Wirtschaft

Hier hat so ziemlich alles Platz - aber keine politischen Themen und Debatten

Re: Wirtschaft

Beitragvon Reyhan » 24. Sep 2016, 07:59

..mir scheinen die Analysen seitens dieses Unternehmens etwas glaubwürdiger als die lokalen " Erfolgsmeldungen ".

KREDITWÜRDIGKEIT GESENKT
Moody's: Sorry Türkei, deine Anleihen sind Ramsch
Datum:
24.09.2016 02:00 Uhr
Kaum Touristen mehr, innenpolitische Spannungen, Erdogans „Säuberungen“, fragiles politisches und finanzielles Umfeld: Die Ratingagentur Moody's sieht kaum Gründe für Anleger, Geld in die Türkei zu stecken.

Handelsblatt

Reyhan
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 734
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon wil » 24. Sep 2016, 10:29

"Die Ratingagentur Moody's sieht kaum Gründe für Anleger, Geld in die Türkei zu stecken."
Das sehe ich ebenso .
Schrieb ja schon , wir fahren Vermögensmaessig zweigleisig .

Übrigens bekam sms :
Es wurden verschieden Festgeld - Varianten in angeboten ein Beispiel :
Anlagesumme 10.000 - 500.000 TL , Laufzeit 32 - 45 Tage , Zinz 10,50 - 11,25 %.
Für Dollar / Euro Festgeldkonto gibt es aber auch nur Niedrigzins , 1,80- 2,10 % ( Dollar ) ,0,95- 1,05% (Euro ).
https://www.garanti.com.tr/tr/bireysel/ ... =UIDc26be5
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wirtschaft

Beitragvon wil » 27. Sep 2016, 10:08

Mega-Moschee, Mega-Flughafen, neue Bosporusbrücke, neuer Bosporus - am Horizont lauert eine gefährliche Immobilienblase
weiter

Auf das platzen der Blase warte ich schon seit geraumer Zeit .
Nur mal Beisspiel .
Der Wert unserer Wohnung hat sich innerhalb sieben Jahren inzwischen verdreifacht .

Oder Hotelneubauten in Istanbul .
Rund um Atatürkflughafen wurden in Gerbegebieten etliche neue Hotels gebaut und werden noch weitere gebaut .
Karte

Gerade ist auch noch Steigenberger dort eröffnet worden und es befinden sich noch vier oder fünf weitere im Bau .

Keine Verkehrsanbindung , wer soll da übernachten , zumal der Flughafen ja in ein paar Jahren geschlossen wird ?
Ausserdem enstehen jede dort etliche Bürogebaeude , obwohl es dort schon vielle fertige und leere Komplexe gibt .

gruss wil
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wirtschaft

Beitragvon Ruth » 28. Sep 2016, 00:42

Der stellvertretende Regierungschef Mehmet Simsek räumte ein, der gescheiterte Staatsstreich am 15. Juli und seine Folgen hätten die Wirtschaft geschwächt. Gleichzeitig pries er ihre Stabilität angesichts der Probleme. Tourismus ist ein wesentlicher Devisenbringer für die Türkei, die damit ihr gähnendes Leistungsbilanzdefizit stopfen muss. Doch gerade die Reisebranche verzeichnete die schlimmsten Einbußen.
http://www.handelsblatt.com/politik/int ... 74950.html

Man beachte auch die Bilder/Kommentare zu den Mega-Projekten :o

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 3354
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon Ruth » 28. Sep 2016, 11:17

Noch gestern hatte die Regierung auf die Herabstufung durch Moody's mit "Angriff ist die beste Verteidigung" reagiert, heute zeigt sie sich einsichtiger:

In den nächsten drei Jahren will die Türkei den Fokus auf das Wirtschaftswachstum, die Bekämpfung der Inflation sowie des hohen Defizits legen. Insbesondere soll entschlossen gegen die hohen Lebensmittelpreise vorgegangen werden.
https://www.cash.ch/news/politik/turkei ... ren-495519

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 3354
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon wil » 5. Okt 2016, 10:26

Die türkische Regierung hat ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr deutlich abgesenkt. Statt wie bislang mit 4,5 Prozent Wachstum rechne sie nur noch mit 3,2 Prozent, sagte Regierungschef Binali Yildirim am Dienstag.
weiter

Zur Wirtschaft noch ein paar persönliche Eindrücke .
Wir waren am Wochenende in zwei Einkaufszentren in Bakirköy .
Sie waren gut besucht , sprich es liefen viele Leute herum .
Aber sie gingen dort anscheinend nur spazieren , denn die Geschaefte waren leer und kaum jemand hatte eine Tüte ,also etwas gekauft.

Dann haben einige Bekannte , Freunde aus dem Textilbereich sehr zu kaempfen .
Eine Freundin musste ihre Firma schliessen ( sie stellte Hemden , Kleider etc her .)
Ein anderer Bekannter sucht haenderingend Geld für seine Textilfabrik.
Dass er auf kommunaler Ebene sehr aktiv für AKP taetig ist scheint nicht zu helfen .

Meine Schwaegerin sucht im mittlereren , höheren Position ( Finanzen ) neue Stelle , sie überlegt ins Ausland zu gehen .

In unserer Site stehen einige Wohnungen zum Verkauf , die Eigentümer ( Selbstaendige ) brauchen Geld für Firma .

Andere Bekannte sind nach Nordzypern gezogen ( ihre Familien kamen ursprünglich von dort ).

Grund , Miete , Eigentum erschwinglicher als Istanbul , Lebenshaltungskosten auch .
Und Schulen dort günstiger , insbesondere internationale , die zb nach Abschluss zum Studium in England berechtigen.

Dann noch einige Bekannte ( Mediziner ) , welche in Privaten Kliniken arbeiten von heute auf morgen gefeuert.

Meine Ansicht :
Der Mittelstand bricht weg .

gruss wil
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wirtschaft

Beitragvon Artemis » 5. Okt 2016, 21:14

Eine Nachbarin hat sich zur Olivenzeit immer die Haushaltskasse aufgebessert. Als Erntehelferin bekam sie Tageslohn + Olivenöl + Oliven zum Einlegen. In diesem Jahr stellt sie fest, es gibt keine Olivengaerten mehr. Die Olivengaerten in unserem Viertel sind Baugrundstücke geworden, entweder werden sie bebaut oder es stehen schon die Werbeschilder der Baufirmen drauf. Die Saison ist vorbei, es werden wohl noch ein, zwei Schiffe kommen. Im naechsen Jahr soll es noch mieser aussehen, die Zahl der Schiffe soll unter 300 sinken. Aber es wird gebaut und gebaut und gebaut..... Wer soll all die Wohnungen kaufen oder mieten, wenn kein Geld kommt?
Artemis
 
Beiträge: 1208
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon Ruth » 5. Okt 2016, 22:52

Ausserhalb Kizkalesi gibt's noch reichlich Olivengärten und es wird auch geerntet, aaaaaber es wurde in Kizkalesi in den vergangen 5 - 6 Jahren unverhältnismässig viel gebaut, und zwar 7 - 13 Stockwerke hoch. Ich habe damals meine Bekannten gefragt, wer denn all diese Wohnungen kaufen soll. Sie meinten achselzuckend, sie würden jedenfalls verkauft ... :?

Nun allerdings folgt laaaaangsam die Ernüchterung, denn einige Wohnblöcke stehen bis zu 90 % leeeeeeeer.

Gruss an die Ägäis
Ruth
Ruth
 
Beiträge: 3354
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon Reyhan » 6. Okt 2016, 09:32

Was die Oliven betrifft : mein Mann hat 120 Stück zu ernten ..dieses Mal ohne ohne mich ! Dann gehts ab zur Ölmühle und danach abgefüllt in den Flieger nach DE. Ein gerne genommenes Geschenk was immer wieder auf Begeisterung stößt, weil sehr lecker.

Im Hinblick auf die leer stehenden Wohnungen : kann ich für Mezitli/Mersin im vergangenen Februar bestätigen. Aber es wird gebaut ohne das ein Ende absehbar ist. Die Wohnungen, die schon länger leer stehen, verrotten !

Reyhan
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 734
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon walteranamur » 16. Okt 2016, 15:39

Aktueller Bericht aus Denizli. Die Landwirte bleiben auf ihren Äpfeln sitzen.

Sadece Emircik Mahallesinde yaklaşık 20 bin ton dip elmasının meyve suyu fabrikaları tarafından alınmadığını belirten elma üreticisi Muzaffer Palaz, "Elmanın sağlamını da çürüğünü de satamıyoruz. Sağlam birinci kalite elmayı 50 kuruşa dip elmasını da 10 kuruşa bile satamıyoruz. Emirhisar Mahallesinde yaklaşık 10 tüccarın elinde 20 bin ton çürük elma bulunuyor.


Alleine in zwei Mahallesis vergammeln rund 40 000 Tonnen Äpfel. 1. Qualität konnte üblicherweise verkauft werden, 2. Qualität und überreife Früchte gingen in Saftpresse. Doch auch damit ist nichts. Selbst für 10 Kurus das Kilo werden keine Abnehmer gefunden.

Hürriyet
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 6699
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft

Beitragvon wil » 16. Okt 2016, 17:24

In Istanbul plakatieren viele Geschaefte ,dass nun der Mittel- Saison - Ende - Schlussverkauf begonnen habe .
Man muss sich halt was einfallen lassen , wenn das Lager sich nicht leert.
Und dann auch ansonsten , Angebotte , Rabatte ohne Ende .
ZB YKM / Boyner : Kauf einer Tasche oder Schuhe über 500 TL , 125 TL Rabatt .
Und auch in vielen anderen Geschaeften , bei Kauf über 100 / 500 / 1000 TL etc Rabatte , Rabatte , Rabatte .

Dennoch , die meisten halten ihr Geld zusammen , da keiner weiss was kommt .

gruss wil
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wirtschaft

Beitragvon Reyhan » 16. Okt 2016, 18:29

Dennoch , die meisten halten ihr Geld zusammen , da keiner weiss was kommt .


Was ja endlich mal vernünftig wäre / ist ! Anderseits natürlich der Wirtschaft nicht förderlich.

Reyhan
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 734
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon santiago » 16. Okt 2016, 19:04

Ruth hat geschrieben:Ausserhalb Kizkalesi gibt's noch reichlich Olivengärten und es wird auch geerntet, aaaaaber es wurde in Kizkalesi in den vergangen 5 - 6 Jahren unverhältnismässig viel gebaut, und zwar 7 - 13 Stockwerke hoch. Ich habe damals meine Bekannten gefragt, wer denn all diese Wohnungen kaufen soll. Sie meinten achselzuckend, sie würden jedenfalls verkauft ... :?

Nun allerdings folgt laaaaangsam die Ernüchterung, denn einige Wohnblöcke stehen bis zu 90 % leeeeeeeer.

Gruss an die Ägäis
Ruth


Hallo Ruth
Sicher kennst Du in Ayas in der Pampa oben den Schätti-Tower, welcher unten von der D 400 nicht zu übersehen ist.
Während der Rohbau-Phase, der Turm hatte schon die jetzige Höhe erreicht, haben wir Herr Herrn Schätti persönlich kennengelernt. Er begegnete uns im roten Schweizer T-Shirt und zeigte uns im dritten Stock eine Musterwohnung.
Das Panorama war echt toll, beim genannten Preis hat es mich fast umgehauen. Es sollen noch zwei weitere Türme gebaut werden, sagte er uns. Herr Schätti sagte uns, seine Baufirma sei eine Schweizerisch-Türkische Firma.
Sitz im Kanton Zug.

Nun vergammelt langsam der fertige Turm.
Ein Teil der hübschen Fassade ist schon runtergefallen...Verkauft ist noch nichts. Niemand ist dort wenn man jetzt hochfährt und auch alle Telefonnummern sind ungültig.

Die Leute reden zwar negativ über den Schätti Tower - habe auch meinen Anwalt in Erdemli gefragt im August...möchte es aber hier nicht erwähnen, den ob alles so stimmt weiss ich nicht.
Die Firma Schätti ist im Schweiz. Handelsregister als GmbH mit 20'000 (zwanzig) Franken eingetragen, Firmen-Sitz in einer Wohnung Kanton Zug....

Tausende von Wohnungen stehen an den Küsten von Mezitli bis Silifke seit Jahren leer und es wird weiter gebaut.

Seltsamerweise dauerte es bei unserer Wohnung (Liparis 4) nur knapp 4 Wochen bis wir diese verkaufen konnten zum dreifachen Preis wie 2004.
Diese Siedlung hat etwa 350 Wohnungen und jährlich werden nur gerade mal 10-15 Wohnungen von den Besitzern verkauft.
Grund ist, dass die reichen Türken unter sich sein wollen und dazu eignet sich Liparis 4 bestens. Wenn man den Wagenpark im Sommer ansieht, stehen da nur die aller teuersten Autos, vom Mercedes, Lamburgini, Porsche, Vw, Audi, Landrover und natürlich auch nebenbei Mercedes.

Die ganze Anlage wir nicht schlecht verwaltet, Geld von Nebenkosten wird natürlich wie üblich auch dort geklaut, auch Diesel für die Autos vom Strom-Generator usw. 500 Euro Nebenkosten im Jahr für eine 140m2 grosse 3 1/2 Zimmer Wohnung sind für alle dennoch tragbar...und den reichen Türken ist es egal.
santiago
 
Beiträge: 631
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wirtschaft

Beitragvon Artemis » 16. Okt 2016, 20:20

Letzten im türkischen TV: Jede zweite Reklame war von einer Baufirma in Istanbul. Ağaoğulu , Mina Towers, an die dritte Firma ist mir nicht mehr im Sinn. Es isnd alles Riesenprojekte.
Artemis
 
Beiträge: 1208
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon wil » 17. Okt 2016, 10:48

Hallo santiago ,
wie Du schon schriebst , das A und O für Wertsteigerung einer Immobilie in der Türkei trotz grossem Leerstand anererseits ist die Zusammensetzung der Bewohner und die Art der Verwaltung.
So hat sich zb der Wert unserer Wohnung innerhalb von 6 Jahren verdreifacht waehrend Bekannte , die in einer benachbarten Anlage leben , froh sein können , wenn sie ursprünglichen Kaufpreis wieder bekommen .

Bei uns klappt die Abrechnung , Verwaltung zb hervorragend .
Zahlt zb ein Mitbewohner 2 Monate nicht den Monatsbeitrag ( aidat ) , so wird sein Name ausgehaengt und der Verwalter geht sofort zum Gericht .
Oder möchte jemand seinen Balkon zu machen , so ist nur eine Glaskonstruktion erlaubt .
Dies wird auch strikt eingehalten bzw durchgesetzt .

Anderes Beispiel :
Bei uns herrscht striktes Parkverbot innerhalb der Site .
Einfahrt nur zu Be- und Entladen .
Parkt jemand laenger als 20 Minuten gibt es Geldstrafe .
Und Lieferanten , welche mit Motorraedern zb Pizza etc anliefern , müssen draussen parken und dann zu Fuss innerhalb der Site anliefern .

Ausserdem ist unser Sicherheitspersonal extrem streng .
Freunde sagen man könne leichter das US Konsulat besuchen :D .

Tja und zur Zusammensetzung :
Bei uns gibt es nur 3+1 und 4+1 Wohnungen .
Also Familienanlage , auch das ist für viele wichtig .
Und das ca 40 % Piloten sind , 40 % Aerzte und 20 % Geschaeftsinhaber , Fabrikanten macht Site für diese Berufsgruppen zusaetzlich interessant .

gruss wil

P:S: Lebte ich nicht in der Türkei ,sondern haette "nur" Feriendomzil hier , so haette ich es wohl auch schon verkauft .
wil
 
Beiträge: 6147
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Zurück zu "Politfreie News aus dem türkischen Alltag"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
web tracker