Zurück in Istanbul nach genau einem Jahr

Hier kannst du deine ganz persönlichen Erlebnisse und Eindrücke in Form von Berichten posten. Eine Art Schreibecke.

Zurück in Istanbul nach genau einem Jahr

Beitragvon Ruth » 29. Mai 2017, 20:51

Mein Nachtessen bestand heute aus 7 Stück "Midye Dolmasi" (mit Reis gefüllte Miesmuscheln), die Ich bei einem fliegenden Händler zwischen den Fischrestaurants in der Cicek Pasaji erstanden habe - nicht zum ersten Mal :k_pizza:
Über den Nachtisch bin ich mir noch nicht schlüssig.

Zum Frühstück gab's 2 Spiegeleier, Käse, Oliven und vieeeel Kaffee, am Nachmittag dann in einem Cay evi direkt beim Galataturm Tee und Toast.

Bemerkenswert: Wo sich im Februar vor 2 Jahren, als ich mit meinem Sohn da Tee trank, noch Schlangen zur Besichtigung der Terrassenaussicht bildeten, gähnte heute im Mai Leere pur :?

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4126
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Zurück in Istanbul nach genau einem Jahr

Beitragvon Ruth » 1. Jul 2017, 23:14

Verlorene Postsendungen?

Mitte Mai habe ich eine erste Postkarte aus Kusadasi an meine Schwester geschickt. Ende Mai habe ich beim Galataturm vier weitere Karten für Schweizer Adressaten eingeworfen. Bis heute kam keine an.

Sind die noch in der Ausnahmezustand-Kontrolle :? :roll: :?

Ruth :unknown: :scratch_one-s_head:
Ruth
 
Beiträge: 4126
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Zurück in Istanbul nach genau einem Jahr

Beitragvon Artemis » 2. Jul 2017, 20:39

Ich habe Anfang Juni zwei Briefe nach Deutschland geschickt, nach einer Woche sind sie angekommen. Ich hatte mal voooor Jaaaaahren Weihnachtspost schon Ende November abgeschickt, kam aber erst im Jahr im Mai zu Pfingsten an. Die Empfaenger haben sich leicht veraeppelt gefühlt. Das kam so: Früher, als der alte Hafen noch war und die alte Post in der Fussgaengerzone, da ist aber jetzt die Telekom drin in dem Gebaeude, gab es am Hafen einen Briefkasten. Ich wollte mit meiner Weihnachtspost in dem Jahr pünktlich sein und habe schon Mitte November angefangen zu schreiben. Da man aber mit dem Wagen nicht mehr vor der Post parken konnte, aber vor dem Hafen konnte man mal eben halten, habe ich die Post eben in diesen besagten Briefkasten eingeworfen. Dieser Briefkasten ist wohl zu letzt am Ende der Saison geleert worden, dann wieder zum Anfang der Saison, damals war es Anfang Mai, so kam es, dass die Weihnachtspost erst zu Pfingsten ankam. Und ich hatte mich gewundert, warum ich kein Feed back bekam. Hatte mich beim Müdür beschwert, der wollte mich nicht verstehen, dabei war mein Türkisch damals schon nicht von schlechten Eltern.

:hallo3: Artemis
Artemis
 
Beiträge: 1527
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Zurück in Istanbul nach genau einem Jahr

Beitragvon Artemis » 4. Jul 2017, 15:22

Ich hatte wieder einen dicken Brief im Briefkasten gehabt. In unserer Siedlung hat jeder Wohnblock einen Gemeinschaftsbriefkasten, leider hat er kein Sichtfenster oder -schlitze, so dass man nicht sehen kann, ob was drin ist. Meine Freundin, die Absenderin des Briefes, fragte per Facebook nach der Ankunft ihres Briefes. Er ist nach der ersten Juniwoche abgeschickt worden, wann er angekommen ist, weiss ich nicht, hab ja nicht nachgesehen. Es kann schon mal sein, dass die Post von D aus eine Woche unterwegs ist. Also, von D aus funktioniert es reibungslos. Die Antwort ist in Arbeit.
Es lebe der Brief :boybrief:
Artemis
Artemis
 
Beiträge: 1527
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Zurück in Istanbul nach genau einem Jahr

Beitragvon Cinar » 6. Jul 2017, 11:04

Ich musste vor gut einem Monat ein wichtiges Dokument nach D schicken. Am Freitag Vormittag habe ich es in Kemer zum Postamt gebracht und es als Express+Einschreiben+Luftpost aufgegeben.

Der junge Mann am Schalter meinte erst: Das kostet 500 Dollar!
Auf meinen leicht entsetzten Blick hin sagte er dann: Aber dafür bringe ich den Brief persönlich nach Berlin.
Sage ich: Berlin hin und zurück gibt es aber schon für 250 Dollar.
Meint er: Na ein bisschen Taschengeld brauche ich ja auch noch...

Tatsächlich kostete es 46 TL Porto und lese und staune: Schon am folgenden Montag Nachmittag kam die Rückmeldung, dass das Dokument eingetroffen war, also praktisch in drei Tagen und da war noch ein Wochenende mit drin. Da war ich doch sehr angenehm überrascht.

Cinar
Benutzeravatar
Cinar
 
Beiträge: 120
Registriert: 01.2017
Geschlecht: weiblich


Zurück zu "Türkei persönlich"


 
web tracker