"Willkommen in Deutschland" ...

Initiativen von und Diskussionen um Auslaender. Neue Gesetze zum Thema Auswanderer. Aktivitaeten und İnitiativen von Türken in Deutschland.

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Reyhan » 7. Feb 2018, 19:14

:boys_lol:

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1990
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Beslira » 13. Mär 2018, 14:42

Wenn die Türkei nur ein ganz klein wenig von dem hätten was wir Rechtsstaat nennen würde es vielen Türken und Kurden deutlich besser gehen.

----------------------------------------------------------

Der Autobauer VW muss einen Mann weiter anstellen, der verdächtigt wird, Mitglied einer radikal-militanten Bewegung zu sein. Der bloße Verdacht reiche nicht aus, urteilte das Gericht.

Das Landesarbeitsgericht Hannover hat die Kündigung eines mutmaßlichen Islamisten beim Autobauer Volkswagen für unwirksam erklärt. Der bloße Verdacht einer Zugehörigkeit zu einer radikal-militanten Bewegung reiche für eine Kündigung des Arbeitsvertrages nicht aus, urteilten am Montag die Richter in Hannover. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Eine Revision zum Bundesarbeitsgericht ist möglich.

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... digen.html

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2492
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Beslira » 26. Mär 2018, 11:37

:hallo3: Moin Lüd,

mal ein Schmankerl zum Wochenbeginn:

Hochzeitsgesellschaft blockiert Autobahn

Nach einer Hochzeit hupend im Konvoi fahren - das hat Tradition. Allerdings hat es eine Hochzeitsgesellschaft bei Lübeck nun übertrieben: Sie behinderte am Sonnabend massiv den Verkehr auf der die A 226 und löste damit einen Großeinsatz der Polizei aus.

26 Fahrzeuge waren langsam im Konvoi über die Autobahn gefahren. Mindestens ein Autofahrer stellte sich mit seinem Wagen quer. Zeugen riefen die Polizei, als sich der Verkehr staute - außerdem sollen einige Gäste der Hochzeitsgesellschaft geschossen haben. Die Polizei lotste den Autokorso auf einen Parkplatz und kontrollierte die Fahrzeuge. Gegen einen 21-Jährigen wird nun ermittelt. Er hatte mit seinem Wagen die Autobahn blockiert und muss sich wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten.

[.....]

Richtig einsichtig waren die Hochzeitsgäste nicht: "Eigentlich ist gar nichts passiert. Das war eine ganz normale Hochzeit", sagte einer der Kontrollierten.

.....mit Video

Fotostrecke

aus dem Bett direkt zum Dienst

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2492
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Reyhan » 26. Mär 2018, 14:42

...man / ich hat ja doch seine Vorurteile oder Klischees im Kopf und ich hätte gerne das Gegenteil gelesen.

War aber wieder zutreffend !

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1990
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Beslira » 5. Apr 2018, 19:31

Die Islamfeindlichkeit in Deutschland hat eine neue Dimension angenommen Bild

Deutsche Behörde verlangt Kopftuchbescheinigung von Türkin

Die Islamfeindlichkeit in Deutschland hat eine neue Dimension angenommen, was die Forderung einer deutschen Behörde offensichtlich zeigt. In jüngstem Fall wollte eine Türkin aus Baden Württemberg ihren Führerschein erneuern. Dabei erlebte sie den größten Schock ihres Lebens als sie für die Erneuerung ihres Führerscheins ein Foto mit Kopftuch gab. Da kam die Skandalforderung, denn die Behörde verlangte von ihr, dass sie eine Kopftuchbescheinigung von einer Moschee vorlegt. Die Frau fürchtet den Druck und spricht nicht mit Medien. Doch ihr Anwalt, Fatih Zengal machte diesen Fall publik und wies daraufhin, dass es eine weit verbreitete Praxis und Menschenrechtsverletzung ist. Im Interview mit TRT bewertete Zingal diesen Fall und vermerkte folgendes: „Einige Stadtverwaltungen institutionalisieren ein persönliches Recht. Sie sagen, Du kannst nicht selbst entscheiden, dass du ein Kopftuch tragen muss. Das musst du von einer Institution bescheinigen lassen. Das heißt, dass sie die Religionsfreiheit, was ein persönliches Recht ist, von einer Institution abhängig machen.

http://www.trt.net.tr/deutsch/europa/20 ... kin-945380

(Schock ihres Lebens, Menschenrechtsverletzung)

Wenn die Muslime nicht so furchtbar große Minderwertigkeitsgefühle hätten wäre das Miteinander viel leichter.

Zur Info: Passfotos mit Kopftuch sind bei uns aus religiösen Gründen erlaubt. Aber wie es häufig bei Ausnahmen ist man muss es wohl begründen. Und wir kennen ja die deutsche Beamten - ein Lieblingssatz "Da kann ja jeder Kommen" zeigen sie mal das sie religiös sind. Das Ist keine Islamphobie... das ist Vorschrift ;)

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2492
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Jade » 6. Apr 2018, 00:38

Da in D so ziemlich alles per § geregelt ist, vermisse ich in dem Artikel den Bezug auf den § .. Absatz .. Abschnitt .. Satz ..., in dem dann die ganze Islamfeindlichkeit in §§-deutsch begründet wird.

Ich weiß aktuell nicht, wie Fotos für Ausweispapiere sein müssen hinsichtlich der Erkennbarkeit der Person.
Aber gabs da nicht vor vielen Jahren mal auch ein Spektakel wegen einem Passfoto eines europäischen Mannes, der mit Schildmütze fotografiert war?
Benutzeravatar
Jade
 
Beiträge: 612
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon alanya_fuchs » 6. Apr 2018, 07:42

Die Regel ist einfach und unmissverständlich:

Das meist benötigte Passbild im Raum Europa und anderen Erdteilen ist das biometrische Passbild (oder Lichtbild). Die Vorgaben sind überall gleich.

Das Gesicht
das Gesicht sollte gut ausgeleuchtet sein (es dürfen keine Schatten im Gesicht entstehen)
die Augen der aufgenommenen Person sollten, wenn möglich, den Betrachter anschauen
zudem muss das Gesicht frontal aufgenommen werden, sodass die Nase ungefähr die vertikale Mittellinie bildet
außerdem muss das Gesicht auf dem Bild zwischen 32 und 36 mm (oberes Kopfende bis Kinn) abgebildet sein
es dürfen keine Haarspangen, Hüte, Sonnenbrillen oder ähnliche Accessoires getragen werden
wenn man, aufgrund der Zugehörigkeit einer Religionsgemeinschaft, eine Kopfbedeckung trägt, ist dies erlaubt, jedoch muss man diese Verpflichtung der Passbehörde nachweisen. Das Gesicht muss zu jeder Zeit frei und erkennbar sein, der Gesichtsausdruck sollte neutral oder entspannt und leicht freundlich sein. Die Lippen müssen geschlossen bleiben, da keine Zähne zu sehen sein dürfen
Die Blick muss zur Kamera (zum Betrachter) gerichtet sein

http://www.passbildformate.de/das-biome ... -passbild/
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1960
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Beslira » 6. Apr 2018, 11:39

Ganz rechts ist erlaubt.....

Bild

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2492
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon alanya_fuchs » 17. Apr 2018, 15:52

Handel mit Identitäten - Frustrierte Flüchtlinge verkaufen deutsche Papiere

Immer mehr Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak verlassen Deutschland und verkaufen dann ihre deutschen Papiere. Nach „Spiegel“-Informationen warnt die Bundespolizei in einer vertraulichen Analyse vor einem florierenden Handel mit Identitäten im Netz. „Insbesondere deutsche Reisedokumente werden in den sozialen Medien zum Verkauf angeboten“, heißt es darin.

https://www.tagesspiegel.de/politik/han ... 82642.html
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1960
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

"Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon tonicek » 17. Apr 2018, 22:52

Stimmt, mir ist ganz anders geworden, wie ich das heute hier las, wollte es nicht glauben:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/f ... 01153.html

Sie werden immer raffinierter, u. keiner kann etwas dagegen tun.
Dabei hat doch jeder Fingerabdrücke abgeben müssen, die können ja nicht in den frisch gekauften Dokumenten enthalten sein?
"All what you've got to do is decide to go and the hardest part is over. So go!"
TONY WHEELER. COFOUNDER - LONELY PLANET
.
Benutzeravatar
tonicek
 
Beiträge: 94
Registriert: 06.2011
Wohnort: Mélnik - Böhmen / CZ
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Beslira » 3. Mai 2018, 11:23

Neu - ELLWANGEN - oder wenn der Rechtsstaat an seine Grenzen kommt.

Polizei nimmt mehrere Flüchtlinge in Gewahrsam

In der Flüchtlingsunterkunft in Ellwangen gab es einen Polizeieinsatz, mehrere Menschen wurden verletzt. Zuvor war die Abschiebung eines Togolesen verhindert worden.

Drei Tage nach der gescheiterten Abschiebung eines 23-jährigen Togolesen hat die Polizei in der Flüchtlingsunterkunft im baden-württembergischen Ellwangen mehrere Männer in Gewahrsam genommen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur wurden bei dem Einsatz mehrere Menschen verletzt, als sie aus dem Fenster ihrer Unterkunft sprangen. Demnach wurden auch drei Polizeibeamte leicht verletzt.

Artikel und Kommentare

Dass die Polizei inzwischen mit Hundertschaften anrücken muss, zeigt deutlich in welcher Lage sich Deutschland heute befindet. Wie wird das wohl in der Zukunft sein.


Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2492
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon walteranamur » 3. Mai 2018, 15:25

Der Rechtsstaat kommt noch lange nicht an seine Grenzen. Es muss lediglich, wie jetzt der Fall, klar durchgegriffen und im weiteren Verlauf dieser sich abzeichnenden Verfahren konsequent gehandelt werden.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8939
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Beslira » 3. Mai 2018, 17:57

walteranamur hat geschrieben:
Es muss lediglich, wie jetzt der Fall, klar durchgegriffen und im weiteren Verlauf dieser sich abzeichnenden Verfahren konsequent gehandelt werden.


Es muss (lediglich) hart durchgegriffen werden sagen jetzt auch die meisten Politiker.

Wie denn? In den Knast oder abschieben? Wir sind ein Rechtsstaat der mit randalierenden Wirtschaftsflüchtlingen aus Afrika an seine Grenzen kommt. Jetzt ist erst mal wieder die Stunde der Politiker (man müsste) und der Rechtsanwälte (Aufträge für die nächsten Monate) und was passiert dann? Nichts....denn Ellwangen ist nur neu hinzugekommen.

Wir in Hamburg haben schon seit 2013 illegale "Lampedusa Flüchtlinge" die dem Rechtsstaat große Probleme bereiten.

Ein 33 Jahre alter Mann aus der Lampedusa-Gruppe hat am Donnerstag, den 12. April 2018, seine einjährige Tochter und seine dt. 34 Jahre alte Ex-Freundin mit einem Messer vor den Augen zahlreicher Fahrgäste am Bahnhof Jungfernstieg tödlich verletzt.


Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2492
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon walteranamur » 3. Mai 2018, 19:51

Meiner Meinung nach besteht das Problem nicht darin, dass der Staat überfordert ist, sondern dass aus Bequemlichkeit und falsch verstandener Toleranz keine klaren Grenzen gesetzt werden. Leid Tragende sind die Kontroll- und Vollzugsbehörden, welche in diesem Vakuum "für Recht und Ordnung" zu sorgen haben.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8939
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon alanya_fuchs » 4. Mai 2018, 14:51

Türkischer Staatsbürger darf ausgewiesen werden
Er hatte 2014 in Düsseldorf einen Landsmann erstochen und war dafür zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Der 62-Jährige argumentierte, er lebe seit über 30 Jahren mit seiner Familie in Deutschland und sei bei der Tat in einer Ausnahmesituation gewesen. In der Türkei drohe ihm Blutrache und eine schlechtere medizinische Versorgung.

https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... enden.html
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1960
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Deutschland"


 
cron
web tracker