Lebensmittelpreise

Hier hat so ziemlich alles Platz - aber keine politischen Themen und Debatten

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Habessos » 29. Dez 2015, 10:48

bzgl. Lohnzuschläge/Gehaltshöhe in D

Zumindest in der freien Wirtschaft gibt es dies im Allgemeinen nicht (mehr) - zumindest seit ich "arbeitsfähig" war.... Sicherlich gab es Unternehmen, die sich irgendwo in der Pampa ansiedelten und entweder ein etwas höheres Gehalt als allg. üblich anboten oder eben Zusatzleistungen wie Fahrgeld, Essensgeld u.ä., aber auch das lies nach je höher die Arbeitslosigkeit ausfiel.

Irgendwann wurd es eben wichtiger, überhaupt einen Job zu haben und dem zog man u.U. hinterher....

Lag eben an jedem selbst, wie weit er zu pendeln bereit war, ich wohnte ja auch lange in Lübeck und arbeitete in Hamburg, bekam keinen Fahrkostenzuschuß und hatte lange Wege, aber der Job war halt interessant und den gab es in der Form in Lübeck auch nicht, dabei war Lübeck nicht unbedingt günstiger zum Wohnen, hing halt auch vom eigenen Anspruch ab.... und ähnlich wie in anderen Großstädten hätte ich einen gleich langen Anfahrstweg von einem einem äußeren Stadtviertel Hamburgs gehabt wie von Lübeck-Zentrum aus.....

Und ab einer gewissen "Position" wird die Luft halt dünner, solche Posten gibt es dann nicht in jedem Ort, gleiches gilt für gewisse Sparten wie Kunst & Kultur...

LG - Inge
Das Leben ist manchmal auch nicht unbedingt MEINE Party, aber da ich nunmal eingeladen bin, werde ich auch tanzen....
Benutzeravatar
Habessos
 
Beiträge: 890
Registriert: 12.2010
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon manfred2806 » 29. Dez 2015, 13:54

Was hat das bitte mit dem Thema "Lebensmittelpreise" zu tun?

Gruß Manfred
Benutzeravatar
manfred2806
 
Beiträge: 158
Registriert: 10.2014
Wohnort: Hamburg / Antalya
Highscores: 1
Geschlecht: männlich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Artemis » 31. Dez 2015, 20:11

Bis das Obst und Gemüse von der Südküste und der Aegaeis in Istanbul auf dem Markt und in den Regalen der Supermaerkte landet, kommen noch einige Zwischen(Gross-)haendler dazwischen, die auch verdienen wollen.

Kommt gut in das neue Jahr,

Artemis
Artemis
 
Beiträge: 1500
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon manfred2806 » 2. Jan 2016, 21:33

"Kommt gut in das neue Jahr,"

Ich wünsche Dir alles Gute und Gesundheit für 2016. :cherrysmilies110:


Gruß Manfred.
Benutzeravatar
manfred2806
 
Beiträge: 158
Registriert: 10.2014
Wohnort: Hamburg / Antalya
Highscores: 1
Geschlecht: männlich

Beitragvon Artemis » 4. Jan 2016, 12:08

@Manfred, ich danke Dir.
Artemis
 
Beiträge: 1500
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Artemis » 1. Apr 2016, 01:23

Ich habe auf dem Markt in Ödemiş 10 TL für ein Pfund Butter bezahlt. Davor hatte ich im Migros "Karlıdağ"-Butter gekauft, das Kilo 26 TL, es war ein Sonderangebot.
Die Milchviehhaltung hat meiner meiner Meinung nach zu genommen, mit der EU zusammen gibt es Subventionsprogramme, 50 % muss der Landwirt selber aufbringen, eventuell mit Krediten, die andere Haelfte wird von der EU finanziert. Die Kaese- und Kese yoğurtpreise auf dem Markt sind ziemlich stabil, zu mindest bei dem Kaesehaendler meines Vertrauens.

VG
Artemis
Artemis
 
Beiträge: 1500
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Ute » 1. Apr 2016, 07:11

Wir haben gestern bei Migros Rinderhackfleisch gekauft, das Kilo für 42 TL :o
LG
Ute
Ute
 
Beiträge: 349
Registriert: 12.2010
Wohnort: Deutschland/Nordfriesland
Geschlecht: weiblich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Ruth » 17. Mai 2016, 12:20

Wieso wird das Fleisch in der Türkei immer teurer, ja für Durchschnittsbürger bald unerschwinglich?

Die (politischen Kriegs-)Wirren tragen ihren Teil dazu bei:

http://dtj-online.de/tuerkei-fleisch-ba ... esst-75130

Wenn ich mir vergegenwärtige, was im Südosten abgeht bzw. wie viele Menschen auf der Flucht sind, muss ich mich automatisch fragen, wo bleibt das Vieh (der Geflüchteten), wer kümmert sich in dieser schwierigen Zeit darum.

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4055
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Artemis » 1. Jun 2016, 23:57

Ich habe eine Woche Aufenthalt im staatlichen Krankenhaus hinter, ich hielt mich als Refakatçı (Begleitperson) dort auf. Weder bei dem normalen Menü noch bei dem Diaetmenü gab es rotes Fleisch (Lamm oder Rind) zu essen. Wenn es Fleisch gab, dann war es Geflügel gewesen. Bei diesen Fleischpreisen ist rotes Fleisch wohl unerschwinglichfür staatliche Einrichtungen. In unserem Zimmer lag noch Fatma teyze, sie stammte aus Afyon und haette am Samstag gerne zum Frühstück Sucuk gehabt.

Artemis
Artemis
 
Beiträge: 1500
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Artemis » 3. Okt 2016, 13:57

Was waren das denn für Tomaten? Auf dem Markt in Selçuk habe ich vor einigen Wochen Tomaten für 4TL gesehen, sie kamen von einem Dorf bei Bayınder. Die Tomatenzeit geht dem Ende zu.
Auf dem Markt gibt es den ersten Blumenkohl, bis zu 6 TL der Kopf je nach Grösse.

Guten Appetit,
Artemis
Artemis
 
Beiträge: 1500
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Emel » 3. Okt 2016, 14:43

Wir haben gestern auf dem Markt in Davutlar 2,5 TL für 1 kg Tomaten bezahlt. Es gab auch welche für 2 TL.

LG Emel
Das Leben ist kein Wunschkonzert, aber manchmal spielt es Dein Lieblingslied.
Emel
 
Beiträge: 48
Registriert: 01.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon manfred2806 » 3. Okt 2016, 15:45

Dicke, dunkle Weintrauben haben wir in Kumluca auf dem Markt für 1,-- TL pro Kilo gekauft.
Tomaten gab für 2,50 bis 6,-- TL pro Kilo.
Bananen kosteten um die 4,-- TL pro Kilo.
Kartoffeln gab es für 0,75 bis 1,50 TL pro Kilo.
Zwiebeln kosteten etwa das Gleiche.
Ein dickes Bund Petersilie gab es für 0,50 TL.
Grüne Gurken kosteten 1,50 bis 3,-- TL pro Kilo.
Wassermelonen konnte man für 0,75 bis 1,50 TL pro Kilo erstehen.
Walnüsse mit Schale kosten 17,-- bis 25,-- Kilo.
Gruß Manfred
Benutzeravatar
manfred2806
 
Beiträge: 158
Registriert: 10.2014
Wohnort: Hamburg / Antalya
Highscores: 1
Geschlecht: männlich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Artemis » 3. Okt 2016, 22:47

Walnüsse gibt es ab 12 TL, Bananen 5 - 7 TL.
Artemis
 
Beiträge: 1500
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Lebensmittelpreise:Haselnüsse

Beitragvon walteranamur » 16. Okt 2016, 18:09

Könnte sein, dass die Preise für Haselnüsse ins Bodenlose fallen. Laut Sözcü wurden in Italien Lebensmittel auf Pestizite und andere Schadstoffe getestet.

Unangefochtener Spitzenreiter sind Haselnüsse aus der Türkei:

Coldiretti´nin 10 tehlikeli gıda listesinin ilk sırasında Türk fındığı yer aldı.
Buna gerekçe olarak ise, söz konusu ürünün, kanserojen maddeler olan aflatoksin sınır limitini aşması olarak gösterildi.
Ayrıca Türk fındığının, Avrupa Birliği (AB) üyesi ülkeler arasında en fazla endişe yaratan tarım ürünü olduğu da öne sürüldü..


Es sind aber nicht nur die Haselnüsse. Bereits an 5. Stelle kommen verschiedene Gemüse und gedörrte Feigen.

Der gesamte Bericht auf türkisch

Die Firma Coldiretti ist eine italienische Verbraucherorganisation. Es ist also auch nicht ganz klar, inwiefern der eigene Haselnuss-Sektor geschützt werden soll, da er unter enormem Preisdruck steht.

Gefunden der Bericht auf italienisch
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 7933
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Habessos » 16. Okt 2016, 18:38

Wundert sich wirklich einer von uns hier? Wer einmal durch eine türk. Plantage lief.... (äh, als man das noch konnte..... ) oder anders gesagt: Würde einer von uns sich wirklich freiwillig in einem türkischen Gewächshaus oder diesen "überdachten Feldern" aufhalten wollen?

Ich glaub, ich hab schon mal darüber berichtet, dass auch Schwiema ihren eigenen Gemüsegarten spritzt, hab's ja auch schon in den 90ern erlebt bei Privatleuten, die also auch nur für den Eigengebrauch anbauen.... da standen Wirkstoffe auf den Kanistern, wenn es denn überhaupt Beschriftung gab, die bei uns schon längst verboten waren....

Na gut, ich gehör ja eh zur Fleischfraktion, Salat gehört für mich in den Garten, mit Gemüse kann ich mich meist nur in gekochtem, gegrilltem und geschmortem Zustand anfreunden, aber nachdem ich damals eben sah, was dem Obst und Gemüse in der Türkei angetan wurde (und wird), konnte ich nur noch den Kopf schütteln, wenn Freunde sich selbst im Handgepäck noch Gemüse mit heim nahmen (ja, für die jüngere Generation: das war früher noch möglich im Handgepäck), gern mit der Aussage: Das schmeckt eben noch nach Tomate (Gurke, usw), nicht so wie das Zeug, dassde bei uns kriegst"..... na dann, guten Appetit und viel Spaß mit dem Nutella-Brötchen....

LG - Inge
Das Leben ist manchmal auch nicht unbedingt MEINE Party, aber da ich nunmal eingeladen bin, werde ich auch tanzen....
Benutzeravatar
Habessos
 
Beiträge: 890
Registriert: 12.2010
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Politfreie News aus dem türkischen Alltag"