Lebensmittelpreise

Hier hat so ziemlich alles Platz - aber keine politischen Themen und Debatten

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon walteranamur » 4. Mai 2011, 07:34

Kommt dazu, dass diese Packungen mit aussergewöhnlichen Haltedaten von bis zu 2 Monaten versehen sind. Also alles organisch... :(

Auf der andern Seite muss man relativieren: Der € steht bei 2.27 und man muss also gerade die Spirituosen mal auf diesen Preis runterrechnen. İmmer noch teuer, aber für Europaer nicht so teuer, wie es auf den ersten Blick erscheint.

Tatsache ist, dass der "türkische Warenkorb" mal zusammengestellt und auf mindestens zwei Jahre eingefroren werden sollte. İm Warenkorb drin: Treibstoff, Grundnahrungsmittel, Tee, Tierfutter für Vieh, Mieten, Versicherungen, Elektrizitaet, Schulgelder, Dolmuschpreise.

Es interessiert naemlich nicht, ob Regenschirme um 50% günstiger geworden sind und deswegen erscheinen sie einmal im Warenkorb und dann nicht wieder.. Auch dies eine Kritik am statistischen Amt, was ja gerade erst ein Thema war. Oder Zwiebeln: Sie findet man, wenn die Saison da ist und die unmöglich hohen Preise um 70% fallen, nicht aber, wenn die Preise um das gleiche Mass steigen.

Übrigens: habt ihr mal eure Stromrechnung angeschaut? Der Grundtarif ist von 17,8 Kuruş auf 14,2 Kuruş gesunken, dafür gibt es neu auf den Verbrauch bezogene neue Abzüge... Auch das wird nicht billiger. Die Privatisierung laesst grüssen...
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 7933
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon walteranamur » 6. Mai 2011, 07:09

Frischer Schweinerollbraten aus der Schweineschulter
je 1 kg
2,88 €


Hübsche Aktion, aber weit von der Realitaet entfernt. Überleg mal: Was hat alleine der Bauer verfüttert, um dieses Kilo Fleisch zu produzieren, von der Weiterverarbeitung sprechen wir schon gar nicht. Das heisst, hier wird ein Produkt weit unter Gestehungspreisen auf den Markt geworfen. Das kann Marketinggründe bei Real haben, das können Kontingente sein, das kann subventioniert sein, aber mit wirklichem Marktpreis hat das meiner Auffassung nach nichts zu tun.

Du hast einen guten Preisindex verlinkt. So: Rechne mal den Kilopreis Schweinefleisch Schlachtgewicht lebend 1,63 € (in der Schweiz übrigens bei 2,6 €). Gewichtsmaessig wirst du höchstens die Haelfte des Schlachtgewichtes als Fleisch in die Ladentheke bringen.. Also liegt bereits hier der Rollschinkenpreis unter dem Gestehungspreis des Rohmaterials.

Nahrungsmittel, (nicht nur Nahrungsmittel) welche aus dem Ausland in die Türkei eingeführt werden, waren schon immer extrem teuer, das gilt auch für hier hergestellte Nischenprodukte. Schau mal die Preisentwicklung bei Pastırma an. Hier kommst du auf Kilopreise von teilweis über 100 TL. Das war aber von Jahren beim Parmesan aus der Migros schon so...

Ich will damit die Preise nicht schönreden. Tatsache ist aber: Landwirtschaft in der Türkei ist nicht subventioniert, auch nicht preisüberwacht und so bewegen sich die Kilopreise für Fleisch zwischen 20 und 40 TL, also 9 bis 18 €. Und regelmaessig wenn Festtage anstehen, machen diese Preise eine Welle, so wie in Deutschland der Treibstoff bei den Osterferien. Klar ist das teuer, aber es war (verglichen zur Kaufkraft der Türken) schon immer teuer.

Anders schaut es bei den Alkoholikas aus: Da schlagen nun Steuern des Staates und Privatisierung voll durch und es sind zwei Seiten, welche Profit machen... auch waehrungs- und kaufkraftbereinigt, das sehe ich so wie du.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 7933
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon walteranamur » 15. Dez 2012, 11:40

Vielleicht könnte man sich auf Lebenshaltungskosten von Katzen beschränken :-))))

Diese betragen in Deutschland für Futter und Sand 25% der Preise, welche man in der Türkei bezahlt....

Und jetzt ohne Ironie: Auf dasselbe Ergebnis kommt man, wenn man die von Ina aufgezählten wirklich relevanten Lebensmittel rechnet. Vielleicht nicht 25%, aber höchstens 40%, mit Ausnahme von Treibstoff und Strom.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 7933
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Artemis » 19. Nov 2013, 22:41

Der Baecker, der unseren Bakkal mit Brot und Simit beliefert, hat den Preis stabil gehalten, aber dafür ist der Sesamkringel etwas kleiner geworden. Der Simit kostet bei uns 75 Kuruş.
In der Naehe unserer Siedlung befindet sich ein Feld, auf dem alle paar Jahr Sesam angebaut wird. Seit gut 3 Jahren liegt es brach.
Sesam wird natürlich in den letzten Tagen nicht nur für Gebaeck benötigt, sondern auch für Aşure.
:hallo3: Artemis
Artemis
 
Beiträge: 1500
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Artemis » 2. Dez 2013, 19:41

Der Besitzer des Sesamfeldes baut alle paar Jahre Sesam an. Im letzten Jahr war es mal Getreide. In den 15 Jahren, die wir nun hier wohnen , ist das Feld vielleicht 3 - 4 mal bestellt worden.
Artemis
 
Beiträge: 1500
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Ruth » 2. Dez 2013, 21:12

Zu den Simit-Preisen:

Im vergangenen Monat habe ich in einer Bäckerei in Balat mit Verwunderung nur 60 Kurus für 1 super gutes Simit bezahlt, und schon ist's vorbei mit den schönen Preisen ... :boys_0353:

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4055
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Artemis » 15. Jan 2014, 18:40

Das normale Brot kostet jetzt 90 Kuruş, Simit immer noch 75 Kuruş, Kartoffeln auf dem Markt 3 TL.
Die Kartoffeln werden angeblich in die arabischen Staaten exportiert, deswegen waeren sie so teuer, das ist die eine Theorie oder Dedikodu, die andere ist, wie schon vorher erwaehnt, dass in dieser Saison nicht so viel angebaut wurde.
Artemis
 
Beiträge: 1500
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Artemis » 15. Jan 2014, 20:15

Ich habe hier etwas zu den Kartoffel preise gefunden. Es wurden wenig Kartoffeln angebaut und von Zypern sollten sie auch noch in die Türkei importiert werden, das aber scheiterte. Hier der Artikel in derMilliyet
Artemis
 
Beiträge: 1500
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Artemis » 16. Jan 2014, 21:01

Wir waren heute auch im Tansaş einkaufen. Osmancık Reis 4,9o TL, rote Linsen 2,75 TL, grüne Linsen 2.90 TL , Derman weisse Bohnen 9,..TL (alles hauseigene Marken). Markenprodukte waren gleich mindestens 2 TL teuerer. Reis und weisse Bohnen haben zugeschlagen bei der Preiserhöhung.
:hallo3: Artemis
Artemis
 
Beiträge: 1500
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Artemis » 6. Mai 2014, 11:56

Oh ja, ich bin vor einer Stunde vom Markt gekommen, hab erst mal aufgeschrieben, was ich gekauft habe und was ich ausgegeben habe. Erdbeeren 4,00 / 5,00 TL, Kirschen von 5,00 - 8,oo TL, Bohen 3,00 TL (günstig), Erbsen 2,00TL, Kartoffeln, neue Ernte, je nach Grösse 1,00 - 1,50 Gl das kg, Enginar (Artischocken),1 Stamm mit mehreren Stengel und 1 gr. Kopf 3,00 TL, nicht mehr ganz so frische Artischockenköpfe 50 Kuruş (ungeschaelt).
Artemis
 
Beiträge: 1500
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Habessos » 6. Mai 2014, 12:51

Bei mir geht's ja demnächst los und ich "muss" Raki und Wein mitbringen... auf den türkischen Seiten im Netz wird ja der Alk nicht mehr gelistet und auf der anderen Seite wird hier in Berlin der Raki ja ab und zu verhältnismässig günstig angeboten....

Ist in der letzten Zeit jemand geflogen und kennt den durchschn. Raki-Preis im Duty-Free?

Wie sind derzeit überhaupt so die Preise für Genussmittel in den Supermärkten? Also Raki, Wein, Bier, Zigaretten?

Ich weiss, typische Touri-Frage, aber frau muss halt haushalten :cherrysmilies110:

LG - Inge
Das Leben ist manchmal auch nicht unbedingt MEINE Party, aber da ich nunmal eingeladen bin, werde ich auch tanzen....
Benutzeravatar
Habessos
 
Beiträge: 890
Registriert: 12.2010
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Habessos » 6. Mai 2014, 13:49

Danke dir :cherrysmilies130:

Wein werd ich wohl nächste Woche bei Lidl holen - hatte letztes Jahr Samos von Samos meinen Istanbulular mitgebracht, haben die förmlich inhaliert :cherrysmilies110: da wird denen der Maphrodaphne sicherlich auch munden....

Ferner landet wieder Lachs (geräuchert und Filets - beides gefroren und dann ab in die Isotasche) sowie süßer Senf und Parmesan im Koffer... lande ja morgens früh und wird gleich am Ankunftstag verspeist....

LG - Inge
Das Leben ist manchmal auch nicht unbedingt MEINE Party, aber da ich nunmal eingeladen bin, werde ich auch tanzen....
Benutzeravatar
Habessos
 
Beiträge: 890
Registriert: 12.2010
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Habessos » 23. Mai 2014, 11:14

Moin, Moin,

ich hab vor knapp 10 Jahren mal Ouzo mitgenommen, kam nicht soooo dolle an, da war der Empfänger aber auch älteres Semester und sag wir mal, nicht so wirklich an "Änderungen" interessiert (was der Bauer nicht kennt....)

Die aktuellen Empfänger sind jünger, waren auch schon mehrfach im Ausland.... da sieht das schon ganz anders aus....

Der Raki war bei real mittags schon wech.... aber beim Maphrodaphne/Lidl war ich erfolgreich :cherrysmilies110:

In der Nacht von Sonntag auf Montag geht's loooohoooos, kann mich ja gerade noch rechtzeitig hier in Berlin akklimatisieren, nächste Woche soll's in Istanbul heiß werden, die Woche drauf krieg ich dann entweder Abkühlung am östlichen Schwarzen Meer oder vielleicht nehm ich ja - wie von hier nach Istanbul - die Hitze auch nach Trabzon und Sinop mit :sternies.007:

Danach geht's dann in's Inland und danach weiter anne Küste....

Bin die nächsten Wochen also wohl kaum hier im Forum unterwegs :flugzeug:

LG - Inge
Das Leben ist manchmal auch nicht unbedingt MEINE Party, aber da ich nunmal eingeladen bin, werde ich auch tanzen....
Benutzeravatar
Habessos
 
Beiträge: 890
Registriert: 12.2010
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Ruth » 13. Mai 2015, 00:33

Ist die Türkei (noch) ein Agrarland?

Im Vergleich zum Jahr 2002 haben sich die Lebensmittel-Importe bis 2014/15 mehr als verfünffacht, nämlich von 1,693 auf 8,621 Mia. $!!!

Für Unmut hatten die seit langem anhaltenden hohen Lebensmittelpreise gesorgt, weil die weltweiten Lebensmittelpreise nach Einschätzung der Uno-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) inzwischen auf den tiefsten Stand seit fünf Jahren gesunken sind.


Hohe Lebensmittelpreise
Siehe auch vorangehenden Bericht von Wil.

Melonen importieren? Wenn ich an die vollen Lastwagen in Adana und Mersin denke, kommt mir das widersinnig vor!

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4055
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Lebensmittelpreise

Beitragvon Artemis » 13. Mai 2015, 19:44

Heute waren wir in der Metro einkaufen. Dass die Flaschen mit hochprozentigem Alkohol einen Sicherheitschip haben, das ist normal. Mir ist aufgefallen, dass die Grosspackung Milupa-Babynahrung auch mit einem Sicherheitschip versehen ist. Ich habe leider nicht nach dem Preis geschaut.
Am Dienstag auf dem Markt haben die grünen Bohnen wieder 6 TL/kg gekostet, es handelt sich um Freilandbohnen, die ersten. Erdbeeren kosten unveraendert 4 - 5 TL/kg.

Selamlar
Artemis
Artemis
 
Beiträge: 1500
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "Politfreie News aus dem türkischen Alltag"