Erdbeben

Hier hat so ziemlich alles Platz - aber keine politischen Themen und Debatten

Re: Erdbeben

Beitragvon wil » 11. Nov 2011, 10:16

Unabhaengig , ob nun die Haeuser in Van bzw das Hotel untersucht wurden , ich hege von Tag zu Tag mehr Zweifel bezüglich der Erdbebensicherheitszertifikate .
gruss wil
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Erdbeben

Beitragvon walteranamur » 12. Nov 2011, 08:09

Inzwischen ist die Opferzahl dieses zweiten Erdbebens auf 27 Personen gestiegen, 17 werden noch vermisst. Unter den opfern befindet sich ein japanischer Arzt und zwei DHA-Reporter.

Offenbar haben im zur Diskussion stehenden Hotel tatsächlich Untersuchungen bezüglich Bewohnbarkeit stattgefunden, was nun natürlich für viel Gesprächsstoff sorgt und untersucht werden soll.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Erdbeben

Beitragvon wil » 12. Nov 2011, 13:54

Nun hat es im Erdbebengebiet geschneit .
Bilder
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Erdbeben

Beitragvon walteranamur » 13. Nov 2011, 07:44

Gestern hat sich das Tourismusinisterium gemeldet und zu den beiden eingestürzten Hotels folgende Erklärung abgegeben:

Açıklamada, şu bilgiler verildi:
”Her iki tesisin de bakanlığımızdan turizm işletmesi ya da yatırımı belgeli olmadığı anlaşılmıştır. Bayram Oteli isimli tesise ilişkin olarak tesise ait 13 Ocak 2003 tarihli 1 Yıldızlı Otel Turizm İşletmesi Belgesi’nin, tesis sahibinin iptal talebi üzerine 28 Ağustos 2009 tarihinde iptal edilmiş olduğu tespit edilmiştir. Aslan Oteli isimli tesise ilişkin ise bakanlığımız kayıtlarında herhangi bir bilgiye rastlanmamıştır.


Beide Hotels verfügen weder über eine Finanzierungshilfe noch über eine Betriebsbewilligung des Tourismusministeriums. Bayram Hotel war 2003 ein 1-Stern-Hotel, was jedoch 2009 durch den besitzer wieder rückgängig gemacht wurde, womit das Hotel keine Sterne besitzt. Bezüglich Aslan Oteli gibt es im Tourismusministerium keinerlei Unterlagen.

Das heisst nun nicht, dass die Betriebe illegal sind, sondern aufgezeigt wird ein altbekanntes Problem: Für unbesternte Hotels ist (war) bisher die Gemeinde zuständig und für die besternten Betriebe das Ministerium. Vor einigen Monaten war zu lesen, dass alle Tourismusbetriebe dem Tourismusministerium unterstellt werden sollen. Was daraus bis heute geworden ist, habe ich nicht mitgekriegt.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Erdbeben: Riesenprobleme in Van

Beitragvon walteranamur » 14. Nov 2011, 20:23

Heute meldete sich der Vali von Van mit einem dramatischen Aufruf sowohl an die Öffentlichkeit, aber offensichtlich auch an die Behörden. Er teilte mit, dass das zweite Erdbeben von der Intensität her zwar schwächer gewesen sei, jedoch bedeutend grössere Schäden angerichtet habe. Die Situation sei derzeit so, dass täglich Tausende versuchen würden, Van zu verlassen und nach Mersin und Antalya zu gelangen. Die Regionalverwaltung sei derzeit ausser Stande, ihren Aufgaben nachzukommen. Grund:

Şu anda Van'da kamu kurumu olarak ayakta kalan iki tane bina var. Valilik binamız var hasarlı kullanılabilir, bir de kriz merkezi bu binamız var, hasarsız kullanılabilir olan. Bütün kamu binaları şu anda kullanılamaz durumda.
Hürriyet

Derzeit seien ganze zwei Verwaltungsgebäude überhaupt noch benutzbar. Eines sei das Gebäudes Gouverneurs, allerdings beschädigt, und das andere sei das Krisenzentrum. Alle andern Gebäude könnten derzeit aus Sicherheitsgründen nicht benützt werden.

Nachdem gestern ein erstes Kälteopfer im Erdbebengebiet zu beklagen war, haben meine Frau und ich heute auf der Fahrt noch diskutiert, weshalb denn die Opfer in dieser kalten Region in Zelten und nicht in Turnhallen etc. untergebracht würden...
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Erdbeben

Beitragvon walteranamur » 15. Nov 2011, 09:10

Hallo Ina

ja, ein interessanter Aspekt. Vor allem: Was für Bäckereien gilt, müsste also auch bei Pide Salonus etc. angesagt sein, womit man in unserer Region rund die Hälfte aller Lokantas schliessen müsste...
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Erdbeben

Beitragvon walteranamur » 15. Nov 2011, 09:11

..und erneut hat es heute nacht gebebt. Stärke 5,2. Mehrere Krankenhäuser seien kurzfristig evakuiert worden... Wenn ich mir vorstelle, wie kalt es hier schon war und dann erst dort.

So gesehen ist es nachvollziehbar, dass die Leute versuchen, die Region grossräumig zu verlassen.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Erdbeben

Beitragvon walteranamur » 15. Nov 2011, 11:44

Hier Bilder vom einzigen grösseren Spital der Region. Nach dem Beben wurde es geräumt, anschliessend aber wieder für betriebsfähig erklärt. Kapazität 600 Betten....

Die verlinkte Seite hat ein Video-Fenster, in welchem zuerst Reklame kommt, anschliessend folgt der Film, in welchem der Zustand des Gebäudes gezeigt wird... :o
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Erdbeben

Beitragvon wil » 12. Dez 2011, 11:29

Immer noch unzaehlige "hausgemachte" Probleme zu Lasten der Menschen im Erdbebengebiet .


Versprechen und Versagen

09.12.2011 · Die Erdbebenopfer im Osten der Türkei warten in der Kälte auf die von der Regierung versprochene Hilfe. Zehntausende Menschen harren bei Minusgraden in Notunterkünften aus.
Jeder Lebende wird irgendwann den Tod schmecken“, prangt in großen Lettern an der Mauer des Selim-Bey-Friedhofs in Van. 47 notdürftig aus Plastikplanen errichtete Zelte sind über das Friedhofsgelände unweit des Stadtzentrums verstreut. Kinder in Kleidern, die viel zu dünn sind für die winterlichen Temperaturen, spielen inmitten der Grabsteine. Seitdem am 9. November ein zweites Erdbeben den Osten der Türkei erschütterte, lebt Ali Hikmet mit seiner Familie in dieser Zeltsiedlung. Hikmet und seine Nachbarn haben ihr Lager auf dem Friedhof errichtet, weil er in der Nähe ihrer zerstörten Häuser liegt und weil hier genug Platz ist; vor allem aber, weil sie sich hier sicher fühlen. „Seit den Erdbeben sind überall in Van Plünderer unterwegs“, sagt Hikmet. „Vor Friedhöfen aber haben selbst Kriminelle zu viel Respekt, sie lassen uns in Ruhe.“
Hoffnung auf staatliche Hilfe hätten alle hier inzwischen aufgegeben, sagt ein Nachbar. „Wir sind Kurden, wir haben die kurdische Partei BDP gewählt, die Regierung interessiert sich nicht für uns.“ Der Vizegouverneur sei zwar vor ein paar Tagen dagewesen, habe ein paar Hilfspakete mit Lebensmitteln dagelassen, „aber was wir brauchen, sind vernünftige Zelte, in denen unsere Kinder den Winter überstehen können, medizinische Versorgung und die Möglichkeit, uns zu waschen.“ Bisher leben sie in den selbstgebauten Zelten, beheizt durch einen kleinen Holzofen, dessen Rohre aus einem in die Nylonplane geschnittenen Loch ragen.

weiter
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Erdbeben

Beitragvon walteranamur » 12. Dez 2011, 11:37

..und was machen die grossen türkischen Medien? Hier müssten nun grosse Bilddokumentationen her... Ich werde mal in der Regionalpresse suchen.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Erdbeben

Beitragvon wil » 13. Dez 2011, 09:19

İmmer wieder kommt es zu Zeltbraenden .
Kein Wunder , bei der nun herrschenden Kaelte und der mangelhaften Versorgung / Unterbringung der Erdbebenopfer .
Gestern traf es eine siebenköpfige Familie die nun vollkommen obdachlos ist .
Es ist für mich befremdlich , dass eine Familie die in einem notdürftig selbstgebauten Zelt / Verschlag nach Abrennen desselben als obdachlos bezeichnet wird .
Bedeutet das , das sie vorher nicht obdachlos war ?
Das hiesse doch , dass Leben der Menschen in Notbehelfen ist " Normalitaet ".
Nun meine Spitzfindigkeiten vom warmen zu Hause aus , werden die Menschen dort nicht sonderlich interessieren .
Sie haben andere Sorgen !

Es ist unfassbar unter welchen Umstaenden die Menschen dort hausen müssen .
Es ist meiner Ansicht eine Schande , nicht nur für die Regierung .
Da fliegen Politiker nach dem Beben in die Region , lassen sich Filmen und verschwinden .
Da wird überall berichtet , welche Holding wieviel gespendet hat , wo sind den die ganzen Sach- Geldspenden ?

Wenn ich bedenke, dass in der Marmara Region bzw in Istanbul , die als die entwickelsten Regionen ( Wirtschaft / Infrastruktur etc ) der Türkei gelten , noch immer nicht alle Erdbebenschaeden des grossen Bebens von 1999 beseitigt sind , was soll man dann nach dem Van Beben erwarten ?

Und wenn man sich mal das Dossier der Istanbulpost aus dem Jahre 2001 (!!!) anschaut , hat sich seit dem etwas getan ????
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Erdbeben

Beitragvon wil » 17. Dez 2011, 14:13

Die Regierung ist nicht in der Lage die versprochene Anzahl von Wohncontainern bis Jahresende
bereitzustellen !
Mehr
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Erdbeben

Beitragvon thoker » 17. Dez 2011, 16:27

Ich möchte mir gar nicht vorstellen , wie erbärmlich nass und kalt das jetzt um diese Jahreszeit in einem Zelt ist.
Anfangs hofft man ja immer , das wirklich schnell geholfen wird und die Menschen alle bald möglichst ein Dach über dem Kopf haben.
Aber sind die ersten Hilfsorganisationen schon mal weg.....kommt vieles zum erliegen.
Aus den Augen ....aus dem Sinn.

Da braucht es einen langen Atem ( und Öfen , dicke Schuhe , Jacken , Winterdecken, Vitamine....) und viel Geld und immer wieder Menschen die sich von bürokratischen Dingen nicht abhalten lassen und sehr beharrlich und ausdauernd sind.

Kerstin
thoker
 
Beiträge: 269
Registriert: 12.2010
Highscores: 5
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Erdbeben

Beitragvon walteranamur » 19. Dez 2011, 09:47

Eıne grosse Umfrage zum Thema Erdbeben. Sehr interessante Ergebnisse. Die Menschen nehmen das teilweise so fatalisitisch, dass inzwischen 47% der Befragten dieses Thema Allah übergeben.

Gut, angesichts der Tatsache, dass bisher, ebenfalls laut Umfrage,in 83,5% aller Gebäude, und diese sind im Durchschnitt über 20 Jahre alt, noch nie eine Kontrolle durch die Behörden stattgefunden hat.

Hier die Umfrage mit vielen Grafiken
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Erdbeben

Beitragvon wil » 3. Jan 2012, 09:56

Gestern gab es erstmals wieder Unterricht für die Schüler im Erdbebengebiet .
Der türkische Staat benötigte 70 Tage(!!!!) .um den Kindern nun in Provisorien Unterricht zu ermöglichen .
Quelle
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Zurück zu "Politfreie News aus dem türkischen Alltag"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker