Wirtschaft

Hier hat so ziemlich alles Platz - aber keine politischen Themen und Debatten

Re: Wirtschaft: Warnung

Beitragvon walteranamur » 28. Mai 2011, 19:54

Die bis vor wenigen Monaten in Sachen Türkei Investments eher Anleger freundliche FTD sieht jetzt eher etwas skeptisch in die unmittelbare Zukunft der türkischen Wirtschaft:

Doch der Ausnahmeboom macht misstrauisch. Inzwischen mehren sich die Anzeichen, dass die türkische Zentralbank die Kontrolle über den Aufschwung verlieren könnte. Zu großen Teilen von kurzfristigem Kapital befeuert, ist er anfällig für einen plötzlichen Abzug des Spargeldes aus dem Ausland. "Kurzfristige Kapitalflüsse setzen die Banken dem Risiko eines plötzlichen Kapitalabzugs aus", schreibt der Internationale Währungsfonds IWF.
Türkei im Boom
Die Anfang Juni anstehenden Wahlen haben das Risiko sogar noch erhöht, weil, so die Einschätzung von Experten, die Notenbank mit den eigentlich nötigen Bremsmanövern abwartet. Statt die Zinsen zu erhöhen, verschärft sie lediglich die Mindestreservevorschriften für die Banken.


Der ganze Beitrag aus der Financial Times

İnteressant bei diesen Berichten finde ich, dass sie immer dann kommen, wenn die Trendwende schon laengst eingesetzt hat. Seit über zwei Wochen taumelt die Börse mehr oder weniger zufaellig mal nach oben, eher nach unten und die Wechselkurse verschlechtern sich genauso. Der € steht derzeit bei 2.28, die Börse bei 62 400 Punkten. Am Freitag ging es 2000 Punkte runter, dies nach einer Ankündigung von JP Morgan, die Engagements in der Türkei eher abzubauen....
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft

Beitragvon Reyhan » 29. Mai 2011, 14:17

Diejenigen die aufpassen müssen sehe diese Gefahr schon länger. Ich persönlich rechne auch damit , denn aus meiner Sich hat dieser Mann recht :

2012 wird ein sehr schwieriges Jahr", schätzt Atilla Yesilada, ein in Istanbul bekannter Ökonom und Fernsehkommentator. Seine Sorge: "Wenn die Regierung nach den Wahlen eine Verfassungsänderung per Volksentscheid absegnen lassen muss, werden die nötigen Bremsmanöver noch über Monate ausbleiben, um die Abstimmung nicht zu gefährden. Dann aber könnte es zu spät sein."



Reyhan
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 734
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon walteranamur » 30. Mai 2011, 18:15

....und heute zur Wocheneröffnung geht die Talfahrt weiter. Nochmals 1000 Punkte Verlust. Der Schweizer Franken liegt derzeit mit 1.88 auf absolutem Rekordwert, der €2.28 und der Dollar bei 1.60
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft

Beitragvon wil » 15. Jun 2011, 09:49

Im Maerz 2011 betrug die Arbeitslosenquote 10.9 % .
Das sind 2.9 % weniger , als im Maerz 2010 .
Nicht gut sieht es bei den Jugendlichen aus - 19.3 %

Quelle
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wirtschaft: Ende mit der Schuldenwirtschaft?

Beitragvon walteranamur » 21. Jun 2011, 09:59

Die Wahlen sind vorbei und im Finanzsektor zeichnen sich Neuerungen ab: So sollen die derzeit doch beachtlichen Schulden von 76 Mia. Dollar in der kommenden Zeit deutlich runtergefahren werden. Dies soll passieren, indem mittelfristig nur noch doe Haelfte von Werten belehnt und der Rest eigenfinanziert werden muss. Da bin ich auf die Umsetzung gespannt.

Um sich einen Überblick über das Ausmass der Kreditvergaben zu verschaffen, hier 9 Banken, welche in diesem bereiche sehr aktiv sind:

İŞTE O BANKALAR

1- BDDK verilerine göre Ziraat Bankası’nın 31 Mart itibariyle kullandırdığı toplam nakdi kredi tutarı 58.4 milyar lira. Toplam krediler içinde taşıt, konut ve diğer kredilerden oluşan tüketici kredileri toplamı ise 24.4 milyar lira. Yani toplam kredilerin yüzde 42’sine tekabül ediyor. Oysa BDDK’nin yeni uygulamasıyla yüzde 20’yi aşan bankaların zorunlu karşılık tutarı yüzde 1’den yüzde 4’e çıkıyor.

2- Akbank’ın kullandırdığı toplam nakdi kredi tutarı 58 milyar. Tüketici kredileri yüzde 20 sınırını aşarken, 14.2 milyar liraya ulaşmış bulunuyor.

3- Garanti Bankası’nın kullandırdığı toplam kredi tutarı 69 milyar lira. Bunun 15 milyarını tüketici kredileri oluşturuyor. Dolayısıyla yüzde 20 sınırını aşıyor.

4- İş Bankası’nın kullandırdığı kredi tutarı 70 milyar. Bunun 15.1 milyarını tüketici kredileri oluşturuyor.

5- Vakıfbank’ın kullandırdığı kredi tutarı 49 milyar lira. Bunun 15 milyar lirasını tüketici kredileri oluşturuyor.

6- Finansbank’ın kullandırdığı toplam kredi tutarı 28.3 milyar olurken; yaklaşık 10 milyarını tüketici kredileri oluşturdu.

7- Denizbank’ın kullandırdığı yaklaşık 20 milyar liralık kredinin 5.5 milyar lirasını tüketici kredileri oluşturdu.

8- ING Bankın kullandırdığı toplam nakdi kredi tutarı 13.6 milyarı bulurken; bunun 4.3 milyarını tüketici kredileri oluşturdu. Böylece ING yüzde 20 kısıtını, 1.6 milyar aşmış oldu.

9- Sınırı aşan bir diğer banka ise HSBC oldu. 11.5 milyar liralık kredi kullandırırken, bunun 2.7 milyarı tüketici kredilerinden oluştu.


Quelle
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft: Börsenskandal?

Beitragvon walteranamur » 21. Jun 2011, 10:03

İstanbul Menkul Kıymetler Borsası'na (İMKB) düzenlenen operasyonda 29 kişi gözaltına alındı. Sabah saatlerinde binaya giden mali polis, aralarında broker'ların da bulunduğu kişileri manüpilasyon suçuyla gözaltına aldı.


Heute morgen wurden an der Börse in Istanbul 29 Personen festgenommen. Ihnen werden Insidergeschäfte un Börsenmanipulationen vorgeworden.

Aus dem Milliyet
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft

Beitragvon wil » 23. Jun 2011, 08:21

Wenn ich mir anschaue , was für Luxuskarossen im Zuge der Ermittelung beschlagnahmt wurden ...
Gut gefaellt mir die "Formel" nach welcher die Beschuldigten gehandelt haben sollen :

‘Yüzde 75 bana, yüzde 25 sana’ :sm16:

(75 % für mich - 25 % für Dich )

Siehe
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wirtschaft

Beitragvon wil » 25. Jun 2011, 08:00

wil hat geschrieben:Im Maerz 2011 betrug die Arbeitslosenquote 10.9 % .
Das sind 2.9 % weniger , als im Maerz 2010 .
Nicht gut sieht es bei den Jugendlichen aus - 19.3 %

Quelle


Nochmal zur Arbeitslosenstatistik :

Die meisten Arbeitslosen 2010 (ebenso wie 2009 ) gab es in der Provinz Adana .Es waren 19.1 % . Es folgen Hakkarı mit 17.4 % und Van 17.2 % .

Am niedrigsten war die Arbeitslosigkeit in Bayburt 4.7 % , Artvin 5.7 % und Gümüşhane 5.8 %.

Übrigens in den Staedten Istanbul , Izmir , Ankara , welche immer noch die arbeitsuchende Bevölkerung anziehen , sieht es gar nicht so gut aus :

Istanbul 14.3 % , İzmir 15.1 % und Ankara 12.1 % .

Quelle
Quelle
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wirtschaft

Beitragvon Artemis » 25. Jun 2011, 08:35

TEMEL işgücü göstergelerini hesaplayan TÜİK, “küçük alan tahminleri yöntemi”ni kullanıyor. 26 bölge düzeyinde elde edilen işgücü araştırması verilerinin yanı sıra ekonometrik çalışmalar sonucu belirlenen il nüfusu, SGK verileri, İŞKUR kayıtlı işsiz sayısı gibi dışsal değişkenler birarada kullanılarak, tahmin üretiliyor. Verilerin değişim katsayısı, güven aralıkları ve istatistiksel anlamlılık düzeylerinin dikkate alınması gerekiyor. - Das ist ein Absatz aus dem Link aus wil's letzten Beitrag.
Also, die Arbeitslosenzahlen ergeben sich aus der Anwendung für Annahmen auf kleinen Gebieten. Man hat Angaben vom Einwohneramt, der Sozialversicherung und Angaben vom Arbeitsamt für die Ermittlung der Arbeitslosenzahlen herangezogen. Wie zuverlaessig ist nun die Aussage dieser Statistiken? Es gibt ja auch Leute, die auf Tageslohnbasis arbeiten und oft nicht versichert werden, z.B. in der Landwirtschaft, als Raumpflegerin, Bauarbeiter.
LG
Artemis
Artemis
 
Beiträge: 1208
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon wil » 25. Jun 2011, 10:24

"Es gibt ja auch Leute, die auf Tageslohnbasis arbeiten und oft nicht versichert werden, z.B. in der Landwirtschaft, als Raumpflegerin, Bauarbeiter."

Hallo Artemis ,

Nun , diese werden dann von der Stastik der illegal bzw nicht versicherten Arbeitnehmer der Türkei erfasst ....

Und auch für diese Statistik gilt dann Deine Frage :

"Wie zuverlaessig ist nun die Aussage dieser Statistiken? "

Nun , da schliesse ich mich folgender Ausserung ( ich glaube sie stammt von Ina ) :

" Traue nur der Statistik , die du selber gefaelscht hast !"

Schönes Wochenende wünscht

wil
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wirtschaft

Beitragvon Artemis » 25. Jun 2011, 12:03

" Traue nur der Statistik , die du selber gefaelscht hast !"-

:cherrysmilies130:
Artemis
 
Beiträge: 1208
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Das türkische Engagement in Libyen

Beitragvon walteranamur » 30. Jun 2011, 11:28

Heute fand ich einen Beitrag, in welchem erstmals Zahlen zu den türkischen Engagements in Libyen veröffentlicht werden. Da geht es um eine schöne Stange Geld:

Die Türkei hat in Libyen Unternehmungen im Gesamtwert von mehr als 15 Milliarden US-Dollar. Die meisten befinden sich noch in der Entstehung. Das Handelsvolumen zwischen beiden Ländern betrug im vergangenen Jahr 2,4 Milliarden US-Dollar. Der Bau-Sektor nimmt für die Türkei den größten Teil des Engagements ein. Bauunternehmen haben hier Projekte in Höhe von gut 23 Milliarden US-Dollar.


Noch mehr zur Problematik Libyen hier
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft: TL erodiert

Beitragvon walteranamur » 30. Jun 2011, 11:34

Vor einem Monat schrieb ich:

....und heute zur Wocheneröffnung geht die Talfahrt weiter. Nochmals 1000 Punkte Verlust. Der Schweizer Franken liegt derzeit mit 1.88 auf absolutem Rekordwert, der €2.28 und der Dollar bei 1.60


Nun die aktuellen Zahlen einen Monat später:

1 € = 2.36 TL
1 $ = 1.63 TL
1 CHFr= 1.96 TL
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft: Was köchelt da?

Beitragvon walteranamur » 20. Jul 2011, 15:52

Der € ist im Moment ziemlich unter Druck und verliert im Vergleich zum Dollar. Trotzdem kriege ich derzeit gute TL's, für einen Euro 2.03 TL, ein guter Wert.


..und nebenbei sehe ich gerade, dass wir für den Schweizer Franken inzwischen 1.61 TL kriegen. Jahrhunderthoch..., wenigstens für die Neuzeit nach dem Crash von 2001..


Das schrieb ich im Januar dieses Jahres.


An dieser Situation hat sich insofern nichts geändert, ausser dass der€ inzwischen bei 2.35, der Dollar bei 1.65und der Schweizer Franken bei 2.00 steht.

Die TL vermag also gegenüber der Hauptwährungen Dollar und € nicht zu bestehen, auch wenn diese im internationalen Vergleich an Wert verlieren. Die TL verliert noch mehr im Vergleich dazu und krass wird dies im Moment im Vergleich zum Schweizer Franken.

Wer im Moment weiter auf Bono mit 9% setzt, verliert letztlich Kaufkraft . Momentan ist es besser € und Fränkli zu behalten und bei Bedarf umzutauschen.

Gestern dann eine seltsame Presse-Erklärung eines Basbakan Yardimcis: Eine neue Krise stehe vor der Türe. Die Leute sollten vorsichtig sein mit dem Umgang ihres Geldes etc.

Ja, und die Börse ist in den letzten Tagen von 66 000 auf 61000 Punkte runtergegangen.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft

Beitragvon Ruth » 20. Jul 2011, 18:27

Ich habe auch gesehen, dass 1 TL mittlerweile nur knapp 50 Rappen wert ist. Als wir im Mai in die Türkei reisten, lag die TL noch so um 56/7 Rappen; verrückt, maniak!

Ruth

P.S. Wohnungskauf in der Türkei würde sich z.Z. für Schweizer lohnen ...
Ruth
 
Beiträge: 3354
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Politfreie News aus dem türkischen Alltag"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker