Mega-Projekte

Hier hat so ziemlich alles Platz - aber keine politischen Themen und Debatten

Re: Mega-Projekte

Beitragvon walteranamur » 24. Feb 2013, 22:05

Heute hat der Verkehrsminister ein neues Gross-Projekt bekannt gegeben. Laut seinen Plänen soll eine durchgehende Hochgeschwindigkeitsverbindung Istanbul Erzincan entstehen. Damit würde sich die Fahrzeit von bisher 21 Stunden auf der Strasse auf 7 Stunden mit der Bahn reduzieren.

Die Strecke geht über Ankara, womit man dann von dort aus weiter mit Hochgeschwindigkeitszügen in die verschiedensten Regionen der Türkei gelangt.

HÜRRIYET
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 7933
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon walteranamur » 24. Mär 2013, 10:59

Neues Projekt in Van:

Dort sollen am Westende des Van-Sees ein grosser Yachthafen und eine Stadt, durchzogen von Kanälen entstehen. Dieser neue Ort soll ein zweites Dalyan werden und damit den Tourismus der Region befeuern..

Weitere solche Projekte sind in Dyiarbakir, Erzurum, Agri und Sanliurfa vorgesehen. Das Städtebauministerium will damit die Investitionen im Osten beschleunigen...

Quelle

Ja, die Wahlen sind nicht mehr weit, ein neuer Versuch, hier als AKP Stimmen zu sammeln und/oder die BDP mit ins Boot zu holen.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 7933
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon walteranamur » 13. Apr 2013, 14:11

Interessant, ist ja, wie sich Ali Babacan der Presse gegenüber zu diesem Projekt äussert: "Wir sind auch gespannt, wie sich das realisieren lassen wird, aber der Ministerpräsident hat seine Unterschrift unter dieses Projekt gesetzt und so wird es also auch umgesetzt..."

40 Milliarden Dollar soll das Kosten und irgendwann dann ausgeschrieben werden. Das ganze Projekt sei auch sehr sorgfältig in Sachen Umweltschutz überprüft worden....

Wie schwierig es offenbar derzeit ist, Geldgeber zu finden, sieht man beim dritten Grossprojekt. Inzwischen hat man die Kosten höher geschraubt, etwa 10 Mia Dollar. Bezüglich der Teilnahme an der Ausschreibung wurden die Auflagen gelockert. Es können jetzt bis zu drei Firmen als Konsortium offerieren und die ursprünglich Bedingung, einer davon müsse 51% halten, wurde gestrichen.

Um iniges schwieriger dürfte die Sache mit Kanal-Istanbul werden, denn: Sollte die Breite der Fahrrinne tatsächlich nur 150 Meter betragen, dann frage ich mich, wie in diesem Kanal Riesenpötte durchgeschleust werden sollen. Wenn, dann nur im Einbahnverkehr und dann stellt sich sofort die Frage nach der Rentabilität, denn als Alternative steht ja immer noch der Bosporus zur Verfügung, auf welchem nach internationalem Recht Durchfahrt garantiert werden muss.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 7933
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon walteranamur » 3. Mai 2013, 13:09

Heute beginn das Verfahren der öffentlichen Ausschreibung für den 3. Flughafen in Istanbul. Zuerst wird offenbar mal die Komission in die Materie eingearbeitet.

Laut Ausschreibung betragen die Kosten rund 10 Milliarden Dollar. Die Firmna oder Gruppe, welche den Zuschlag erhält, darf die gesamte Anlage während 25 Jahren betreiben.

Aus dem milliyet
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 7933
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon walteranamur » 3. Mai 2013, 21:45

..und der Sieger heisst: Limak-Cengiz-Mapa-Kolin-Kalyon OGG , also ein recht breites Konsortium. Etwas erstaun bin ich, da ich der Meinung war, es dürften macimal drei Firmen mitbieten. Fraport war dabei bis zum Schluss und ist dann ausgestiegen. TAV hat den Bettel etwa 1 Milliarde früher hingeworfen.

Wie gesagt, Betriebsdauer 25 Jahre, für 26 Milliarden hat das Konsortium den zuschlag erhalten, dazu kommen die Baukosten.

Wer sein türkisch aufbessern will: Hier das Protokoll des Bieterverfahrens
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 7933
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon Ruth » 4. Mai 2013, 18:53

Ein interessanter Artikel aus dem "Handelsblatt" zu den Mega-Projekten; auch wirtschaftliche Dimensionen werden unter die Lupe genommen.

Der Boom am Bosporus

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4055
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon walteranamur » 6. Mai 2013, 07:37

Nun beginnt zu diesem Thema offenbar die fieberhafte Suche nach Finanzquellen. Es wird davon ausgegangen, dass die ersten 10 Jahre tiefrot sein werden, und neben den Baukosten von rund 7 Milliarden Euro also Verluste anfallen werden.

"Ohne Grossinvestoren aus dem Ausland wird das nicht gehen", meinen die Beteiligten. So ist wohl der Beitrag im Handelsblatt bereits eine erste Sponsorensuche... :cherrysmilies110:
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 7933
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Mega-Projekte: Auch Gegenwind beim Flughafenprojekt

Beitragvon walteranamur » 7. Mai 2013, 19:54

Vermehrt liest man auch kritische timmen zum Flughafenprojekt. Wil hat das in früheren Beiträgen schon erwähnt:

Die Erschliessung dieses ganzen Gebietes mit einem Riesenflughafen und (nicht zu vergessen!) Linienführung der Autobahn zur dritten Bosporusbrücke vernichtet faktisch das einzige grosse zusammenhängende Waldgebiet und zugleich natürliche Wasserreservoir Istanbuls.

In turizmgüncel kommen Zahlen:

Türkiye tarihinin en büyük ihalesi olan üçüncü havalimanı ihalesinin ardından, şimdi sıra inşaat aşamasına geldi. İstanbul'un su havzaları ile ormanlarının olduğu bölgeye yapılacak havalimanı için, bölgede bulunan göl ve göletlerin hafriyat ve dolgu malzemesi ile doldurulacağı, 658 bin ağacın kesileceği, 1 milyon 855 bin ağacın ise taşınacağı(!) belirtildi.


Es gibt im Gebiet unzählige kleinere und grössere Seen, Sumpfgebiet, welche alle verfüllt werden. Ausserdem müssen 658 000 Bäume gefällt werden, weitere 1 855 000 Bäume würden verpflanzt..... ???????........

Total werde man also 2 400 000 Bäume an einem neuen Ort ansiedeln..... Dieser massive Angriff auf die Natur werde eine der Hauptschlagadern Istanbuls, was Ressourcen betrifft, lahm legen, abtrennen.

Quelle
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 7933
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon Artemis » 7. Mai 2013, 22:42

Vor ein paar Tagen war ein Gespraech mit einem Forstfachmann im Fernsehen zu sehen. Es ging um den Flughafenbau und um die Baeume, die verpflanzt werden sollten. Baeume, die nicht mehr so gesund sind, sollten gefaellt werden, andere verpflanzt werden. Schon das Verpflanzen der Baeume ist ein Megaprojekt für sich, weil die Wurzeln mit der Erde drumherum und das mit einem gewissen Durchmesser zur Grösse des Baumes ausgehoben werden müssen, dabei sind auch Baumgruppen vorhanden, sie zusammen ausgegraben werden sollen. Und als es dann um die Frage ging, ob alle vorgesehenen Baeume verpflanzt werden könnten von dem angeraumten Zeitraum her, da wurde die Reportage abgebrochen :cherrysmilies129:

Artemis
Artemis
 
Beiträge: 1500
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Mega-Projekte: 3. Brücke

Beitragvon walteranamur » 30. Mai 2013, 00:21

Startschuss für die 3. Brücke und zugleich wurde der Name der Brücke bekannt gegeben:

Yavuz Sultan Selim


Ja, und wer was das denn, dieser Sultan?
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 7933
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon walteranamur » 12. Jun 2013, 15:45

Die Logik ist ganz einfach: Sprach man früher vom grössten Flughafen der Welt, so formuliert man jetzt um "umweltfreundlicher Flughafen". Das Projekt ist dasselbe, aber wenn Erdogan sagt umweltfreundlich, dann ist es so.

Noch krasseres Beispiel gefällig? An die Adresse der Prostestierenden in einer seiner Reden: "Die AKP ist eine umweltbewusste Partei". Aha, somit ist umweltbewusst ebenfalls definiert, wenigstens aus der Sicht Erdogans. Umweltbewusst = AKP.

Klar. alle andern sind ja eh Gauner und Terroristen, Opposition inbegriffen....

Widerspruch ist bereits Staat zersetzend = Gauner=Terrorist.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 7933
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon Ruth » 29. Jun 2013, 14:48

Der von Ministerpräsident Erdoğan vielbeschworenen “2023-Vision” anlässlich des hundersten Geburtstages der Gründung der Republik – nämlich dann zu den zehn stärksten Volkswirtschaften der Welt zu gehören – haben sich ökologische Bedenken unterzuordnen. Kritik ist in dem allermeisten Fällen unerwünscht.
Wir haben an dieser Stelle die fünf größten Infrastruktur-Projekte in der Türkei und deren ökologische Konsequenzen zusammengetragen. Bei fast allen ist das Konfliktpotenzial erheblich.


Mega-Projekte:

Für Aufruhr ist gesorgt.

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4055
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon walteranamur » 30. Jun 2013, 09:48

Von der Finanzierung ganz zu schweigen...... Wer die Diskussion aufmerksam verfolgt, stellt fest, dass man überall im Terminverzug ist.

Dies wird durch die momentane innenpolitsche Situation verschärft.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 7933
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon Reyhan » 16. Jul 2013, 21:24

..wirklich interessant > beim ersten Überfliegen. Das muss ich mir alles andrucken und in Ruhe lesen.

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1306
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon walteranamur » 19. Aug 2013, 18:19

...und selbstverständlich wird alles aufgeforstet... kein Baum geht verloren... :( :cherrysmilies114: :cherrysmilies129:
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 7933
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Politfreie News aus dem türkischen Alltag"