Wetter

Relevante Themen, bitte nicht jede Lastminute-Aktion

Re: Wetter

Beitragvon alanya_fuchs » 7. Nov 2017, 20:09

Von einer Winterreifenpflicht habe ich an der meistens dauerschneefreien Küste nichts bekannt.
Ich war allerdings einmal Beifahrer auf der Fahrt von Konya nach Alanya. Bei starkem Schneetreiben vor einer Bergkuppe hat die Polis den Verkehr gestoppt und das Aufziehen von Schneeketten gefordert. In der Türkei ist immer Hilfe da, wenn man sie braucht. "Rein zufällig" war auch hier ein Schneekettenhändler mit Festpreis im Niemandsland. Nach einem Wortgefecht von der Länge des Kettenaufziehens konnten wir die Fahrt fortsetzen. Hinter der Kuppe, nach ca. 1,5-2 km haben wir die Ketten wieder abgezogen, es lag ab hier nämlich kein Schnee mehr ...
Deshalb glaube ich, dass eine Winterreifenpflicht von Fall zu Fall mit einem provisionszahlenden Händler in der Nähe entschieden wird.

http://www.reifenpresse.de/2017/02/21/v ... schlossen/
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1972
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Wetter

Beitragvon Artemis » 7. Nov 2017, 21:00

Die Winterreifenpflicht gilt hauptsaechlich für gewerbliche Fahrzeuge. Wir haben auch Winterreifen und auch Schneeketten, man weiss nie, was wir mal in der Zukunft unternehmen werden.
Uns hat man schon mal mit unserem Kaefer, der auf einer vereisten Spurrille, von LKW's und Bussen hinterlassen , auf der alten E5 festsass, mit Hilfe von 5 Mann runtergehievt. Das war bei Hendek. Mit Hilfe von Schneeketten ging es dann weiter nach Bolu.

:hallo3: Artemis
Artemis
 
Beiträge: 1840
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Wetter

Beitragvon alanya_fuchs » 13. Nov 2017, 23:00

Zur Stunde zieht eine grosse heftige Gewitterfront von Kemer/Antalya bis Izmir reichend über das Land.
Wir können es bei Windstille über die Bucht Richtung Kemer sehen und hören.
Haltet durch da oben.


Nachtrag
... und dann hat es uns doch noch erwischt. Eine Stunde nach meinem Kommentar brach es über uns herein. Innerhalb von 15 Minuten war Land unter und hat mir noch einmal die Nachteiligkeit von den Schiebefenstern im Wintergarten verdeutlicht. Dort sind nämlich die Rillen voll und übergelaufen, auch nach innen. :o
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1972
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Wetter

Beitragvon Cinar » 14. Nov 2017, 11:18

Wir haben es überstanden! Nur 19 Liter Regen pro qm aber eben in 15 Minuten!
Das eigentliche Problem machte der Wind von Süden, da gibt es ganz selten mal Regen und Sturm her. Während die Fenster nach Nordwesten doppelt abgeschirmt sind, haut es von Süden quasi ungebremst durch. Der Hagel hat meine Fliegenfenster zertrümmert. (Na gut, die Gaze war schon 2-3 Jahre alt...aber trotzdem) Durchgelaufen ist es auch durch "normale" Drehfenster.
Sat-Empfang war Null, aber Elektrik hat bei uns nur ein paar mal geflackert, weiter im Süden bei Cirali war es dunkel.

Cinar
Benutzeravatar
Cinar
 
Beiträge: 198
Registriert: 01.2017
Geschlecht: weiblich

Re: Wetter

Beitragvon manfred2806 » 14. Nov 2017, 19:25

In Finike, Kumluca und Mavikent sind Windhosen über das Land gezogen und haben sehr große Schäden verursacht.
Zahlreiche Gewächshäuser haben ihr Dach verloren, Bäume sind wie Streichhölzer umgeknickt und Strommasten sind umgestürzt.
In Kumluca und Umgebung gibt es keine Elektrizität.
Man ist bemüht, die Schäden zu beheben.

Und hier in Antalya ging heute am späten Nachmittag mal wieder die Welt unter: Regen konnte man das kaum noch nennen und natürlich waren wieder die Strassen überschwemmt.

In unserem Viertel sind -nachdem die Erdgasrohre verlegt worden sind - fast sämtliche Strassen neu geteert worden. Aber die Abflüsse -wenn sie denn vorhanden sind- sind natürlich höher als das übrige Strassenniveau. Darum gibt es wieder viele "Fener-Seen" und die Fußgänger müssen sich vor Spritzfontänen in Sicherheit bringen.
Zuletzt geändert von manfred2806 am 15. Nov 2017, 08:53, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
manfred2806
 
Beiträge: 214
Registriert: 10.2014
Wohnort: Hamburg / Antalya
Highscores: 1
Geschlecht: männlich

Re: Wetter

Beitragvon Cinar » 14. Nov 2017, 21:07

In Camyuva fand man heute morgen einen toten Wal am Strand, der durch das Unwetter angespült wurde.
Bild
(Quelle)

Nach Aussage von Fachleuten ein Ziphius cavirostris oder auch Cuvier-Schnabelwal, noch ein Baby mit nur 4,80 m Länge und knapp 1 t Gewicht. Doç. Dr. Mehmet Gökoğlu von der Akdeniz Uni sagte, dass solche Tiere ab und zu mal an den türkischen Küsten auftauchen würden, aber sie hätten Probleme im östlichen Mittelmeer genug Nahrung zu finden. Es wäre möglich, dass der junge Wal verhungert sei.

Heute Nachmittag war ich in Antalya unterwegs und vor mir auf der Umgehungsstraße fuhr ein offener Kleinlaster, bei dem eine große Schwanzflosse über die Ladebordwand ragte, der bog zum Gelände der Akdeniz Uni ein. Das wird wohl der Wal gewesen sein.

Cinar
Benutzeravatar
Cinar
 
Beiträge: 198
Registriert: 01.2017
Geschlecht: weiblich

Re: Wetter

Beitragvon Jade » 15. Nov 2017, 00:01

manfred2806 hat geschrieben: Aber die Abflüsse -wenn sie denn vorhanden sind- sind natürlich höher als das übrige Strassenniveau.

Ob sie das in diesem Jahrhundert noch lernen werden?
LG Jade
Benutzeravatar
Jade
 
Beiträge: 614
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Wetter

Beitragvon alanya_fuchs » 15. Nov 2017, 13:49

... und es zieht langsam ostwärts.

Am Morgen haben Gewitter in der Region Attika rund um Athen kräftige Regenfälle gebracht. Gewaltige Regenmassen schossen durch die Straßen. Auch in Italien schüttet es kräftig. In Pescara in Mittelitalien sind in den vergangenen 24 Stunden knapp 140 Liter auf den Quadratmeter gefallen. Auch dort stehen Straßen unter Wasser.
Ursache der kräftigen Regenfälle ist ein kleines Tief im Mittelmeerraum. Zum Wochenende könnte sich gar ein sogenannter Medicane bilden.
https://www.wetteronline.de/wetterticke ... 1158937838

Medicane ist ein Kofferwort für ein tropensturmähnliches Sturmtief im Mittelmeerraum. Der Ausdruck setzt sich aus mediterran[ean] und Hurricane zusammen und wurde im Zusammenhang mit der genaueren Beobachtung von sturm- und vor allem niederschlagsreichen Wetterereignissen im Mittelmeerraum gebildet. Entstanden ist der Begriff in den 1980er Jahren, nachdem Mittelmeertiefs mit Phasen von spiralförmigen Wolkenstrukturen und wolkenfreien Zonen im Zentrum (Auge) auf Satellitenbildern entdeckt wurden. Diese troposphärischen Tiefdruckgebiete weisen sowohl außertropische als auch tropische Eigenschaften auf.
https://de.wikipedia.org/wiki/Medicane
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1972
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Wetter

Beitragvon Cinar » 17. Nov 2017, 18:48

Noch ein Nachtrag zum Wal von Camyuva:

Die Kemergözcü Zeitung berichtet heute, dass der tote Wal auf dem Gelände der Akdeniz Universität eingegraben wurde und nach etwa 1,5 Jahren, das dann hoffentlich sauber abgenagte Skelett präpariert und ausgestellt werden soll.
Dazu gab es ein Foto mit genau dem Kleinlaster, den wir am Dienstag gesehen hatten, die Schwanzflosse schaut noch hinten raus.
Bild

:x Ob die nach der Zeit noch wissen, wo sie den Wal verkuhlt haben? Bei den vielen Bauarbeiten auf dem Uni-Gelände wäre ich da skeptisch.

Cinar
Benutzeravatar
Cinar
 
Beiträge: 198
Registriert: 01.2017
Geschlecht: weiblich

Re: Wetter

Beitragvon alanya_fuchs » 17. Nov 2017, 19:28

Das Kadavereingraben ist eine gute Möglichkeit Tierkörper dieser Größe zu skelettieren, wenn keine Mazerationsanlage zur Verfügung steht. In Deutschland gibt es auch nicht viele davon. Ich bin mir nur nicht sicher, ob ein Unigelände der richtige Ort dafür ist. Das Grundwasser wird mit dem bei der Verwesung enstehenden Kadavergift erheblich belastet.

In Norddeutschland werden tote Wale am Strand schon entfleischt und die Überreste wieder ins Meer gezogen. Außerdem ist das Zerlegen auch ziemlich gefährlich.
https://m.youtube.com/watch?v=bq5n7F26s6o

Wer einmal dabei war, wird für Wochen Vegetarier ...
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1972
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Wetter

Beitragvon alanya_fuchs » 20. Nov 2017, 16:25

20. November 2017 Türkei: Hagel zerschlägt Scheiben

Ein Hagelgewitter hat am Sonntagnachmittag in der türkischen Stadt Mersin gewütet. Tischtennisballgroßer Hagel zerstörte Autoscheiben.
Die Straßen waren zeitweise weiß wie im Winter. Der Hagel türmte sich in den Straßen teilweise 30 bis 40 Zentimeter hoch auf.

https://www.wetteronline.de/wetterticke ... 1204704181
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1972
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Wetter

Beitragvon alanya_fuchs » 21. Nov 2017, 09:24

Viel Neuschnee im Erzgebirge
https://www.wetteronline.de/fotostrecken/2017-11-20-bm


Anita, hol die Schippe raus ... :D
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1972
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Wetter

Beitragvon manfred2806 » 21. Nov 2017, 16:34

Das Wetter heute in Antalya: Sehr kalter, stürmischer Wind aus nördlichen Richtungen.

Die Blätter werden von den Bäumen gepustet und die Plastiktüten segeln durch die Gegend.
Benutzeravatar
manfred2806
 
Beiträge: 214
Registriert: 10.2014
Wohnort: Hamburg / Antalya
Highscores: 1
Geschlecht: männlich

Re: Wetter

Beitragvon cleverle » 21. Nov 2017, 18:21

Anita muß noch nicht die Schippe rausholen ;)
Sie ist noch in Antalya :cherrysmilies110:
cleverle
 
Beiträge: 42
Registriert: 01.2017
Geschlecht: weiblich

Re: Wetter

Beitragvon alanya_fuchs » 21. Nov 2017, 18:26

Dann kann sie sich schon mal an den Blick gewöhnen, die Berge rings um Antalya sind auch alle weiß.
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1972
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Reise und Urlaub"


 
cron
web tracker