Schwere Unfälle!!

Hier hat so ziemlich alles Platz - aber keine politischen Themen und Debatten

Re: Schwere Unfälle!!

Beitragvon walteranamur » 30. Jul 2012, 17:14

Hallo Renate, ja wir sind uns derzeit ebenfalls am Überlegen, ob wir eine "Einweg-Reise" von Anamur nach Leipzig riskieren sollen. Allerdings nicht über Istanbul, sondern schon eher via Cannakkale. Aber, wie du schon gesagt hast, man muss ja dann auch noch durch den Balkan.. Wir haben uns noch nicht entschieden.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Schwere Unfälle!!

Beitragvon wil » 30. Jul 2012, 17:29

Hallo Walter , wie waere es denn Faehre ab Igoumenitsa:

"Heute laufen täglich Fähren nach Ancona, Brindisi, Bari und Venedig, sowie innergriechisch nach Patras und Korfu aus. Die Autobahn 2 (Europastraße 90) verbindet Igoumenitsa durchgehend mit Ioannina und in ihrem weiteren Verlauf mit Thessaloniki. Die alte zweispurige Nationalstraße 6 (Europastraße 92) wird mit der vollständigen Inbetriebnahme der Autobahn 2 als Hauptverkehrsträger in Ost-Richtung abgelöst. Nach Süden führt die Nationalstraße 6 (Europastraße 55) zunächst im Landesinneren bis Parga, anschließend an der Küste entlang nach Preveza. Im Rahmen des Baus der Autobahn 2 hat der südliche Teil von Igoumenitsa eine Umgehungsstraße erhalten."
Siehe
:hallo3: wil
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Schwere Unfälle!!

Beitragvon HorstRenateB » 30. Jul 2012, 18:04

Hallo Walter
Das erste mal sind wir auch über Cenacalle gekommen die Strecke ist nur 2 Spuren und man kann kaum
überholen weil es eine Küstenstrasse ist da ist es besser du fahrst Richtung Antalya und dann nach
Isparta und dann richtung Istambul die Strecke ist gut und von der Asiatischen Seite musst du über
die Brücke auch nicht bezahlen.Die Autobahn in der Türkei sind sehr gut und die Maut ist Billig.Auch
in Bugarien gibt es eine Autobahn u. eine Umgehung so sind wir 7 mal gefahren war gut.Und in Nis
kann man dierekt ander Auobahn Übernachten ab Nis ist nur noch Autobahn aber ist Maut kleine
Euroscheine mitnehmen.

Gruss HorstB
HorstRenateB
 
Beiträge: 6
Registriert: 04.2012
Wohnort: Beckdorf
Geschlecht: männlich

Re: Schwere Unfälle!!

Beitragvon walteranamur » 30. Jul 2012, 21:20

Hallo wil

Ja, der Weg über "feindliches Territorium" ist tatsächlich eine Alternative, vor allem, wenn man nach Venedig kommt..
Wir schauen uns das noch genauer an.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Schwere Unfälle!!

Beitragvon wil » 2. Aug 2012, 11:44

Gestren berichteten die Zeitungen , dass es neue Vorraussetzungen für Erwerb des Führerscheins geben soll .
Das wir höchste Zeit !
Gerade Eilmeldung . 7 Tote bei Unfall in Sinop , davon 4 Kinder .....
Quelle
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Schwere Unfälle!!

Beitragvon santiago » 2. Aug 2012, 21:05

Vorgestern hatte eine gute Freundin einen schweren Unfall mit ihrem Auto in Mersin. Ein Lastwagen ist in ihr Auto geknallt. War dann eine Nacht im Spital und ist gestern morgen ihren Verletzungen erlegen.
Die Beerdigung konnte die Familie einen Tag aufschieben und war dann heute.

Was ich soeben erfahren habe, ist sie korrekt gefahren - leider trifft es meistens die Unschuldigen !
santiago
 
Beiträge: 631
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Schwere Unfälle!!

Beitragvon wil » 21. Aug 2012, 12:37

Schwerer Unfall in der Provinz Şırnak . Fahrer verlor Kontrolle,Minibus überschlug sich und stürzte in Graben (kleinen Abhang ? ) .
9 Soldaten und ein Dorfwaechter tot .


Bei allen Respekt , aber dass die Opfer eines Verkehrsunfalls in Milliyet als Maertyrer bezeichnet werden , bzw Hürriyet so aufmacht :
Bild
Schwarzer Tag
Gaziantep PKK Terror 9 Tote / 66 Verletzte Uludere Verkehrsterror 9 Soldaten / 1 Dorfwaechter Maertyrer

Hier wird Zusammenhang konstruiert , bzw es soll der Eindruck entstehen - das halte ich für nicht zulaessig .
Und nochmal :
Wieso sind die Opfer des Anschlages nach Hürriyet "nur" Tote und die des Unfalles wie schon bei Milliyet Maertyrer ?
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Schwere Unfälle!!

Beitragvon Oba » 21. Aug 2012, 19:59

Wieso sind die Opfer des Anschlages nach Hürriyet "nur" Tote und die des Unfalles Maertyrer ?


Weil in TR schon immer Soldaten, Polizisten etc, die in Ausübung ihres Dienstes ums Leben kamen - egal ob durch Verkehrsunfall oder Terror - als Märtyrer bezeichnet werden.

Zivilisten bezeichnet man als Opfer, es sei denn, sie haben was/wen verteidigt.



hG

Reiner
"Cahil dostum olacağına, akıllı düşmanım olsun."
"Lieber einen klugen Feind als einen dummen Freund
Benutzeravatar
Oba
 
Beiträge: 221
Registriert: 12.2010
Geschlecht: männlich

Re: Schwere Unfälle!!

Beitragvon Habessos » 21. Aug 2012, 20:09

Aber sind nicht alle männlichen Zivilisten auch Reservisten, also quasi Soldaten in Warteschleife oder zumindest ehemalige oder zukünftige Soldaten????

Frage ist nicht ernstgemeint, sondern soll nur mal wieder diese Doppelmoral aufzeigen....

Weibliche Zivilisten sollten dann auch ebenso "geehrt" werden, ohne Frauen keine Soldaten....

Hm, hab ich heute Nörgeltag oder zu lange still gehalten???? Auch auf diese Frage erwarte ich keine Antwort :s28: - Inge
Das Leben ist manchmal auch nicht unbedingt MEINE Party, aber da ich nunmal eingeladen bin, werde ich auch tanzen....
Benutzeravatar
Habessos
 
Beiträge: 719
Registriert: 12.2010
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich

Re: Schwere Unfälle!!

Beitragvon wil » 21. Aug 2012, 20:33

@ Reiner

Ja das mit Soldaten ist schon klar .
Mir ging es darum , dass nur Märtyrer bzw Angehörige auch ( sorry ) finanzielle Vorteile haben .


Siehe :

„Märtyrer“: Auch Zivilisten profitieren in Zukunft von Sozialleistungen
Bislang war der Begriff „Märtyrer“ auf Soldaten beschränkt, die im Kampf gegen den Terrorismus ums Leben kamen. Jetzt wird er erweitert und schließt auch zivilrechtliche Personen mit ein. Diese können dann von Hinterbliebenengeld profitieren.


Ein neuer Gesetzesentwurf zu den Angehörigen von Märtyrern und Kriegsveteranen sieht vor, dass von Terroristen umgebrachte Lehrer oder solche zivilen Personen, die umgebracht wurden, weil sie einen Terroristen verraten haben oder sich ihm in den Weg stellten, in Zukunft auch als Märtyrer bezeichnet werden.

Vorbereitet wurde das Gesetz vom Ministerium für Familie und Soziales. Wie der Nachrichtensender ntv berichtet, teilte die Familienministerin Fatma Şahin mit, der Entwurf, der mit Ministerrat vorgelegt wird, beziehe nun auch die Zivilbevölkerung mit ins Gesetz ein.

So wird beispielsweise ein Verkehrspolizist, der im Verkehr umkommt, wie ein „Märtyrer“ in dem Sinne behandelt, als dass seine Familie eine monatliche Hinterbliebenenrente vom Staat bekommt. Wird er hingegen im Dienst verletzt, wird er gesetzlich als „im Dienst verletzt“ behandelt und hat Recht auf Schutz vom Staat.

„Den Angehörigen von Märtyrern werden wir eine zweite Arbeitsmöglichkeit anbieten. Die Soldaten, die noch vor einem Militäreinsatz ihr Leben verlieren, werden genauso als Märtyrer betrachtet. Der Ministerpräsident hatte schon angekündigt, dass die Zivilbevölkerung von dem Gesetz zum Kampf gegen der Terrorismus profitieren wird. Das ist jetzt eingetreten, so die Familienministerin gegenüber der Tageszeitung Akşam.

Das Gesetz schließt die Angehörigen von Lehrern oder anderen Beamten ein, die von Terroristen umgebracht oder gekidnappt und dann umgebracht werden. Ebenso Zivilisten, die Terroristen verraten und in einen Hinterhalt gelockt und dann ermordet oder verletzt werden. Auch Polizisten, die ums Leben kommen, während sie den Verkehr regeln. Oder Polizisten und Soldaten, die während Übungen ums Leben kommen. Desweiteren Polizisten, die noch während ihrer Ausbildung zum Opfer von terroristischen Anschlägen werden. Außerdem haben Angehörige von Märtyrern ein Anrecht auf eine Arbeitsstelle, das gilt ebenso für die Geschwister, Ehegatten und Kinder.
Quelle


So wie ich es verstehe :
2 Menschen sitzen im Bus . Der eine faehrt zum Dienst , der andere zur Arbeit .
Der Fahrer pennt ein , beide sterben bei Unfall .
Der eine ist Maertyrer - die Angehörigen werden versorgt , die anderen müssen hoffen das Fahrer versichert war .

Oder noch krasser :
Der eine faehrt zur Arbeit und wird durch Bombe getötet , aber ist "normaler" Mensch - so what ?
Der andere faehrt zum Dienst und der Fahrer ist stoned / betrunken - Unfall tot .
Die Uniform maht ihn dann zum Maertyrer ...

Grüsse aus der Metropole ;)

wil
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Schwere Unfälle!!

Beitragvon wil » 21. Aug 2012, 20:34

Ha Ina , Du warst schneller !

:hallo3: wil
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Schwere Unfälle!!

Beitragvon walteranamur » 22. Aug 2012, 13:45

Wieder schwerer Unfall mit Safari Jeep: 12 Touristen und Chauffeur verletzt, passiert in Fethiye:

Wieviele Touristen darf man denn eigentlich auf die Museumsfahrzeuge draufpacken??


Ganz abgesehen von der Fahrweise.. der Unfall hier passierte auf ebener Strasse...

Quelle
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Schwere Unfälle!!

Beitragvon wil » 2. Sep 2012, 10:26

3 Unfaelle - 16 Tote !
Verkehrsunfaelle in Edirne, Konya und Çankırı , welche ausserdem noch etliche Verletze Verursachten .
Quelle

Also , wenn wir demnaechst mit dem Auto in Urlaub fahren , werde ich noch defensiver als bisher fahren .
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Schwere Unfälle!!

Beitragvon walteranamur » 6. Okt 2012, 06:38

Zu diesen Midibussen wäre mal zu fragen, Wofür sie gebaut und üblicherweise eingesetzt werden. In erster Linie als Dolmusche und für Schüler- und Personaltransporte.

Die Eigenschaften dieser Gefährte (kleine Räder,übergrosse Karosserie mit hohem Schwerpunkt bei reduzierter Fahrspurbreite) kumulieren natürlich zum Hochrisikofaktor, wenn dann Touristen- und Hoteltransfer auf so genannten Autobahnen mit engen Kurven durchgeführt werden. Da reicht eine Bodenwelle, um das Gefährt ins Schlingern zu bringen. Wenn ich schaue, mit welchen Geschwindigkeiten diese Transferbüchsen zwischen Antalya und Manavgat unterwegs sind.....
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Schwere Unfälle!!

Beitragvon wil » 6. Okt 2012, 11:37

Meiner Ansicht hilft nur Drosselung der Motoren .
Allerdings nicht wie für die Sprinter in Europa auf 120 km/h ( siehe hier ) , sondern am besten auf 80km /h !
gruss wil
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Zurück zu "Politfreie News aus dem türkischen Alltag"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker