Wirtschaft

Hier hat so ziemlich alles Platz - aber keine politischen Themen und Debatten

Re: Wirtschaft

Beitragvon Chrissi » 17. Feb 2018, 00:26

Zum Thema Panzer / Rheinmetall-BMC:

Schaut mal auf deren Homepage:
http://www.rbss.com/

Firmensitz des Gemeinschaftsunternehmens ist in Ankara. :o
Make love, not war
Chrissi
 
Beiträge: 390
Registriert: 02.2017
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft

Beitragvon walteranamur » 22. Feb 2018, 12:20

Die Situation von Arbeitnehmern. Ein Bericht aus haberdar, Bezug nehmend auf eine Untersuchung des Arbeitersendykats:

Rapora göre işçilerin yüzde 17’si 1000 liranın altında ücret alıyor. İşçilerin yüzde 18’i sigortasız, yarısından fazlası ise ay sonunu zorlukla getiriyor. Haftada bir kaç gün mesaiye kalan işçilerin oranı da yüzde 31.


17% aller Arbeiter verdienen weniger als 1000 Lira. 18% arbeiten ohne Versicherung. Rund die Hälfte aller Arbeiter kommen gegen Ende des Monats in finanzielle Schwierigkeiten. 31% leisten wöchentlich Überstunden.

genç işçiler yani 15-24 yaş işçilerde ise sigortasızlık oranı yüzde 43’e kadar çıkıyor.

Bis zu 43% der Arbeitskräfte im Alter zwischen 15 und 24 arbeiten ohne Versicherung. (Gemeint wohl Sozialversicherung)
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8550
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft

Beitragvon Reyhan » 22. Feb 2018, 21:05

Bis zu 43% der Arbeitskräfte im Alter zwischen 15 und 24 arbeiten ohne Versicherung. (Gemeint wohl Sozialversicherung)


Glaube ich sofort und brauche mich dazu nur in näheren und weiteren Umfeld der Familie umzuschauen.

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1750
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon Artemis » 23. Feb 2018, 09:26

Versichert wird man erst mit 16 Jahren. Unser Sohn hat ein Anadolu Meslek Lisesi absolviert und musste in 2 Schuljahren von Anfang Mai bis Mitte September jeweils ein Praktikum leisten. Er wurde zwar bei der SSK angemeldet, aber auf Grund seines Alters wurden keine Versicherungsbeitraege eingezahlt. Spaeter in den Semesterferien ist es ihm auch schon untergekommeln, dass für ihn keine Versicherungsbeitraege gezahlt wurden. Sohn hatte den Vorfall bei der SSK gemeldet, nach einigen Jahren kam ein Schreiben, er müsse beweisen, dass er bei der Firma beschaeftigt gewesen waere, es laege nichts über sein Beschaeftigungsverhaeltnis vor. Die Firma existierte dann auch nicht mehr. :cherrysmilies120:
Artemis
 
Beiträge: 1687
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon Reyhan » 26. Feb 2018, 21:24

dass für ihn keine Versicherungsbeitraege gezahlt wurden. Sohn hatte den Vorfall bei der SSK gemeldet, nach einigen Jahren kam ein Schreiben, er müsse beweisen, dass er bei der Firma beschaeftigt gewesen waere, es laege nichts über sein Beschaeftigungsverhaeltnis vor.


Das kennen wir aus dem Familien- und Bekanntenkreis zur Genüge und ist kein Einzelfall.

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1750
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon walteranamur » 28. Feb 2018, 15:11

Wieder gewaltiges Umschuldungspaket!

Es geht um die so genannte KDV Umsatz-Mehrwertssteuer. Im Parlament wurden neue Zahlungstermine/ Veränderungen in den Strafzinsen/ Absetzung von wohltätigen Zuwendungen für Schulen, Altersheime etc./ und Erleichterungen für die kleinen Gewerbebetriebe beschlossen.

Im Raume stehen 140 Mia TL Steuern, auf welche das Finanzamt Anspruch erhebt, die aber offenbar nicht eingegangen sind. Mit diversen Erleichterungen soll nun offenbar wenigstens ein Teil davon in die Staatskassen fließen.

Quelle türkisch

Blöde gefragt: Ohne diese neuen gesetzlichen Änderungen, sprich Zahlungsaufschübe: Wieviele Formen müssten wohl unter Zwangsverwaltung gestellt, oder betrieben werden? :cherrysmilies113:
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8550
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft

Beitragvon Reyhan » 4. Mär 2018, 13:43

Wieviele Formen müssten wohl unter Zwangsverwaltung gestellt, oder betrieben werden? :cherrysmilies113:


Ich frage mich , wie lange das Alles noch unter der Decke gehalten werden kann.

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1750
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon walteranamur » 22. Mär 2018, 22:04

Was 2013 als Masterplan angedacht war. Kursziel Dollar im Jahre 2018:

Bild
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8550
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft

Beitragvon Beslira » 26. Mär 2018, 17:55

Türkei am Rande der Krise

Wie die Wirtschaft unter Erdogan leidet

Selbstbild und Fremdbild stimmen nicht immer überein. Im Falle der Türkei geschieht das häufiger. Auch in finanzieller Hinsicht: Präsident Erdogan sieht die heimische Wirtschaft auf Höhenflug, Finanzexperten sprechen von Krise. Der Kurs der Lira spricht für Letzteres.

Der Niedergang der türkischen Währung findet kein Ende. Die Lira fällt seit Wochen und Monaten, ja gar Jahren, von Rekordtief zu Rekordtief. Die Finanzmärkte trauen der türkischen Wirtschaft immer weniger. Ratingagenturen sehen gar die Gefahr einer Finanzkrise und stufen das Land am Bosporus immer weiter herab. Für die große Agentur Moody's sind türkische Staatsanleihen nur noch Ramsch.

https://boerse.ard.de/tuerkei-finanzkri ... rt100.html

Es ist kurz vor fünf (zwölf)

Aktuell: 4,9573 TL für 1 €

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2003
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft: Armutsgrenze

Beitragvon walteranamur » 28. Mär 2018, 10:55

7. September 2015:

walteranamur hat geschrieben:Memur-Sen hat die laut seinen Erhebungen neuen Armuts- Bedürftigkeitsgrenzen festgesetzt:

Memur-Sen açıkladı: Açlık sınır 1399, yoksulluk 3732 lira

Inzwischen steht der Dollar bei 3.03 TL, der Euro bei 3.38.


Heute:

Türkiye İşçi Sendikaları Konfederasyonu'nun (Türk-İş), Mart ayında dört kişilik bir ailenin açlık sınırının 1,663 liraya, yoksulluk sınırının ise 5,416 liraya yükseldiğini açıkladı.


Der Dollar bei 4.00 TL, der Euro bei 4.96 TL.

Kann jemand mal die beiden Begriffe

açlık sınırı = Hungergrenze/Existenzminimimum?

yoksulluk sınırı = Armutsgrenze

sauber auseinanderdividieren / erklären? Die Zahlen beziehen sich auf eine vierköpfige Familie.

Wo ich steckenbleibe ist die enorme Diskrepanz zwischen Existenz- und Armutsbetrag, welcher das Dreieinhalbfache des Existenzminimums beträgt.

Ich finde eigentlich nur folgende mögliche Erklärung:
Türk-İş'ten yapılan açıklamada, "Dört kişilik bir ailenin sağlıklı, dengeli ve yeterli beslenebilmesi için yapması gereken aylık gıda harcaması tutarı (açlık sınırı) 1,662 lira, gıda harcaması ile birlikte giyim, konut (kira, elektrik, su, yakıt), ulaşım, eğitim, sağlık ve benzeri ihtiyaçlar için yapılması zorunlu diğer aylık harcamalarının toplam tutarı ise (yoksulluk sınırı) 5,416 lira oldu" denildi.


Für açlık sınırı könnte gemeint sein der Warenkorb , für yoksulluk sınırı das Familienbudget, welches nötig ist, um sämtliche Kosten inkl Miete zu decken und nicht als "arm" zu gelten.

Klar, da gibt es noch regionale Unterschiede, das ist mir auch bewusst.

Wer ist da aus der heutigen Praxis heraus besser beschlagen?
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8550
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft

Beitragvon Cinar » 28. Mär 2018, 11:32

Zur zusätzlichen Erklärung:
"aylık gıda harcaması tutarı (açlık sınırı) 1,662 lira" das ist "die Summe der monatlichen Ausgaben für Lebensmittel" also nur fürs Essen und Trinken. Der zweite Betrag beinhaltet alle Kosten für die Familie von Lebensmittel über Miete, Kleidung, usw. bis hin zum Fahrgeld.

Mich wundert schon seit 30 Jahren, wie die türkischen Familien den Spagat zwischen Minimallöhnen und durchschnittlich guter Lebenshaltung meistern. Irgendwo müssen da zusätzliche Einkommen sein, die keiner erwähnt (z.B. Mieten oder ähnliches). Die Bedarfszahlen der Gewerkschaften fand ich allerdings auch schon immer recht hoch.

Cinar
Benutzeravatar
Cinar
 
Beiträge: 155
Registriert: 01.2017
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon manfred2806 » 28. Mär 2018, 14:07

Heute bei A101

Ein Kundin stellte ihre gewünschten Artikel auf das Laufband vor der Kasse.
Der Kassierer erklärte, dass 17,70 TL zu zahlen seien
Die Kundin gab eine Kreditkarte: "Von diesem Konto könnenn nur noch 5,39 TL abgebucht werden." sagte der Kassierer.
Kein Problem: Eine zweite Karte: "Es fehlen noch 3,50 TL."
Nun ging ein Paket Waschpulver wieder zurück und die Kundin verlies den Laden.

Ich kann mir die Exaktkheit der veröffentlichten Daten auch nicht erklären.
Sicher geben Oma und Opa oder die Eltern finanzielle Spritzen und dann kann Mensch sich ja auch noch von arkadaslar etwas leihen. Diese Beträge fließen natürlich in keine Statisik.
Benutzeravatar
manfred2806
 
Beiträge: 192
Registriert: 10.2014
Wohnort: Hamburg / Antalya
Highscores: 1
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft

Beitragvon walteranamur » 28. Mär 2018, 15:31

Danke Cinar

Ja, diese Spanne geht extrem auseinander und ist für die Gebiete außerhalb der Metropol-Regionen unvorstellbar.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8550
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wirtschaft

Beitragvon Artemis » 30. Mär 2018, 12:01

Ein Beispiel aus naechster Umgebung: Dreiköpfige Familie, Kind geht noch zur Schule. Das Gehalt des Vaters, von den Versicherungsbeitraegen her rentenberechtigt, hat aber noch nicht das entsprechende Alter erreicht, bezieht etwas mehr als den Mindestlohn, Mutter bekommt den Mindestlohn. Mehr als die Haelfte vom Gehalt vom Vater geht an die Bank für die Wohnungskreditrückzahlung, Gehalt der Mutter geht für die Küche drauf, diverse Ratenzahlungen (neueste smartphon für die Tochter), Schulmaterialien (incl. Prüfungsgebühren), Kleidung, Zigarettenkonsum (einheimische Marke) der Mutter, Taschengeld für die Tochter. Fleisch in Form von Hackfleisch gibt es nur einmal im Monat. Eingekauft wird bei Bim und Konsorten. Es reicht Vorne und Hinten nicht.
Artemis
 
Beiträge: 1687
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Wirtschaft

Beitragvon Chrissi » 30. Mär 2018, 16:01

Allerdings werden die Reichen immer reicher, z.B.:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


(Comedy)

Was Fleisch betrifft haben BIM und A101 neue Verträge von der Regierung mit Preisbindungen.
Scheint aber nicht wirkich zu wirken, Infos folgen...
Make love, not war
Chrissi
 
Beiträge: 390
Registriert: 02.2017
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Politfreie News aus dem türkischen Alltag"


 
web tracker