Antalya:

Hier hat so ziemlich alles Platz - aber keine politischen Themen und Debatten

Re: Antalya:

Beitragvon walteranamur » 25. Jun 2017, 23:28

In Antalya wird neuerdings aus Abfall Strom gewonnen.Laut Angaben des Bürgermeisters handelt es sich dabei um die türkeiweit größte Anlage, in welcher Abfall verbrannt und Energie gewonnen wird. Sie hat ihren Probebetrieb aufgenommen. Das System beruht auf der Abfalltrennung, wobei dann vom organischen Abfall Methangas gewonnen wird. Dieses soll 25 Turbinen antreiben, welche total 25 Megawatt Strom zu erzeugen vermögen.

In Alanya soll dann laut Auskunft des Bürgermeisters die nächste Anlage entstehen.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8504
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Antalya:

Beitragvon Cinar » 26. Jun 2017, 11:58

Mal abwarten, wie lange das System unter türkischen Bedingungen funktioniert.

In Kemer haben wir seit 20 Jahren eine sogenannte Cöp-Fabrik, wo der anfallende Müll getrennt und die organischen Bestandteile kompostiert werden sollten. Hat aber nur im ersten Jahr halbwegs funktioniert, als noch die deutschen Ingenieure die Oberaufsicht hatte. Mit der Zeit wurde Parteibuch wichtiger für die Einstellung der Mitarbeiter als Fachkenntnisse und Unwissenheit und Schlamperei führten zu einem stinkenden Moloch. Der anfangs produzierte Kompost war durch kleine Glasscherben so kontaminiert, dass man ihn nie für Gärten oder Gewächshäuser benutzen konnte. Nicht mal geschenkt wollten die Bauern das Zeug.

Die Hallen zur Mülltrennung wurden als Zwischenlager für jede Form von Müll missbraucht und waren buchstäblich bis zur Decke vollgestopft.

Erst seit die Großstadt Antalya die ganze Anlage von Gatab übernommen hat und es praktisch nur noch ein Müllumschlagplatz ist, hält sich die Geruchsbelästigung in Grenzen.

Cinar
Benutzeravatar
Cinar
 
Beiträge: 154
Registriert: 01.2017
Geschlecht: weiblich

In Antalya wohnen 57 423 Ausländer

Beitragvon Cinar » 9. Feb 2018, 22:56

Die Kemergözcü Zeitung berichtet heute, dass in Antalya nach Informationen des "Adrese Dayalı Nüfus Kayıt Sistemi (ADNKS)" (Meldeamt) in der Provinz Antalya 57 423 Ausländer leben (Stand Ende 2017).
"Rusların 8 bin 59 kişiyle ilk sırada yer aldığına dikkati çeken Abdi Öncel, bu ülkeyi 7 bin 545 kişiyle Almanya, 5 bin 840 kişiyle Kırgızistan, 5 bin 114 kişiyle Ukrayna, 4 bin 242 kişiyle Kazakistan, 3 bin 217 kişiyle İran, 3 bin 52 kişiyle Azerbaycan, 3 bin 46 kişiyle Irak, 1520 kişiyle Gürcistan ve 1337 kişiyle Özbekistan uyrukluların takip ettiğini söyledi."
Es kommen aus:
Russland 8 059
Deutschland 7 545
Kirgisien 5 840
Ukraine 5 114
Kasachistan 4 242
Iran 3 217
Aserbeidschan 3 052
Irak 3 046
Georgien 1 520
Usbekistan 1337
Macht 42 917 Personen, da bleiben noch 14 506 für alle anderen Länder.

In der ganzen Türkei sollen bei ca. 80 Millionen Einwohnern 919 061 Ausländer leben, davon die größte Gruppe mit 201 082 Personen die Iraker, an zweiter Stelle Afghanen mit 79 640 Personen und auf dem dritten Rang Deutsche mit 77 224 Personen.
Fällt euch was auf?

Cinar
Benutzeravatar
Cinar
 
Beiträge: 154
Registriert: 01.2017
Geschlecht: weiblich

Re: Antalya:

Beitragvon walteranamur » 10. Feb 2018, 00:27

Mmmh, schaut so aus, als ob alle 3 Millionen Syrer, welche türkischen Quellen zufolge die Türkei bevölkern, schon auf der Flucht wären....
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8504
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Antalya:

Beitragvon yolcu » 10. Feb 2018, 21:31

Die sind doch eingebürgert worden, oder? ;)
yolcu
 
Beiträge: 58
Registriert: 02.2018
Geschlecht: männlich

Re: Antalya:

Beitragvon cleverle » 14. Feb 2018, 15:51

Hallo in die Runde :hallo3
ich habe folgende Frage, die mir in Antalya lebende Forenmitglieder bestimmt beantworten können ;)
Ich denke an Ursy, Manfred ?
Ich werde Anfang April für 3 Wochen in Kemer sein u. möchte gerne das Expo-Gelände mir anschauen.
Lohnt sich ein Besuch, oder ist schon alles verloddert ? :? :?
Danke Euch jetzt schon, für die hilfreichen Antworten :88n:
cleverle
 
Beiträge: 32
Registriert: 01.2017
Geschlecht: weiblich

Re: Antalya:

Beitragvon Ursy » 21. Feb 2018, 02:33

Hallo Cleverle

Aktuell kann ich Dir die Frage nicht beantworten. Ich war im September letztmals dort und war sehr enttäuscht. Hier kannst Du meinen Bericht lesen und Fotos anschauen.

l veranstaltungen/expo-2016-antalya-t2312.html

Werde mich erkundigen ob es Neuigkeiten gibt. Da aber in Antalya sooo viele Grossbaustellen sind denke ich dass die Gärtner im Beachpark und in Konyaalti arbeiten müssen und nicht auf dem Expogelände. Während der Expo waren die Grünanlagen und Blumen, jedenfalls bei uns, nicht so gepflegt wie vorher.

Es grüsst dich Ursy
Benutzeravatar
Ursy
 
Beiträge: 120
Registriert: 04.2017
Wohnort: CH
Geschlecht: weiblich

Re: Antalya:

Beitragvon manfred2806 » 27. Mär 2018, 21:10

Expo2016

Ich habe mich heute am 27. März 2018 auf den Weg zum Gelände der Expo2016 gemacht.

Vom Flughafen aus bin ich auf die Strasse 400, die von der Innenstadt in Richtung Alanya führt, gefahren. Es geht an der Abzweigung nach Isparta vorbei bis zu einer gut ausgeschilderten Ausfahrt zum Gelände der Expo2016.
Zwischen den Fahrbahnen fährt die neue Tramway vom Otogar durch die Innenstadt mit Abzweig zum Flughafen Terminal 1 zum Gelände der Expo.

Parkplätze am Expo-Gelände gibt es genug. Ich würde sagen mindestens 3.000 Plätze (wenn nicht noch 2.000 weitere). Direkt vor dem Eingang fand ich einen freien Platz, den ich mir mit ca. 17 anderen Autos teilte. Kein Mensch zu sehen!

Dann ging es in Richtung der Kassenhäuschen. Jede Fensterscheibe der Kassen hat eine Nummer. Ich zählte 25 Kassen und auch 2 Kassen für VIP-Menschen. Von den Kassen war eine geöffnet. Ein junger Mann (fast der einzige Mensch, den ich sah) kam auf mich zu und führte mich zu einer anderen Fensterscheibe, hinter der ein Mensch mir einen kostenlosen Plan des Geländes schenkte.

Der junge Mann wartete derweil auf mich und brachte mich zur einzigen geöffneten Kassenscheibe.
Für 10,-- TL erstand ich eine Eintrittskarte, die ich mit seiner Hilfe am Eingang vor ein Lesegerät halten musste. Meine Handtasche wurde durchleuchtet und ich konnte passieren. Der junge Mann fragte mich, ob ich den Aussichtsturm besichtigen wollte. Ich habe mir das geschenkt. Da war er wohl etwas traurig, denn er lies mich allein.

Da stand ich nun in der warmen Frühlingssonne auf dem Betonplatz und kein Mensch war weit und breit zu sehen. Wohin? Die vielen bunten Nummern auf dem Plan konnte ich im Gelände nicht sehen. Ein fast ausgetrockneter Betonsee erregte meine Aufmerksamkeit. Ich schlenderte hin, aber nur ein moderig duftender Wasserrest war zu sehen. Nicht mal eine kleine Ente. Ich war ganz allein.

Oh, dahinten war ein großer Betonklotz zu erkennen. Vielleicht war dort etwas Sehenswertes? Über eine Holzbrücke, vorbei an vertrockneten Pflanzen, abgestorbenen Bananenstauden, kahlen Baumresten und vielen leeren Papierkörben erreichte ich das Gebäude. Auch hier: Kein Mensch! Ich betrat das Gebäude: Keine Menschenseele. Nur Beton und ein riesiges Wandbild, welches eine Grünfläche darstellte.

Mich verlies etwas das Interesse und ich begab mich auf den Rückweg an mehreren großen Gebäuden vorbei mit der Aufschrift „Restorant“. Konnte ich dort vielleicht eine Cola erstehen? Nein, alles geschlossen. Dahinten kratzte ein Mann das Unkraut aus den Fugen des Gehweges.
Das war der eingige Mensch auf dem Gelände (außer mir).

Ich ging an vielen -bestimmt teuren- Unkrautfeldern vorbei in Richtung Ausgang, verlies gegen 17:00 Uhr nach einem ca. 90 Minuten dauernden Rundgang das Gelände der Expo2016 und begab mich auf den Rückweg nach Antalya.

Mein Fazit: Durchaus nicht sehenswert. Wenn jemand mal mutterseelenallein auf Betonpfaden duch eine grüne Wüste schlendern möchte, dann sollte er (oder sie) dortmal hinfahren. Mich werdet Ihr dort bestimmt nicht treffen.
Benutzeravatar
manfred2806
 
Beiträge: 190
Registriert: 10.2014
Wohnort: Hamburg / Antalya
Highscores: 1
Geschlecht: männlich

Re: Antalya:

Beitragvon Ursy » 28. Mär 2018, 00:57

Hallo Manfred

Danke für deinen Bericht. Genau so habe ich es erwartet. Wenn der Beachpark und Konyaalti fertig sind werden sie die Expo auffrischen und dann werden die Reisegruppen, sofern sie denn wirklich kommen, das im Packet haben und gehen müssen/sollen.
So traurig es ist aber selbst die 10 TL sind noch unnötig ausgegeben. Leider kam das Problem genau zum falschen Zeitpunkt und es ist schade für alles was bis jetzt investiert wurde.

Mach einen Besuch auf dem Masadagi oder im Kent Ormani da ist man nicht so einsam :D

Schöne Zeit wünscht dir Ursy
Benutzeravatar
Ursy
 
Beiträge: 120
Registriert: 04.2017
Wohnort: CH
Geschlecht: weiblich

Re: Antalya:

Beitragvon cleverle » 28. Mär 2018, 10:50

Danke Manfred für die ausführliche Berichterstattung :jc_doubleup: Werde wohl meinen geplanten Besuch canceln.
Mal wieder typisch für die Türkei :( :( Zuerst werden die neuen Projekte groß angepriesen, dann kommt ein Neues u. dann wird das Alte dem Verfall preis gegeben. Siehe auch die Mini City in Antalya. Wie schön war es doch dort.
Dann wurde nebenan das Aquarium gebaut, u. dann war dies der "neue Star".
Schade :x :x
Euch Allen heute schon ein frohes Osterfest :zwinker-girl:
cleverle
 
Beiträge: 32
Registriert: 01.2017
Geschlecht: weiblich

Re: Antalya:

Beitragvon Ursy » 28. Mär 2018, 11:58

Genau... :(
Zur Zeit ist die Mini City dem Erdboden gleich gemacht... Ich hoffe dass die Modelle im angrenzenden Kentpark aufgestellt werden, denn der ist zur Zeit auch gesperrt.

Zum Aquarium kommt man aber problemlos.

LG Ursy
Benutzeravatar
Ursy
 
Beiträge: 120
Registriert: 04.2017
Wohnort: CH
Geschlecht: weiblich

Vorherige

Zurück zu "Politfreie News aus dem türkischen Alltag"


 
web tracker