Wirtschaft

Hier hat so ziemlich alles Platz - aber keine politischen Themen und Debatten

Re: Wirtschaft

Beitragvon alanya_fuchs » 25. Mai 2018, 00:38

Der „Sultan von Ankara“ steuert sein Land in den Schuldenkollaps

Die globalen Investoren stimmen mit den Füßen ab, indem sie ihr Kapital abziehen. Und auch die Türken selbst scheinen ihr Erspartes in Dollar umzutauschen. Angetrieben wurden sie von der jüngsten Bewertung der Ratingagentur Fitch, die die Unabhängigkeit der Notenbank in akuter Gefahr sieht, was wiederum negative Auswirkungen auf die Bonität des Landes hat. Schon längst rangiert die Türkei bei den großen Ratingagenturen auf „Schrott-Status“. Anfang Mai hatten die Bonitätsprüfer von S&P das Land noch tiefer in sogenanntes Junk-Territorium zurückgestuft.

https://amp.welt.de/wirtschaft/article1 ... acht.html#

Sehr interessanter Artikel.
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1954
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft

Beitragvon walteranamur » 26. Mai 2018, 18:31

Erdogan hat sich erneut an die Bevölkerung gewandt, ihre Devisen in türkische Lira zu tauschen und damit dem Lande zu dienen.... Nun, bei 30% Wertverlust seit dem ersten Aufruf vor einem Jahr, ist das schon eine reichliche vermessene Forderung.

Übrigens hat einer der Minister gestern bekannt gegeben, die Probleme mit der TL seien innerhalb der kommenden 10 Tage erledigt....
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8937
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft

Beitragvon alanya_fuchs » 26. Mai 2018, 19:16

Devisen in Lira tauschen? Eher das Gegenteil ist der Fall. Vor einigen Tagen habe ich 30 Minuten Wartezeit in der Bank mit Blick auf die Schalter gehabt. Diskretion ist weitgehend unbekannt, mindestens drei Kunden haben die Bank mit mehreren tausend Dollar verlassen. Der Kunde vor mir mit 10.000 Dollar.
Ich habe meinen Bekannten geraten ihre Devisenkonten zu räumen. Die Gefahr, dass Devisenkonten gesperrt oder in der Verfügung limitiert werden, steigt aus meiner Sicht täglich.
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1954
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft

Beitragvon Artemis » 26. Mai 2018, 21:15

Devisensperre gab es schon früher, waehrend des Militaerregims nach dem 12. September. Türken durften nur alle 2 Jahre ausreisen, durften keine Devisen besitzen. Auch ein Grund, weshalb ich nur die deutsche Staatsbürgerschaft habe. Damals gab es auch keine Importe. Kaffee wurde von Verwandten und Bekannten aus dem Ausland mitgebracht. Der Mokka wurde oft so dünn gekredenzt, dass man das Blümchenmuster auf dem Grund der Tasse sehen konnte, Kaffeesatzlesen war auch schwierig.
Vor ein paar Wochen gab es auch eine Werbung einer staatlichen Bank, man möge sein Gold auf die Bank bringen, man bekaeme den Goldpreis gutgeschrieben. Dem Aufruf kam kaum einer nach.
Wer Türkisch kann: Die Wirtschaft wird gut erklaert von Prof. Meliha Okur auf FOX-TV, sonntags um 13.30 Uhr mit dem Programm Benden Söylemesi. Nurauf der Website bleibt Meliha Okur im Hintergrund.
Artemis
 
Beiträge: 1826
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon alanya_fuchs » 26. Mai 2018, 21:33

„Meine Brüder, die Dollars oder Euros unter ihren Kissen haben. Geht und tauscht euer Geld in Lira um", sagte Erdogan.

Erdogan's Gesamtvermögen wird auf „nur“ 2,5 Millionen Euro geschätzt, was vor allem bei seinen Kritikern freilich Fragen aufwirft. So soll er laut Wirtschaftswoche bereits im Jahre 2006 etwa 850.000 Euro auf seinem Konto gehabt haben. Verwunderung kommt auch deshalb auf, weil zu jenem Finanzpolster noch Sachwerte zu rechnen sind. Er soll außerdem mehrere Schweizer Bankkonten besitzen, auf welchen weitere Millionen Euro vermutet werden.
https://www.vermoegenmagazin.de/recep-t ... nd-gehalt/

Experten schätzen 2016 Erdogan's Vermögen auf über 150 Millionen Euro.
https://www.focus.de/finanzen/news/pala ... 50986.html

Hier und in seinem Dunstkreis wären reichlich Staatsdevisen zu finden.
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1954
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft

Beitragvon walteranamur » 27. Mai 2018, 19:29

79% aller Mieter in Istanbul bezahlen keine Miete.... (???)

Wie das? Offenbar ein raffiniertes System, auf welches die Vermieter aufgesprungen sind. Seit einiger Zeit gibt es so genannte Mietausfall-Versicherungen. Wie das auf Dauer funktionieren soll, ist mir zwar ein Rätsel, denn letztlich ist es ja die Versicherung, welche die säumigen Mieter zur Kasse beten wird. Also eine neue Form der Schuldenwirtschaft im privaten Sektor?
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8937
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft

Beitragvon Ruth » 28. Mai 2018, 00:25

Seltsame Geschichte, die man weiter recherchieren sollten. Gibt mir wirklich zu denken :?

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4553
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon Ute » 29. Mai 2018, 12:47

Gibt es eigentlich schon Erkenntnisse, ob und wieviele Türken ihre Dollar oder Euro in Lira getauscht haben?
Gruß
Ute
Ute
 
Beiträge: 453
Registriert: 12.2010
Wohnort: Deutschland/Nordfriesland
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon alanya_fuchs » 29. Mai 2018, 20:24

Das Gejammer europäischer Bankmanager geht schon los. Dabei war diese Situation selbst für Laien vorhersehbar.


Europas Banken fürchten den türkischen Kollaps
Die türkische Lira hat dramatisch an Wert verloren. Viele Kredite sind in Dollar vereinbart – und werden damit fast unbezahlbar. Europas Geldhäuser fürchten ein Schicksal, wie es den Wall-Street-Banken vor 20 Jahren wiederfuhr.

https://amp.welt.de/wirtschaft/article1 ... llaps.html
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1954
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft

Beitragvon walteranamur » 29. Mai 2018, 21:16

Europas Banken fürchten den türkischen Kollaps
Die türkische Lira hat dramatisch an Wert verloren. Viele Kredite sind in Dollar vereinbart – und werden damit fast unbezahlbar.


Dazu passt: Gestern und heute waren ranghohe Vertreter des Finanz- und Wirtschaftsministeriums der Reihe nach in Zürich, Frankfurt und Amsterdam....

..und Mehmet Simsek war in London und hat sich mit rund 90 Invest-Managern getroffen. Das Thema dürfte klar sein.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8937
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft

Beitragvon Ruth » 31. Mai 2018, 14:28

Gestern hat Moody's seine Prognosen für das Wirtschaftswachstum per 2018 von 4 auf 2,5 % korrigiert und für 2019 von 3,5 auf 2 %.
Im vergangenen Jahr konnte die Türkei dank Interventionen (u.a. Bauaufträge) der Regierung ein Wachstum von 7,4 % ausweisen.

http://www.hurriyetdailynews.com/moodys ... ent-132579

Scheinbar liessen sich die Prognostiker durch den Besuch von Simsek und dem Chef der Zentralbank in London und ihren Bemühungen zur Lira-Stabilisierung nicht positiv beeindrucken.

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4553
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon Reyhan » 31. Mai 2018, 22:02

...würde ich auch nicht, denn ich weiß ja wer der Chef ist und dass selbiger eher nicht auf Fachleute hört.

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1983
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon Ruth » 31. Mai 2018, 22:28

Der "Chef" hört eher nicht auf Fachleute, ja, aber verwunderlicherweise hält er sich zumindest vorübergehend - gegen seine Gewohnheit !!! - noch zurück bzw. hat sich noch nicht geäussert ... oder nur indirekt:
Cavusoglu sieht eine "Verschwörung verschiedener muslimischer Länder, welche die türkische Wirtschaft vernichten wollen". Gemeint sind Syrien, Aegypten, das reiche Saudi Arabien und die Emirate.

Wer weiss, vielleicht werden sogar eingefleischte AKP-Anhänger irgendwann (???) der ewigen Verschwörungstheorien überdrüssiog :?

http://www.hurriyetdailynews.com/turkis ... omy-132594

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4553
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon Reyhan » 31. Mai 2018, 22:36

...ich habe mir die Alhambra angeguckt, war eine Woche lang nicht online und versuche jetzt aufzuholen.

aber verwunderlicherweise hält er sich zumindest vorübergehend - gegen seine Gewohnheit !!! - noch zurück bzw. hat sich noch nicht geäussert ... oder nur indirekt:


Das ist in der Tat ungewöhnlich.....

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1983
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon Ruth » 31. Mai 2018, 22:39

Hat Dir die Alhambra auch so gefallen wie mir = Begeisterung pur? Ich möchte sie auf jeden Fall nochmals heimsuchen :D
Auch die Altstadt von Grenada ist nicht zu verachten :schwaerm02:

Gruss
Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4553
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Politfreie News aus dem türkischen Alltag"


 
web tracker