Preissteigerungen

Hier hat so ziemlich alles Platz - aber keine politischen Themen und Debatten

Re: Preissteigerungen

Beitragvon walteranamur » 14. Okt 2011, 06:28

Genau die Automobilhändler sind es, welche nun Sturm laufen. Sie haben diese neuen Steuern errechnet und sind zum Schluss gekommen, dass ein Auto im Werte von 100 000 € in der Türkei nach den jüngsten Erhöhungen auf 271 000 € zu stehen kommt. 171 000 € gehen also an den Staat.. aus dem Hürriyet

Dann sind es auch dieT ourismusverbände, welche nun wach werden. Sie befürchten, dass sie die Preise deutlich nach oben ziehen müssen und gleichzeitig der Anteil an illegalem Alkohol zunehmen wird. Ausländische starke Alkoholika sind inzwischen mit über 100% besteuert und auch der Raki bringt es inzwischen auf satte 62 %.

- Bira asgari maktu vergi tutarı 0,44 liradan, 0,53 liraya çıkarıldı.
- Taze üzüm şarabının asgari maktu vergi tutarları 2,44 liradan
2,94 liraya,
- Vermut ve diğer taze üzüm şaraplarının 22,1 liradan
27,18 liraya,
- Köpüklü şarapların 16,12 liradan 19,82 liraya,
- Alkol derecesi hacim itibariyle yüzde 18 veya daha az
olanların 17,55 liradan 21,58 liraya,
- Fermente edilmiş diğer içeceklerin 2,44 liradan 2,94 liraya,
- Cin ve Votkanın 57,2 liradan 70,35 liraya,
- Likörlerin 78,65 liradan 96,74 liraya,
- Rakının 51,48 liradan 63,48 liraya,
- Diğerlerinin de 85,8 liradan 105,8 liraya yükseltildi.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Preissteigerungen

Beitragvon Ruhrie » 14. Okt 2011, 22:59

Zitat "Der Staat plant, zusätzlich 5,5 Mia TL einzunehmen."

Ich bin gerade über einen Bericht zur griechischen Steuersituation gestolpert, Aussage:
„Steuerhinterziehung ist ... eine nationale Plage“

Meiner Meinung gilt dies auch für die Türkei !

Ich habe mal kurz überlegt, wo bzw. von wem ich in Alanya/Gazipasa keine ordentliche Quittung bekomme:

Bäcker, Metzger, Friseur, Schneider, Obst- und Gemüsehändler, Handwerker,
Taxifahrer, Busunternehmen (Zusatzgäste unterwegs), Dolmus,
Hotellerie bei Buchung vor Ort, Autovermietung, Gastronomie, Uhren- und Schmuckhandel,
Souvenirläden, Bekleidungsgeschäfte, Strandliegenvermieter,
Hamam, Apotheken, Mini-Market ....

Dort wird also überall getürkt, man meldet dem Finanzamt nur soviel, wie man zur Existenz benötigt,
der Rest ist Schwarzgeld.
Daher habe ich auch wenig Mitgefühl, wenn Luxusgüter mit hohen Steuern belegt werden, siehe Dänemark.

Sinnvoll wäre eine Steuerreform, Kontrolle der Einnahmen und Einkommen-Steuern in realistischer Dimension bei gleichzeitiger Senkung der wenigen Extremen wie Benzin etc.

Schönes Wochenende
Ruhrie
Ruhrie
 
Beiträge: 946
Registriert: 12.2010
Wohnort: NRW / Antalya-Gazipasa
Geschlecht: männlich

Re: Preissteigerungen

Beitragvon Jade » 15. Okt 2011, 01:09

Ruhrie hat geschrieben:Sinnvoll wäre eine Steuerreform, Kontrolle der Einnahmen und Einkommen-Steuern in realistischer Dimension bei gleichzeitiger Senkung der wenigen Extremen wie Benzin etc.



Genau dieses Kontrollen sind ja das Problem der Länder wie die Türkei und auch Griechenland.
Da aufgrund mangelhafter Buchführung sowie der Einführung als auch Einhaltung sämtlicher Vorschriften, die eine ordnungsmäßige Buchhaltung im Groß- und Einzelhandel gewährleisten, fehlen, gehen auf diese Weise diesen Staaten jede Menge an Steuern durch die Lappen.
Das aber ständig, nachhaltig und in Stichproben und teils sogar lückenlos zu überprüfen, dazu verfügen die Türkei und Griechenland über viel zu wenig Kontrolleure.
Und auch deshalb werden Alkohol-, Luxusgüter-, Benzin- sowie Tabaksteuern ständig und maßlos erhöht, um einen Ausgleich zu erzielen.

Wie es dennoch der zweitgrößte Reeder Griechenlands schafft, sich der angemessenen Steuerzahlung zu entziehen, ist mir trotz aufmerksamen Studierens eines Artikels im Stern vor ein paar Wochen schleierhaft.
Bis da Kontrolleure auftauchen, ist Geld schon wieder in der Schweiz.
Mindestens 40 Milliarden Schwarzgeld sollen sich in der Schweiz befinden.

Wie steht es eigentlich mit der Pflicht zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung in der Türkei?
Ich gehe davon aus, dass allen Angestellten und Beamten die Steuern und soziale Abgaben direkt vom Gehalt abgezogen werden.
Benutzeravatar
Jade
 
Beiträge: 395
Registriert: 12.2010
Wohnort: bei Heilbronn / Baden-Württemberg
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Preissteigerungen

Beitragvon Martina/Alanya » 15. Okt 2011, 08:12

So wirklich verstehe ich das nicht. Wir sind mit der Autovermietung dieses Jahr schon dreimal kontrolliert worden, was die Versteuerung angeht. Wegen 3 (!) Verträgen, für die mein Mann keine Rechnung vorlegen konnte, hat er Strafe bezahlt. Wenn die Steuerkontrolle bei so kleinen Firmen, wie wir eine sind, so ins Zeug legt, muss man sich wirklich fragen, wie das bei großen gehen soll....

Neid der Nachbarn in allen Ehren, aber da könnte man doch ne Menge Ressoucen sparen.
Martina/Alanya
 
Highscores: 5

Re: Preissteigerungen

Beitragvon walteranamur » 15. Okt 2011, 09:27

Das, was wir Steuererklärung nennen, gibt es für Privatpersonen nicht. Wer fest angestellt ist, dem werden die entsprechenden Gebühren direkt am Lohn abgezogen und der Arbeitgeber ist verpflichtet. diese Beträge zu überweisen.

Finanzamt: Überall sind man Fahrzeuge, welche mit Maliye beschriftet sind. Sie kontrollieren die Geschäfte, wobei die Art und Weise, wie dies gemacht wird, sehr unterschiedlich ist. Bei uns beispielsweise belagern sie an einem beliebigen Tag ein Geschäft von Ladenöffnung bis Ladenschliessung. Der an diesem Tage errechnete Umsatz wird dann umgelegt und mit den Abrechnungen des Vormonats oder Vorjahres verglichen. Wer nun Pech hat und einen Spitzentag als Grundlage des mutmasslichen Umsatzes erwischt, muss dann ganz schön streiten. Bei uns werden deswegen in Iskele solche Kontrollen mit Vorliebe am Wochenende durchgeführt...
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Preissteigerungen

Beitragvon walteranamur » 15. Okt 2011, 13:48

Erdogans Sicht der Dinge, wie er sie vor Abgeordneten darlegt:

Erdoğan konuşmasında motorlu taşıtlar, içki, alkol ve cep telefonuna konulan ÖTV zammıyla ilgili eleştirilere de ''Kardeşim sigarayı içmezsin, olur biter. Alkolü daha az tüketirsin olur biter. Kalkıp da Porsche kullanacağına Fiat'a bin. Biraz daha düşür harcamayı'' yanıtını verdi.


"Mein Freund, rauche nicht, dann isrt das Thema erledigt, trink wenig Alkohol, dann ist das Thema erledigt, steig aus dem Porsche aus und setz dich in einen Fiat, so senkst du Kosten."

Ja ja... mit was für Fahrzeugmodellen sind Erdogan und Ministerriege unterwegs? Der ehemalige Ministerpräsident Ecevit hat damals diesbezüglich ein eindrucksvolleres Zeichen gesetzt. Er war als Ministerpräsidend in einem Renault unterwegs...

Der ganze Beitrag
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Preissteigerungen

Beitragvon Jade » 15. Okt 2011, 23:14

Dankeschön, Walter, für deine Erklärung.

Grüße von Jade
Benutzeravatar
Jade
 
Beiträge: 395
Registriert: 12.2010
Wohnort: bei Heilbronn / Baden-Württemberg
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Preissteigerungen

Beitragvon walteranamur » 17. Okt 2011, 07:15

So, nun der erste Hammer nach diesen Steuererhöhungen. Zigaretten schlagen pro Paket um 2 TL auf.. Es handelt sich also um keine prozentuale Steuererhöhung sondern pro Paket... In Prozent: Erhöhungen zwischen 25% die teuersten Zigaretten und 40% die billigsten...

Nun kann man gespannt sein auf die Aufschläge im Bereiche Alkohol, denn auch sie werden drastisch ausfallen.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Preissteigerungen

Beitragvon walteranamur » 18. Okt 2011, 07:55

Heute rechnet man in den Zeitungen vor, dass diese neuen Preiserhöhungen auf Zigaretten dazu führen, dass bei einem Paket, welches für 9 TL verkauft wird, 7,5 TL beim Staate bleiben. (wieviel ist dies wohl in Europa?)

Es geht aber noch weiter: Es wird für 2012 eine weitere Erhöhung der Steuern um 10,5% erwartet. Diese würde sich dann auf die Bereiche Verkehrsstrafen, Notargebühren, Fahrzeugausweise und Passeport auswirken, berichtet der Hürriyet.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Preissteigerungen

Beitragvon wil » 26. Okt 2011, 10:04

Raucher werden ab 2012 etwas weniger für den blauen Dunst bezahlen müssen .
Denn ab 2012 wird die erst kürzlich auf 69 % erhöhte Steuer ( ÖTV) um 4 % gesenkt .
Quelle
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Preissteigerungen

Beitragvon Artemis » 3. Nov 2011, 11:03

In den letzten Wochen habe ich auf dem Markt für den Blumenkohl je nach Grösse 2 - 3 TL bezahlt. Am Dienstag sollte der Blumenkohl 3 -4 TL kosten, die Begründung, die Blumenkohlernte gehe zu Ende und danach gaebe es keinen mehr. Die Bauern haetten in diesem Jahr nicht so viel Blumenkohl angebaut. Gestern in Izmir auf dem Bostanlı Pazar, der in manchen Produkten günstiger ist, hat der Blumenkohl auch 3 -4 TL gekostet. Ist es wirklich er verminderte Anbau oder das bevorstehende Opferfest, die die Preise in die Höhe treiben?
Artemis
Artemis
 
Beiträge: 1208
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Preissteigerungen

Beitragvon Inci » 3. Nov 2011, 13:49

Ich habe gestern bei der Frau unseres Gemüsehändlers gekauft:

1 kg Zucchetti, 1,250 kg Karotten, einen riesigen Wirz (würde für 4 Pers. reichen!), einen grossen Blumenkohl, dafür bezahlte ich 7 TL.

Die Einzelpreise habe ich nicht, es gibt keine Preisschilder, Einkaufen ist Vetrauenssache :cherrysmilies130:

Inci
Inci
 
Beiträge: 200
Registriert: 12.2010
Highscores: 5
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Preissteigerungen

Beitragvon beldibi » 3. Nov 2011, 14:08

Hallo Inci

was ist ein Wirz ?

Gruß beldibi
beldibi
 
Beiträge: 104
Registriert: 12.2010
Wohnort: Bergisch Gladbach
Geschlecht: männlich

Re: Preissteigerungen

Beitragvon walteranamur » 3. Nov 2011, 14:57

Preissteigerungen bei Steuern und weiteren Abgaben, Gebühren.

Vergi artışlarında esas alınacak yeniden değerleme oranı 2012'de yüzde 10.26 olarak uygulanacak. Yeni yılda çeşitli vergiler, harçlar ve cezalar bu oranda artacak.


Die Erhöhung verschiedener Steuern wird im Jahre 2012 10,26% betragen. Begründet wird dies mit dem Oktoberindex, wonach die auf den Okotber gerechnete Jahresinflation für 2012 auf die Abgaben draufgeschlagen würde.

Yeniden değerleme oranı doğrultusunda, çevre temizlik vergisi dışında kalan taşıt vergileri, harçlar, damga vergisi, cezalar ve değerli kağıtlar ile defter tutma hadleri yüzde 10.26 oranında artırılacak.


Auf Grund dieser Neubewertung werden Abgaben wie Umweltsteuer, Transportsteuer, Stempelsteuer, Bussen, Einschreibegebühren, Gebühren grundsätzlich um 12,6 % angehoben.

So, dann bin ja dann mal gespannt, was die Türkei für 2011 als Teuerungsindex ausweisen wird, wenn es um die Inflation geht..

Gefunden im Milliyet
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Preissteigerungen

Beitragvon Inci » 4. Nov 2011, 07:41

beldibi hat geschrieben:Hallo Inci

was ist ein Wirz ?

Gruß beldibi



Hallo beldibi

wie gut, dass Wikipedia auch CH (und A)-Sprachler berücksichtigt :D :D :D

http://de.wikipedia.org/wiki/Wirsing

Inci :hallo3:
Inci
 
Beiträge: 200
Registriert: 12.2010
Highscores: 5
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Zurück zu "Politfreie News aus dem türkischen Alltag"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker