Wechselkurse

Hier geht es mehr um die Gemütlichkeit und İnformelles.

Re: Wechselkurse

Beitragvon Chrissi » 9. Apr 2018, 20:00

Beispiel Ülker, das Unternehmen / die Produkte kennt sicherlich jeder. :)

"Die Firma ist der größte Biskuitproduzent zwischen Mitteleuropa, Afrika und Zentralasien. Sein Bruder Murat Ülker gilt mit einem geschätzten Vermögen von knapp vier Milliarden US-Dollar als reichster Mann der Türkei.
Umso überraschter waren die Chefs von zehn türkischen Banken, als sie Ende Januar Post von Ali Ülker erhielten. Der derzeitige Vizepräsident der Yildiz Holding bat die Geldinstitute um einen Kredit – den höchsten in der Geschichte des Landes.

Sieben Milliarden US-Dollar brauchen Ülker und seine Familie demnach. Nicht um eine neue Akquisition zu finanzieren. Sondern um alte Schulden zu begleichen..."

http://www.handelsblatt.com/my/unterneh ... fsYlBP-ap2

Ich könnte mir gut vorstellen das Privatvermögen parkt irgendwo im Ausland z.B. Schweiz, auf irgendwelchen Inseln... ;) oder anderen Steuerparadiesen.
Make love, not war
Chrissi
 
Beiträge: 390
Registriert: 02.2017
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Ruth » 9. Apr 2018, 23:49

@Chrissi, schön, dass Du die Schweiz nie zu erwähnen vergisst ;)

Selamlar
Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4331
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Chrissi » 10. Apr 2018, 00:42

Ja,
weil in CH alles gut geregelt ist...

Selbst deutsch-türkische Comedians mögen die Schweiz :)

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Ich fürchte wir entfernen uns vom Thema, egal.

Aber eine 5 lässt sich doch einfacher umrechnen, oder ? Sogesehen braucht man aktuell keinen Taschenrechner mehr.

@ Ruth: erzähl mal Deinen Freunden in TR das in der Schweiz 1 Tasse Tee bei Mc D.. umgerechnet 16 TL kostet :D Wahrscheinlich wäre es besser darüber zu schweigen, sonst zahlen Ausländer eh noch mehr als Einheimische.

https://www.mcdonalds.ch/de/menuekarte/mccafe/tee/tee/
Make love, not war
Chrissi
 
Beiträge: 390
Registriert: 02.2017
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Reyhan » 10. Apr 2018, 08:17

Man korrigiere mich wenn ich falsch informiert bin : so weit ich weiß gilt für Ausländer das Bankgeheimnis der Schweiz nicht (mehr), sondern nur noch für Inländer. Nach meiner Kenntnis hat sich die Schweiz verpflichtet am Informationsaustausch teilzunehmen. Aber da ich von diesem Thema mangels entsprechendem Vermögen nicht direkt betroffen bin , bin ich möglicherweise nicht so ganz auf dem aktuellen Stand.

Ich finde auch, dass sich eine 5 wesentlich einfacher rechnen läßt als so etwas krummes wie 4,86. Das ist aber auch der einzige Vorteil. Ansonsten bin ich wirklich gespannt wie sich der Kurs weiter entwickelt.

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1750
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Wechselkurse

Beitragvon santiago » 10. Apr 2018, 09:48

Reyhan hat geschrieben:Man korrigiere mich wenn ich falsch informiert bin : so weit ich weiß gilt für Ausländer das Bankgeheimnis der Schweiz nicht (mehr), sondern nur noch für Inländer. Nach meiner Kenntnis hat sich die Schweiz verpflichtet am Informationsaustausch teilzunehmen. Aber da ich von diesem Thema mangels entsprechendem Vermögen nicht direkt betroffen bin , bin ich möglicherweise nicht so ganz auf dem aktuellen Stand.
Reyhan


Das ist richtig Reyhan. Gegenseitiger Informationsaustausch in allen europäischen Ländern. Kein Informationsaustausch zwischen EU- und Türkei. Als ich vor fast 2 Jahren eine grössere Summe Euro (Verkauf der Wohnung) von einer türkischen Bank auf meine Hausbank in der Schweiz überweisen lies, musste ich vorher alle möglichen Unterlagen vorzeigen (Kaufvertrag - Tapu - türkische Bankauszüge etc.).
Dies wegen der Weissgeld-Strategie bezüglich FINMA (CH-Finanzmarktaufsicht). Leicht geärgert habe ich mich nur darüber, dass nebst der Türkischen und der Schweizer Bank, dass Geld einen Zwischen-Stop machte von 1 Minute auf der DB in Frankfurt und diese auch noch Spesen kassierte. Aufgefallen ist mir dies, da es keinen Bankspesenbeleg seitens der DB gab, welche einfach nur die hohle Hand machte. Meine Hausbank in der CH war natürlich ahnungslos...
Ein paar Wochen später als ich kurz in der TR war ging ich auf die dortige Bank. Diese druckte mir einen internationalen Beleg aus. wo alles ersichtlich war mit den Spesen. Die DB zwackt einfach Geld für nichts von allen Kunden ab, da diese vermutlich eine "Bankster"- Monopolstellung mit dem Segen der EU hat !
So habe auch ich beigetragen mit meinem Scherflein, den damaligen Schweizer Ackermann bei der DB durchzufüttern...mit seinen Millionen - Bonus.
TR-Schweiz direkt sei unmöglich. Die EU, resp. die DB kontrolliert den Geldfluss.
santiago
 
Beiträge: 1069
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wechselkurse

Beitragvon alanya_fuchs » 10. Apr 2018, 13:19

Seit neuesten können Immobilien nicht mehr mit eine Plastiktüte voller Euro bezahlt werden. Das Tapuamt will einen Zahlungsbeleg von der Bank sehen. Vieles war früher einfacher ...
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1613
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Chrissi » 10. Apr 2018, 17:28

Geldwäsche ? santiago hat wohl Glück gehabt... :)

Bild

€ 5,10 / $ 4,12

Sehr merkwürdig was aktuell geschieht. :o

(Foto aus bigpara)
Make love, not war
Chrissi
 
Beiträge: 390
Registriert: 02.2017
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon santiago » 10. Apr 2018, 20:24

[quote="Chrissi"]Geldwäsche ? santiago hat wohl Glück gehabt... :)

/quote]

Wieso Glück gehabt ? War ja keine Geldwäsche. Wenn die CH-Hausbank weiss woher das Geld kommt, ist es kein Problem.

Wenn Deutsche oder andere aus EU - Ländern ein Konto eröffnen in der Schweiz brauchen sie eine Bescheinigung aus ihrem Land. Vor allem geht es darum, dass alles versteuert ist. Umgekehrt denke ich, dass es auch so ist.
Die Maschinerie des automatischen Informationsaustausches setzt sich jedenfalls Ende Kalenderjahr in Gang.

Tolle Bankgeheimisse gibt es auch in den USA, zB. Maine. Wer hätte dies gedacht ?

Hatte vor Jahren einmal bei einer amerikanischen Bank in der Schweiz ein Aktiendepot (hauptsächlich grösster Getränkeabfüller in Südostasien). Dann hat diese Bank den Laden geschlossen in der Schweiz. Die Kurse sind gestiegen wie verrückt....in wenigen Jahren. Das Problem war dann der Aktienverkauf in den in den USA und Überweisung in die Schweiz. Unglaublich wie viele englischen Formulare ausgefüllt und hin-und her geschickt werden mussten. Es dauerte rund vier Monate zum Aktienverkauf. Positiv war, dass diese Kurse noch mehr anstiegen. Hätte auch umgekehrt sein können.

An der Istanbuler Börse vor etwa 10 Jahren ging es bei der Türkischen Bank damals ruck zuck. Die Kurse gingen dermassen zu dieser Zeit, durch die Decke, dass es unheimlich wurde und ich mit schönem Gewinn verkaufte.

Verluste macht man meistens mit Geld-Gier.
santiago
 
Beiträge: 1069
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wechselkurse

Beitragvon Chrissi » 10. Apr 2018, 21:03

Ich meinte dies bez. Deiner Aussage vom 8.8.16:

"ihr Mann kam mit Sack Euro-Noten und wollte unbedingt, nachdem alles übertragen war in meinem Auto mitfahren zur Bank, damit es nachgezählt wurde..."

Gruß
Chrissi
Make love, not war
Chrissi
 
Beiträge: 390
Registriert: 02.2017
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon alanya_fuchs » 10. Apr 2018, 21:25

Die 5 war offensichtlich keine grosse Hürde. In der Spitze wurde der Euro mit 5,11 gehandelt. Z. Zt. liegt der Kurs bei 5,08 TL.
Wie weit ist eigentlich die osmanische Ratingagentur? Wird langsam Zeit ...
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1613
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon santiago » 10. Apr 2018, 21:47

Chrissi hat geschrieben:Ich meinte dies bez. Deiner Aussage vom 8.8.16:

"ihr Mann kam mit Sack Euro-Noten und wollte unbedingt, nachdem alles übertragen war in meinem Auto mitfahren zur Bank, damit es nachgezählt wurde..."

Gruß
Chrissi


Natürlich - Käufer hat meine Wohnung ja wie es üblich ist mir in cash bezahlt. Ich zahlte es dann auf mein Euro-Konto bei einer türkischen Bank ein.
santiago
 
Beiträge: 1069
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wechselkurse

Beitragvon alanya_fuchs » 11. Apr 2018, 09:59

5,13 !!

Vielleicht sollten wir uns schon mal eine größere Brieftasche besorgen, wenn die neuen Scheine erst einmal mehr Nullen haben? :D
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1613
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Reyhan » 11. Apr 2018, 10:23

...das war es dann mit dem einfachen Rechnen.

Der Kurs ist eine Katastrophe für das Land und die Menschen.

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1750
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Ute » 11. Apr 2018, 11:15

Ja, das ist es. Werden sie irgendwann aufwachen?
Ute
Ute
 
Beiträge: 418
Registriert: 12.2010
Wohnort: Deutschland/Nordfriesland
Geschlecht: weiblich

Re: Wechselkurse

Beitragvon alanya_fuchs » 11. Apr 2018, 15:17

5,18588 TL Das sind nur heute mehr als 2%

Das ist ein unglaublicher Absturz.
Vielleicht spielt das eine Rolle?

Donald Trump droht Russland im Syrien-Konflikt mit Militärschlag

Aktualisiert am 11. April 2018, 13:26 Uhr


Donald Trump heizt die Stimmung im Syrien-Konflikt weiter an. Per Twitter droht er Russland direkt mit einem Militärschlag. Und das unmittelbar, nachdem der Kreml die USA zur Besonnenheit aufgerufen hat.

Nach dem mutmaßlichen Giftgaseinangriff in Syrien hat US-Präsident Donald Trump Russland damit gedroht, dass ein Militärschlag unmittelbar bevorstehe.

"Russland hat geschworen, alle Raketen abzuschießen, die auf Syrien abgefeuert werden. Mach' Dich bereit, Russland, denn sie werden kommen (...)", schrieb Trump am Mittwoch im Kurznachrichtendienst Twitter.

web.de
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1613
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Kahvehane"


 
web tracker