört das ganze Dorf am Windowsjingle, dass der PC eingeschaltet wurde. Ich schliesse daraus, die Dümmsten in der Schule sind die Lehrer.
Das von mir bereits erwähnte muslimische Hotel hat jeden Abend Kinder- und Showprogramm ein im Freien mit enorm lauter Beschallung. Ein Musik Genehmigung ist diesem Hotel nicht erteilt worden.
Im letzten Jahr war eine sehr gute Opernsängerin dort und hat ca drei Stunden klassische Musik präsentiert. Es war so laut, dass die gute Frau ihre Zuhörer förmlich weggebrüllt hat. Nach 30 Minuten waren nur noch eine handvoll Zuhörer dort.
Ein Bekannter wohnt mit lasergemessen 180m gegenüber der Bühne und hat in seinem Schlafzimmer um 22 Uhr 86 dB gemessen. Deren schulpflichtiges Kind mit Unterrichtbeginn 7:00 Uhr erwähne ich nur am Rande.

Das Musik- und Showprogramm von den Strandhotels kann man so laut wahrnehmen, dass wir im Sommer alle Fenster in diese Richtung schließen müssen. Ich wohne mehr als 2000m vom Strand entfernt.
Dazu jeden Abend Feuerwerk und dann noch die Schiessereien von den Hochzeiten.
Jandarma anrufen? Beschwerden schreiben ? ............................ :boys_lol:

Willkommen bei Freunden ...... Nein, wir schlagen inzwischen alle türkischen Einladungen und Teilnahmen an Veranstaltungen aus.
Zuletzt geändert von alanya_fuchs am 7. Mai 2017, 21:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1785
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Es steht so einiges an ....

Beitragvon Reyhan » 7. Mai 2017, 21:34

Tja und nach dem Tanz des Brautpaares spielte die Band natürlich weiter .
Und folgenden" Brauch " hatte ich wohl vergessen oder verdraengt , die Band spielte "natürlich" mit einer Lautstaerke , die jede Unterhaltung unmöglich machte .
Man verstand sein eigenes Wort nicht .
Machte sie mal eine Pause , so übernahm ein DJ , welcher bezogen auf Lautstaerke auf selben Niveau wie Band war ;) :D .


Ich dachte bisher immer, dass es genau so sein muss , also normal ist. Ich habe noch keine Hochzeit erlebt auf der man sich in Ruhe unterhalten konnte. Auch ich flüchte immer mit dem Argument " Zigarette ". Bei der letzten Hochzeit bin ich nach 30 Minuten gegangen weil meine Ohren klingelten . Mein Mann kam nach ca 2 Stunden und hörte erstmal... Nichts !!!

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1862
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Es steht so einiges an ....

Beitragvon Reyhan » 7. Mai 2017, 21:41

Nein, wir schlagen inzwischen alle türkischen Einladungen und Teilnahmen an Veranstaltungen aus.


Würde ich gerne , können wir aber nicht wegen der Verwandtschaft usw.. Es gibt ja auch nette Leute, die man gerne mal wiedersehen möchte ;)

Aber wir gehen schon sehr gezielt vor , wenn wir denn überhaupt dort sind.

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1862
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Es steht so einiges an ....

Beitragvon alanya_fuchs » 7. Mai 2017, 21:49

Reyhan hat geschrieben:
Nein, wir schlagen inzwischen alle türkischen Einladungen und Teilnahmen an Veranstaltungen aus.


Würde ich gerne , können wir aber nicht wegen der Verwandtschaft usw.
Reyhan


Ja, Freunde und Bekannte kann man sich aussuchen, Verwandtschaft ............. :D
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1785
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Es steht so einiges an ....

Beitragvon Artemis » 8. Mai 2017, 09:05

Ich bin mit meinem Bericht ein bischen spaet dran, das liegt aber nicht dadran, dass ich zu doll gefeiert haette, so eine Feier war es nicht. Auf der Einladung stand 20.00 Uhr und als Austragungsort ein "Düğün Salonu", aber nicht der staedtische. Meine Begleiterinnen meinten, 19.30 Uhr losfahren (keine 10 min. mit dem Wagen) waere zu früh, 20.oo Uhr reicht. Also, am Eingang des Saals standen Brauteltern, Schwiegereltern, Geschwister des Brautpaares, angeboten wurden Bonbons und Kolonya. Zuerst auf dem Weg zum Saal nahm uns der Fotograf in Empfang, angenehm unaufdringlich, nur wer möchte :cherrysmilies130: Der Saal war schon gut gefüllt, wer zuerst kam hielt Platz für Bekannte, so blieb uns nur ein Tisch weit hinten, aber wir hatten die Übersicht. Das Beste war, es gab zwei Leinwaende für die Direktübertragung der Videokamera, so dass jeder das Geschehen gut verfolgen konnte. Um 21.00 kam das Brautpaar, 1 Std. Tanzen. Die Braut hatte den Hals ihres Liebsten beim Schlummer Blues umschlungen. Bemerkung meiner Nachbarin (stammt aus Urfa), das gab es bei uns nicht, nicht zu unserer Zeit. Ich: Oh doch, zu meiner Zeit, in meiner Jugend........ :cherrysmilies110: Dann wurde die Gipstorte symbolisch angeschnitten. Dann kam die Take Tören, wir freuten unsö konnten dann früh nach Hause. (mir ist die Istanbuler Art lieber, bei der das Brautpaar von Tisch zu Tisch geht). Dann verschwand das Paar mit den Eltern und kam nach kurzer Zeit und kam im Kına Geçe Outfit wieder. Dann fand noch die Kına Geçe statt, die Braut hat sehr schön getanzt, ihr Outfit war osmanisch angehaucht - ihr Brautkleid war schlicht aber mit roter Schleife an der Taille, ohne Aermel, sehr bequem um sich auf der Tanzflaeche auszutoben ohne das was rutschte. Nach der Kına Geçe gab es den Kuchen, Eis in einer Biquitrolle. Kurz vor Mİtternacht konnten wir nach Hause fahren.
Kulinarisch gab es auf jedem Tisch zwei Teller mit kuru Pasta- süss und salzig- und zwei Teller mit Nüsse, für jeden ein Glas Cola. In dem Gebaeude befindet sich noch ein Büfet, an dem man sich mit Getraenke und Kekse etc. versorgen kann
Letztens waren wir auf einer Verlobungsfeier in Selçuk, da waren vor allem die jungen Maedchen und jungen Frauen noch in langer Abendrobe praesent, aber auf dieser Feier war es schon schlichter. Lustig finde ich die Minikleider mit dem bodenlangen Tüllrock darüber.
Naechstes Wochenende feiert das Brautpaar noch mal, aber in Istanbul und mit Essen.
Für uns steht die naechste Feier im September an.
Artemis
 
Beiträge: 1755
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Es steht so einiges an ....

Beitragvon Artemis » 8. Mai 2017, 09:08

Nachtrag: Bei bei uns ist es üblich, dass ein Piyanist Şantör auf seiner E-Orgel orgelt und dazu versucht zu singen. Aber bei dieser Feier gab es eine Kapelle, die nicht schlecht war, aber die Geige, die Geige, ne was war die schrill in den Ohren. Eine Unterhaltung war natürlich nicht drin.
Artemis
 
Beiträge: 1755
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Es steht so einiges an ....

Beitragvon alanya_fuchs » 8. Mai 2017, 18:47

Artemis hat geschrieben:Nachtrag: Bei bei uns ist es üblich, dass ein Piyanist Şantör auf seiner E-Orgel orgelt und dazu versucht zu singen. Aber bei dieser Feier gab es eine Kapelle, die nicht schlecht war, aber die Geige, die Geige, ne was war die schrill in den Ohren. Eine Unterhaltung war natürlich nicht drin.



Was lernen wir daraus: lieber mal ordentlich georgelt, als fürchterlich vergeigt.


Jeder, der etwas anderes denkt als ich, ist ein Ferkel :o
Zuletzt geändert von alanya_fuchs am 8. Mai 2017, 22:38, insgesamt 1-mal geändert.
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1785
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Es steht so einiges an ....

Beitragvon beldibi » 8. Mai 2017, 20:45

nun wurde aber noch nicht geklärt warum es immer so laut
sein muss, oder habe ich etwas überlesen ?

gruß beldibi
beldibi
 
Beiträge: 153
Registriert: 12.2010
Wohnort: Bergisch Gladbach
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Kahvehane"


 
web tracker