Gepanschter Alkohol

Hier hat so ziemlich alles Platz - aber keine politischen Themen und Debatten

Gepanschter Alkohol

Beitragvon thoker » 25. Mai 2011, 09:29

Im Prozess um die tödl. Vergiftungen von 3 Lübecker Schülern mit gepanschtem Alkohol in der Türkei erwarten die Anwälte der Opfer nun lange Haftstrafen für die Hauptbeschuldigten. Das zuständige Gericht in Antalya vertagte aber erst mal auf den 22. Juli.....für die Prüfung zusätzlicher Beweise.
Zudem fehlte nach Ansicht des Richters eine Urkunde, die den Tod des zwischenzeitlich gestorbenen Lehrers der Schüler belegt.
Die zwei als Alkoholhändler arbeitenden Brüder, ihr Vater und ein Mitarbeiter können praktisch lebenslang hinter Gitter kommen , sagte eine türkische Anwältin.
Für Totschlag sind bis zu 25 Jahre Haft möglich, sind es mehrere Opfer , kann sich die Haftstrafe verlängern.
Die Angeklagten stehen seit Anfang vergangenen Jahres vor Gericht.



Kerstin
thoker
 
Beiträge: 274
Registriert: 12.2010
Highscores: 5
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wieder gepanschter Alkohol

Beitragvon walteranamur » 2. Jun 2011, 07:59

Diesmal in Bodrum: Die Auswirkungen dürften fatal sein, denn: 130 russische Reiseführer befanden sich auf einer PR-Tour. Dazu wurde eigens eine aus Antalya herbeigeschafftes Ausflugsboot (???? gibt es das in Bodrum nicht?) benutzt. Ausgiebiges Feiern und natürlich Alkohol..

İn der Folge wurden 30 Reiseführer mit Vergiftungserscheinungen in die Spitäler überführt, zwei starben in der Türkei, eine dritte Person in Moskau. Natürlich nimmt dies in der russischen Presse umfassend Platz ein und dürfte für das Tourismusland Türkei nicht von Vorteil sein.

Die russischen Zeitungen bemängeln, dass man bei der Alkoholvergiftung nicht auf ein schon längst bewährtes Rezept zurückgreife. Es müssten 200 Gramm Wodka eingeflösst werden, um die Methanolvergiftung sofort zu dämmen.

Die Türkei wird aufgefordert, den Problemen mit gepanschtem Alkohol mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Aus dem Hürriyet
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8099
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Tod der Lübecker Schüler durch gepanschten Alkohol

Beitragvon walteranamur » 2. Jun 2011, 08:13

Etwas geschmacklos ist in diesem Zusammenhang die Aeusserung des TÜROFED-Praesidenten, Ahmet Barut: Seiner Meinung nach sind diese Probleme mit dem gepanschten Alkohol im Wesentlichen auf die hohen Alkoholsteuern zurückzuführen.

Er will also auf gut Deutsch diese Steuern weghaben und will offenbar weismachen, damit könnte diese kriminelle Energie zurückgebunden werden.

Dem ist nicht so, denn diese Skandale erschüttern die Türkei seit mehr als zehn Jahren mit schöner Regelmaessigkeit.

aus turizmdebusabah
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8099
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Nach dem neuen Alkoholskandal

Beitragvon walteranamur » 4. Jun 2011, 06:36

....herrscht wieder einmal Aktivismus. Gleich aus vier Ministerien Staatssekretäre weitere Massnahmen gegen die grassierende illegale Alkoholflut ausarbeiten. Es ist so, dass die Vorgänge in Bodrum nur die Spitze des Eisberges sind. Bei uns in Anamur wurden kürzlich über 1000 Flaschen illegalen Alkohols sichergestellt. Fundort? Ein Kleintransporter, der Mineralwasser in Richtung Antalya transportierte. Wenige Wochen zuvor dasselbe, ebenfalls im Zuge einer Verkehrskontrolle.

Nun also sollen "die härtesten Strafen" angewendet werden, ließ der Tourismusminister in Izmir verlauten.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8099
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Tod der Lübecker Schüler durch gepanschten Alkohol

Beitragvon Martina/Alanya » 5. Jun 2011, 10:06

Etwas geschmacklos ist in diesem Zusammenhang die Aeusserung des TÜROFED-Praesidenten, Ahmet Barut: Seiner Meinung nach sind diese Probleme mit dem gepanschten Alkohol im Wesentlichen auf die hohen Alkoholsteuern zurückzuführen.


Genau das liest man auch in anderen Türkeiforen, wo dann noch ausdrücklich die Regierungspartei für die Panschereien verantwortlich gemacht wird. ich könnte mir gut vorstellen, dass diese Ansicht auch in türkischen Foren "wahlkampftechnisch" verwurstet wird. Schmutziger Wahlkampf at its best.... ich glaube auch nicht, dass ausgerechnet die hohen Steuern der Grund sind - da sind halt bloß die Gewinnmargen der Panscher grösser geworden.

Martina
Martina/Alanya
 
Highscores: 5

Re: Tod der Lübecker Schüler durch gepanschten Alkohol

Beitragvon daniela » 5. Jun 2011, 12:42

Und wenn man noch an die anderen illegalen Schnapsbrenner denkt , dann könnte man Abstinenzler werden .


Da kommt der "gemeine Tourist" doch gleich mal auf den abstrusen Gedanken, den Alkohol für die Verdauung gleich aus der Heimat mitzunehmen!? :cherrysmilies120:

......oops, jetzt habe ich mich doch gleich verraten! Gehören wir doch seit einigen Jahren auch dazu.......ich trinke nicht viel Alkohol....und wenn dann muss er gut und gesund sein! :cherrysmilies110:

Geholfen hat der gute alte Gin ( mit oder ohne Tonic) schon oft! :cherrysmilies130: :cherrysmilies114:

hg daniela
Benutzeravatar
daniela
 
Beiträge: 168
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: İllegale Alkoholfabrik ausgehoben

Beitragvon walteranamur » 8. Jun 2011, 08:08

İn Mersin wurde eine richtige Abfüllerei entdeckt, 21 Personen festgenommen. Sie sind Mitglieder des Vereins "Türkische Sportsmaenner" und betrieben im Keller des Vereinslokals die Abfüllerei...

Polis, depo içinde piyasaya sürülmek üzere hazırlanmış bandrolsüz 8 bin şişe votka ve viski ile binlerce boş şişe, kapak ve etiket de ele geçirdi. Ayrıca depo içinde 250 kilogramlık pet bidonlar içinde, sahte içki yapımında kullanılan bol miktarda saf su ile etil alkol ve kimyasal karışım bulundu.


Entdeckt wurden 8000 Flaschen gepanschter Rakı ohne Banderole ( aber die waere sicher auch noch gekommen....), tausende leerer Flaschen mit Originalverschlüssen und Etiketten. İm selben Depot wurden mehrere 250-Kilo Bidons sichergestellt. Darin reines Wasser, Methylalkohol und chemische Zusaetze....

Und so sah das "Labor" aus:

Bild
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8099
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: 5. Todesopfer

Beitragvon walteranamur » 21. Jun 2011, 15:26

Inzwischen gibt es ein 5. Todesopfer zu beklagen. Eine 22-jährige Reiseführerin, welche ebenfalls in dieser Gruppe mitfeierte ist offensichtlich hirntot und wurde nicht mehr weiter animiert.

Gerade solche Fälle zeigen die Gefährlichkeit dieser gepanschten Getränke ganz krass auf.

Aus dem Milliyet
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8099
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Tod der Lübecker Schüler durch gepanschten Alkohol

Beitragvon Inci » 22. Jun 2011, 07:49

Doktorlar, halen makineye bağlı yaşatılan Nıkoloeva’nın organlarının bağışlanması için ailesiyle görüşüyor.


Verstehe ich das richtig? Die Ärzte besprechen mit den Eltern, wie weit sie der Tochter Organe entnehmen dürfen?

Wie aktuell ist in der Türkei eigentlich die Frage der Organspende?

Inci
Inci
 
Beiträge: 212
Registriert: 12.2010
Highscores: 5
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Gepanschter Alkohol: Weiteres Todesopfer

Beitragvon walteranamur » 5. Jul 2011, 19:30

Turizmdebusabah berichtet, dass gestern morgen ein weiteres Todesopfer der verhängnisvolle Promo-Fahr in Muglöa zu verzeichnen ist. Eine 22-jährige russische Reiseführerin, bei welcher seit Mitte Juni klar ist, dass sie hirntot ist, verstarb gestern morgen.

turizmdebusabah
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8099
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Gepanschter Alkohol

Beitragvon Martina/Alanya » 5. Jul 2011, 21:39

Hallo Walter, das Opfer ist die junge Frau,um die es im Beitrag vom 21.06. geht. Es bleibt bei 5 Todesopfern.

Thema Organspende: ich lese verstärkt in entsprechenden Nachrichten einen Nachsatz, dass die Angehörigen einer Entnahme zugestimmt hätten und soundsoviel Transplantationen durchgeführt werden ("Leben gerettet") oder eben "die Familie stimmte der Organentnahme nicht zu" So wird auch gesellschaftlicher Druck ausgeübt....
Martina/Alanya
 
Highscores: 5

Re: Gepanschter Alkohol: 20 Monate und kein Urteil

Beitragvon walteranamur » 2. Okt 2011, 10:48

Im Falle der Lübecker Schüler, welche an gepanschtem Alkohol gestorben sind, beginnen sich die kritischen Stimmen über die Art und Weise der Prozessführung zu mehren.

Mit einem Urteil gegen Cengiz und Halil E. wegen Totschlags war bereits am 24. Mai gerechnet worden – doch der Prozess wurde vertagt; auf den 22. Juli und den 9. September. Immer ergebnislos. Stets war der Vorsitzende Richter im Urlaub, stets fehlte dem Gericht die amtliche Sterbeurkunde des Klassenlehrers. Der war im März an einer schweren Erkrankung gestorben, bevor er als Zeuge in Antalya vernommen werden konnte.

Bei Lars Neca, Vater des verstorbenen Rafael (21), liegen die Nerven blank. Die Prozess- und Flugkosten, die der Lübecker aus eigener Tasche bezahlt, gehen in die Zehntausende. An jedem der zwölf Prozesstage hat der 46-Jährige bisher teilgenommen. Neca fühlt sich im Gerichtssaal unerwünscht: „Zuletzt durfte die Dolmetscherin nicht einmal mehr für mich übersetzen, weil das angeblich den Prozess stören würde – eine vom Gericht bestellte Dolmetscherin“, sagt Neca.



Quelle
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8099
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Gepanschter Alkohol

Beitragvon walteranamur » 2. Nov 2011, 08:24

Womit wieder einmal belegt ist wie "gut vernetzt" die Kommunikation in den Behörden abläuft, sofern es sich nicht um eine von der Regierung direkt geleitete Aktion handelt.

Diese Gerichtspannen haben System. Ich kenne Türken, welche seit Jahren an einer Scheidung arbeiten, dies aber nicht möglich ist, weil dem einen Ehepartner Gerichtsvorladungen "nicht zugestelt" werden können, obwohl sein Wohnsitz 5 Kilometer ausserhalb Anamurs bekannt ist. Dies wird dann jeweils am Gerichtstermin der andern Partei mitgeteilt und ein neuer Termin angesetzt. Seit drei Jahren läuft das so.... Irre.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8099
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Gepanschter Alkohol

Beitragvon walteranamur » 12. Nov 2011, 06:47

In dem Prozess erhielten zwei als Hauptangeklagte vor Gericht stehende Alkohol-Lieferanten des Anatolia Beach Hotels Haftstrafen von jeweils 60 Jahren


Interessant ist ja die Frage, ob es sich jetzt hier um die Lieferanten oder um die Produzenten handelt. Wenn ich mich nicht irre, wurde ja eine ganze Abfüllerei ausgehoben und da waren sicherlich mehr als zwei Personen beschäftigt.

Laut Radikal handelt es sich um die Hersteller und die Strafe, die da verhängt wurde, sei eine Rekordstrafe. Dann hoffen wir, dass das Berufungsgericht einige Monate später zur selben Auffassung gelangen wird.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8099
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Gepanschter Alkohol: Die Saison beginnt

Beitragvon walteranamur » 17. Mai 2012, 07:00

Der erste grössere Fund fand in Kusadasi statt. Über 2000 Flaschen gepanschter Alkohol, bereit für den "Versand".

Aus der turizmgazetesi
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8099
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Politfreie News aus dem türkischen Alltag"


 
web tracker