Neuigkeiten aus Istanbul

Hier hat so ziemlich alles Platz - aber keine politischen Themen und Debatten

Re: Neuigkeiten aus Istanbul

Beitragvon Ruth » 6. Sep 2017, 14:51

In Uemraniye (asiatische Seite Istanbuls) hat sich bei einer Primarschule eine Schiesserei ereignet. Resultat: Ein Toter, 2 Verletzte, vor den Augen der Schüler, den Lehrern und den auf ihre Kinder wartenden Eltern.

Zum neuen Schuljahresbeginn eskalierte ein bereits früher entfachter Streit zwischen konkurrierenden Bus-Firmen, die Schulkinder abholen sollten. Im Gerangel um wer welche Kinder zukünftig fahren dürfe, endeten die Diskussionen in einer Schiesserei. Acht Personen wurden inhaftiert, einige sind noch auf der Flucht. Der Getötete hatte bereits drei Strafen wegen Gewalt und ein Flüchtiger eine Strafe wegen Kindsmissbrauch verbüsst.

http://www.hurriyetdailynews.com/eight- ... sCatID=509

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4094
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Neuigkeiten aus Istanbul

Beitragvon alanya_fuchs » 6. Sep 2017, 15:35

Ruth hat geschrieben:Zum neuen Schuljahresbeginn


Beginnt die Schule nicht erst am 18.09. ?
Hab keine Angst vor denen, die du nicht verstehst,
fürchte dich vor denen, die dir etwas einreden wollen.



"Er mißfällt mir."
Warum?
"Ich bin ihm nicht gewachsen."
Hat je ein Mensch so geantwortet?

Friedrich Wilhelm Nietzsche
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1250
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Neuigkeiten aus Istanbul

Beitragvon Ruth » 6. Sep 2017, 16:26

Anlass war scheinbar der Schüler-Transport ab neuem Schuljahr, nicht der Schulbeginn selbst. Ich vermute, dass darum ein Treffen stattfand:

On Sept. 5, personnel of the two companies arrived at the school in Ümraniye to register students for their own companies. An argument that erupted between them then descended into physical violence and the firing of guns.
Ruth, die dem kritisch-aufmerksamen Leser dankt.
Ruth
 
Beiträge: 4094
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Neuigkeiten aus Istanbul

Beitragvon Ruth » 14. Okt 2017, 14:08

Zankapfel Topokapi

Seit 22 Jahren steht das UNESCO-Weltkulturerbe Topkapi unter Denkmalschutz 1. Ordnung, d.h. es darf baulich (Ausnahme Unter-/Erhaltungs-Arbeiten) gar nichts verändert werden.

Nun hat das Ministerum für Bauwesen den Plan aufgeworfen, diesen Touristen-Anziehungspunkt auf die 3. Stufe zu degradieren. Es plant "kontrollierte" bauliche Veränderungen (welcher Art?). Das Ministerium krebste nun zurück und präzisierte, es plane nur unterhalb der Mauer und dem Bahngeleise Anpassungen. Dieses Gebiet entspricht m.E. in etwa Cankurtaran https://www.google.ch/search?q=istanbul ... te=lrl:mlt
Da sollen sich allerdings noch viele Relikte vergangener Epochen verborgen halten.

Widerstand gegen den vorgeschlagenen Plan erfolgt von Architekten und v.a. vom Bürgermeister von Fatih, der sich damit gegen seine eigene Behörde stellt. Diese Zone dürfe baulich nicht angetastet werden ausser für Ausgrabungen. Das Bild des Topkapi sei zudem zu schützen.

http://www.hurriyetdailynews.com/ankara ... ent-120832

Diese Pläne könnte man auch listen unter: Istanbul schafft sich ab.

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4094
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Neuigkeiten aus Istanbul

Beitragvon Artemis » 14. Okt 2017, 16:14

Der Topkapı Palast ist doch auch reperaturbedürftig. Die Mauern der Schatzkammern weisen Risse auf, verdaechtig wird der Tunnelbau der Marmararay. Das hatten wir schon mal in diesem Forum. Wenn der Staat einmal anfaengt zu renovieren..... :cherrysmilies113: :cherrysmilies114:
Artemis
 
Beiträge: 1515
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Politfreie News aus dem türkischen Alltag"


 
web tracker