Preissteigerungen

Hier hat so ziemlich alles Platz - aber keine politischen Themen und Debatten

Re: Preissteigerungen

Beitragvon Ruhrie » 2. Jan 2016, 21:00

Schon mal überlegt das u.U. hohe Zinsen bei Zahlung per Kreditkarte fällig werden ?
:cherrysmilies141:
Ruhrie
 
Beiträge: 946
Registriert: 12.2010
Wohnort: NRW / Antalya-Gazipasa
Geschlecht: männlich

Re: Preissteigerungen

Beitragvon manfred2806 » 2. Jan 2016, 21:19

Da gibt es die schöne Aussage in der Türkei: "Allah wird es schon richten".

Und wenn eine Kreditkarte mal nicht funktionieren sollte: Es gibt ja andere Karten in der Tasche. Eine der Karten wird (hoffentlich) schon funktionieren.

Gruß Manfred.
Benutzeravatar
manfred2806
 
Beiträge: 73
Registriert: 10.2014
Wohnort: Hamburg / Antalya
Geschlecht: männlich

Re: Preissteigerungen

Beitragvon walteranamur » 2. Jan 2016, 22:16

Habe gerade mal gesucht und 1 L "Yeni Rakı" scheint nun 97 TL zu kosten


Das würde dann wohl passen. 2 l 194TL ,davon 130 an den Staat.

...und wer schwarz brennt.mischt oder einführt, macht Riesengeschäfte..
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Preissteigerungen

Beitragvon Ruhrie » 3. Jan 2016, 16:41

Maut für Autobahn und Brücken steigt auch, siehe:
http://www.hurriyetdailynews.com/turkey ... sCatID=345

Bez. Alk: kann mir jemand sagen was Ethanol in der Apotheke kostet ??

Hintergrund: wir waren Weihnachten in Karlsbad und haben an einer Besichtigung inkl. Verkostung bei https://de.wikipedia.org/wiki/Becherovka teilgenommen und einige Infos zur allg. Herstellung erhalten...
Gut das Zeugs schmeckt mir nicht, aber die Herstellung ist interessant und auf TR übertragbar, z.B. mit lemon oder nar. :roll:

Vodka besteht meines Wissens auch nur aus einem Ethanol-Wasser Gemisch, bischen Frucht rein und schon hätte man ein leckeres Getränk "selbstgemischt" :cherrysmilies145:

@ Manfred: unter 50 % Anteil hilft kein Viski im Tee :|
Ruhrie
 
Beiträge: 946
Registriert: 12.2010
Wohnort: NRW / Antalya-Gazipasa
Geschlecht: männlich

Re: Preissteigerungen

Beitragvon Artemis » 4. Jan 2016, 11:06

Hallo Ruhrie,
ich habe mir mal "Allkohol" aus der Apotheke meines Vertrauens besorgt, ich wollte damit die Marmeladenglaeser vakuumisieren (einige Tropfen auf die Marmelade in den Glaesern tröpfeln, anzünden und den Deckel aufschrauben). Der Geschmack des Alkohols gefiel mir nicht, ekelhaft, sonst haette ich ihn für die Eierlikörherstellung und sonstige Experimente in dieser Richtung benutzt. Ausserdem hat der Apotheker nur in einer kleinen Menge abgegeben.

Şerefe,
Artemis
Artemis
 
Beiträge: 1208
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Preissteigerungen

Beitragvon Ruth » 17. Jan 2016, 17:06

Neuer Trick, um Preissteigerungen versteckt durchzusetzen:

Man nehme dieselbe Packung und fülle weniger Inhalt ein, Preis bleibt beibehalten. Dadurch soll die wachsende Inflation nicht augenscheinlich werden.

Beispiele: Anstatt 1 kg Käse nur noch 900 g, oder anstelle 2,25 lt Yoghurt nur noch 2 lt. Der Käufer schaue erfahrungsgemäss auf Packung und Preis, nur selten auch aufs Gewicht.

Englischer Artikel: http://www.todayszaman.com/business_pro ... 09737.html

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 3354
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Preissteigerungen

Beitragvon Ruhrie » 18. Jan 2016, 20:17

Dieses Verfahren wird auch in D angewendet... auffällig der schweizer Nestle-Konzern bez. Nescafe oder Maggi - Artikeln.... :cherrysmilies129:

Mogelpackungen siehe aktuelle Info der Verbraucherzentrale Hamburg:
http://www.vzhh.de/ernaehrung/32535/Ver ... hungen.pdf

Kein Wunder das es in TR ähnlich läuft ! 8-)
Ruhrie
 
Beiträge: 946
Registriert: 12.2010
Wohnort: NRW / Antalya-Gazipasa
Geschlecht: männlich

Re: Preissteigerungen

Beitragvon walteranamur » 18. Jan 2016, 22:09

Ja, ein Trend, der offensichtlich ist. Interessant sind ja vor allem die Begründungen. In Wirklichkeit geht es um schonungsloses Abzocken.

Das wären ja alles Fälle für die Preisüberwachung oder das Kartellamt. Interessiert aber derzeit niemanden in D.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Preissteigerungen

Beitragvon manfred2806 » 18. Jan 2016, 22:24

Und neuestes Beispiel aus der Türkei:

Vor einiger Zeit hatte der Präsident der Türkei versprochen, dass es für Brot keine Preiserhöhungen geben wird.

Nun wurde das Normalbrot 25 % teurer (vorher 1,-- TL jetzt 1,25 TL.) und die türkische Presse hat darüber nicht -oder nur in Nebensätzen- berichtet. Oder das Brot für 1,-- TL wiegt jetzt nicht mehr 300 Gramm, sondern nur noch 250.

Wer wiegt das Brot schon bevor er es kauft? Und bezahlt wird sowieso mit Kreditkarte.

Gruß Manfred
Benutzeravatar
manfred2806
 
Beiträge: 73
Registriert: 10.2014
Wohnort: Hamburg / Antalya
Geschlecht: männlich

Re: Preissteigerungen

Beitragvon wil » 20. Jan 2016, 09:59

Der Gasversorger Istanbuls hat angekündigt das Rechnungen in drei Raten bezahlt werden können .
Je nach Bank gelten aber unterschiedliche Vorraussetzungen .
Siehe dazu :
http://www.igdas.com.tr/Haber/Index/119?lang=tr

Tja , das Geld sitzt bei vielen nicht mehr so locker .
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Preissteigerungen

Beitragvon Artemis » 20. Jan 2016, 10:43

Bei uns freuen sich die Leute, dass die Erdgasleitung bald Kuşadası erreichen wird. Sie wollen dann wohl auf Erdgasheizung umstellen. Bis nach Davutlar und Güzelçamlı sollen die Rohre schon verlegt worden sein. In unserer Region wird man das Erdgas hauptsaechlich für den Herd und für den "Şofben" benutzten, deshalb dürfte die Rechnung nicht so hoch ausfallen wie in Istanbul und Ankara. Ich traue dem Braten nicht, unser Ofen bleibt stehen.

Grüsse aus dem s..kalten Kuşadası mit bedecktem Himmel,
Artemis
Artemis
 
Beiträge: 1208
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Preissteigerungen

Beitragvon manfred2806 » 20. Jan 2016, 18:57

@Artemis

Hier in Antalya werden überall die Strassen aufgerissen und Rohre verlegt. Dann wird etwas schwarze, weiche Masse auf die aufgerissenen Stellen geschüttet (wenn diese Masse vorhanden ist, sonst einfach etwas Erde, Steine oder Sand drauf) und fertig.

Sollen die Autofahrer, die Motorradfahrer und sonstige Verkehrsteilnehmer doch sehen, wie sie damit fertig werden. Löcher und Rinnen überall.

Übrigens: Wie sieht es aus mit den Rohren in der Wohnung? Ein Gasverbrauchszähler muss sicher auch in jeder Wohnung montiert werden. Und das gelieferte Gas muss doch bestimmt in irgendeinem Gerät verbrannt werden, damit es (was? das Wasser in welchen Heizkörpern?) heiß gemacht wird. Sicher gehört auch eine Pumpe dazu. Und wenn der elektrische Strom ausfällt, was ja (nie!) vorkommt?

Und was das wohl kosten wird?

Ich bin da auch so skeptisch wie Du.

Viele Grüße aus Antalya sendet Manfred.
Benutzeravatar
manfred2806
 
Beiträge: 73
Registriert: 10.2014
Wohnort: Hamburg / Antalya
Geschlecht: männlich

Re: Preissteigerungen

Beitragvon wil » 29. Jan 2016, 13:39

Das russische Energiekonzern Gazprom hat sich für die Beendung der niedrigen Erdgaspreise für die Türkei beschlossen.
Die Türkei importiert jährlich über 6 Privatunternehmen 10 Milliarden Kubikmeter Erdgas. Nun sei die seit dem 1. Januar 2015 gültige Ermäßigung in Höhe von 10,25 Prozent nicht mehr gültig
Weiter

Das war ja zu erwarten .
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Preissteigerungen

Beitragvon Ruhrie » 29. Jan 2016, 21:38

Hallo,
meines Wissens hatten die Türken sehr zähe Verhandlungen geführt um bessere Einkaufspreise erzielen zu können...

Alles legitim, nur wenn sie das Volumen im Nachhinein nicht abnehmen, is klar das Sondervereinbarungen nicht mehr greifen.
Das ist im Handel weltweit so üblich !

Anderes Thema, neulich gelesen:
es soll wieder einige tausend Tonnen Rindfleisch-Importe geben, um die Preise stabil halten zu können... aus Bosnien oder so... bestimmt gefroren importiert wo niemand weiß welche Qualität :o
Ruhrie
 
Beiträge: 946
Registriert: 12.2010
Wohnort: NRW / Antalya-Gazipasa
Geschlecht: männlich

Preissteigerungen

Beitragvon Artemis » 30. Jan 2016, 07:38

Guten Morgen,
so wie ich es in den TV-Nachrichten mitbekommen habe, wird es sich wohl um Lebendsexport handeln, weil von Lebendfleischpreisen gesprochen wurde, die günstiger seien würden als die der einheimischen Tiere. Der Fleischer unseres Vertrauens setzt auf Qualitaet.

Artemis
Artemis
 
Beiträge: 1208
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Politfreie News aus dem türkischen Alltag"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker