Saison 2017

Relevante Themen, bitte nicht jede Lastminute-Aktion

Re: Saison 2017

Beitragvon Reyhan » 26. Sep 2017, 21:01

Wenn ich den Text richtig verstanden habe, ist sogar allen türkischen Booten, Schiffen und Yachten das Auslaufen und Anfahren von ausländischen (sprich griechischen) Häfen vom zuständigen Minister verboten worden.

Das wird aber einige Agenturen überhaupt nicht freuen !

Nach Auffassung der Türkei sollten kleinere Boote unter 24 m nicht von den Griechen auf Sicherheit und technische Ausstattung kontrolliert werden.

Gerade die sollten / müssen kontrolliert werden.

türkischer Seite aus mal die Sicherheit und technische Ausstattung der gewerblichen Boote kontrollieren und auf Einhaltung der Bestimmungen dringen,

Das wäre vernünftig, aber wer soll das bezahlen ? Der Tourismus geht ja eh schon am Krückstock...

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1399
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Saison 2017

Beitragvon alanya_fuchs » 26. Sep 2017, 21:44

Das Thema Sicherheit kann man auf andere Bereiche ausweiten. Ausflugsbusse einschl. Fahrerausbildung, Raftingtouren, Jeep Safaris mit ungesicherten Personen auf der Ladefläche usw. Viele Unfälle sind dem Übermut der Verantwortlichen geschuldet.
Ich bin früher mal des öfteren mit einem befreundeten Kapitän auf einem Ausflugsschiff von Alanya aus mitgefahren. Ich habe mal gefragt, wo denn die Schwimmwesten für die 60 - 80 Personen sind. Die waren alle unter Deck unter Verschluss. Keinem wurde die Funktion erklärt. Dann ist er viel zu dicht an die Felsen gefahren und ist auch zweimal mit der Reling hängen geblieben. Inzwischen ist das Schiff ausgebrannt.
Auch auf anderen Schiffen gab es z.T. schwere Unfälle.

Ein Problem sind auch die LKW Reifen (Schläuche) hinter den Speedbooten. Wenn man sich damit überschlägt, sollte man mehr als fit sein. Für Jugendliche und Frauen ziemlich ungeeignet.
Hab keine Angst vor denen, die du nicht verstehst,
fürchte dich vor denen, die dir etwas einreden wollen.



"Er mißfällt mir."
Warum?
"Ich bin ihm nicht gewachsen."
Hat je ein Mensch so geantwortet?

Friedrich Wilhelm Nietzsche
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1332
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Saison 2017

Beitragvon Beslira » 27. Sep 2017, 10:55

Nicht nur auf Mallorca

Realität und Vorstellung klaffen beim Reisen oft auseinander. Touristenmassen, politische Unruhen oder Bausünden verwandeln Orte in einen Albtraum. Reisejournalist Christian Bauer hat fünf Destinationen herausgesucht, die man momentan von der Bucket-List streichen sollte.

Bild
Foto und Artikel: https://www.blick.ch/life/reisen/on-the ... 82720.html

[.....]

3. Die Türkei

Die Türkei ist derzeit ein absolutes No-Go – trotz toller Strände, schöner Landschaft und bombastischem Essen. Auch wenn man den Menschen die Einnahmen vom Tourismus gönnt: Solange Oppositionelle und Journa­listen verhaftet und Freiheitsrechte beschnitten werden, sollte man die Türkei von der touristischen Landkarte streichen. Die EDA hat Ende Juli sogar die Reisehin­weise leicht verschärft.

Alternative: Wer dennoch orientalischen Flair sucht, kann sich nach Marokko auf- machen (es gibt viel mehr zu entdecken als nur Marrakesch). Auch Tunesien ist eine spannende Alternative.

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 1388
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: Saison 2017

Beitragvon walteranamur » 1. Okt 2017, 16:01

Heute gibt es Zahlen zum Monat August. Diese liegen deutlich hinter den Werten von 2015.

Interessant werden die September-Oktober Statistiken, denn dort dürfte sich zeigen, wie gravierend das Europa-Loch tatsächlich die diesjährige Statistik belasten werden.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8033
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Saison 2017

Beitragvon santiago » 2. Okt 2017, 17:58

Aus Sicht der Türken sind natürlich die bösenTouristen schuld, welche andernorts Urlaub machen. :cherrysmilies113:
santiago
 
Beiträge: 908
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Saison 2017

Beitragvon Cinar » 2. Okt 2017, 18:53

Zum Ende der Grillsaison melden die Verkäufer von Grillkohle einen Umsatzrückgang um 35%. Die Geschäfte laufen nicht und die Leute gingen nicht raus, um in Restaurants (gegrilltes) zu essen oder würden auch nicht selber grillen.
(Quelle)

Liegt wahrscheinlich auch an den sehr hohen Fleischpreisen, wer kann sich da noch einen schönen Grillteller leisten? Der einst so beliebte Rakı zum Fleisch ist auch teuer und in der Öffentlichkeit verpönt, also was soll's?

Diejenigen, die noch rausgehen um selber zu grillen, scheinen sich alle an den Picknickstellen am Meer an der D-400 nach Kemer zu versammeln. Dort steigen jeden Tag dicke Rauchschwaden auf und es riecht meilenweit nach Gegrilltem.

Bild

Cinar
Benutzeravatar
Cinar
 
Beiträge: 120
Registriert: 01.2017
Geschlecht: weiblich

Re: Saison 2017

Beitragvon Jade » 3. Okt 2017, 00:41

Tourismus in Krisenzeiten
Türkei: Das Ende der Gemütlichkeit

Hunderttausende Deutsche zieht es jedes Jahr an die türkische Südküste zwischen Antalya und Alanya, und viele haben hier eine zweite Heimat gefunden. Doch der große politische Konflikt, erneut verschärft dieser Tage, macht nicht halt vor dem kleinen Biotop aus Strand und Sahnetorte.

... "Angst, Repression, wenn ich dat schon hör", sagt Horst aus Herford, "die Leute in Deutschland haben doch überhaupt keine Ahnung!" Horst fühlt sich sicher. Er sitzt in "Willi's Kneipe" am Kleopatrastrand von Alanya. Auf Sky-TV läuft die Bundesliga-Konferenzschaltung, 83. Minute, Goretzka schießt das 2 : 1 für Schalke in Bremen. Es gibt Hefeweizen, Knödel mit Rindergulasch und Bratkartoffeln mit Spiegelei. ...

... Es ist nicht ganz einfach, die Stimmung unter den Deutschen auf den Punkt zu bringen, sie ähnelt in der Kompliziertheit dem Geflecht der deutsch-türkischen Beziehungen. Nach außen geben sich viele zunächst unerschrocken, leugnen Angst oder den Gedanken, in die Heimat zurückzukehren. Erst nach längeren Gesprächen werden die Zweifel sichtbar, die Unsicherheit. "Viele hier setzen einfach Scheuklappen auf", sagt eine junge Deutsche, die sich entschieden hat, die Türkei nun nach mehreren Jahren zu verlassen. Um das unbehelligt tun zu können, möchte sie ihren Namen nicht veröffentlicht sehen. "Viele Deutsche hier trauen sich nicht mehr, den Namen Erdogan überhaupt in den Mund zu nehmen." Bei Gesprächen bezeichneten sie den Machthaber als "Herrn Müller" und "Herrn Meier". ...

aus dem Stern vom 30.09.2017
Benutzeravatar
Jade
 
Beiträge: 540
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Saison 2017

Beitragvon Ruth » 3. Okt 2017, 10:56

Kreuzfahrtunternehmen, deren Schiffe mit mind. 750 Passagieren türkische Häfen anlaufen, erhalten pro Reisenden 30 $. Das ist die neuste Massnahme, um die darbende Tourismusindustrie zu beleben.

Insgesamt mehr als 1,8 Millionen Kreuzfahrttouristen auf 1426 Schiffen haben die Türkei den Angaben zufolge 2015 besucht - oder waren dort mit dem Schiff auf der Durchreise. 2016 sei die Zahl auf rund 628.000 Urlaubern auf 590 Schiffen geschrumpft, hieß es. 2017 waren nur noch rund 213.000 Touristen auf 224 Kreuzfahrtschiffen in den türkischen Häfen.
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/tue ... 70006.html

http://www.hurriyetdailynews.com/turkey ... sm--118421

Viele Reedereien haben die Türkei bereits im vergangenen Jahr von ihrer Reiseliste gestrichen.

6'000 $ bezahlt die Regierung bereits Reiseveranstaltern, die pro Flug mind. 200 Passagiere in die Türkei bringen.

Ob diese diversen Unterstützungszahlungen einen positiven Effekt bewirken, konnte ich nicht herausfinden.

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4123
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Saison 2017

Beitragvon santiago » 4. Okt 2017, 08:23

Ruth hat geschrieben:Kreuzfahrtunternehmen, deren Schiffe mit mind. 750 Passagieren türkische Häfen anlaufen, erhalten pro Reisenden 30 $. Das ist die neuste Massnahme, um die darbende Tourismusindustrie zu beleben.

Viele Reedereien haben die Türkei bereits im vergangenen Jahr von ihrer Reiseliste gestrichen.

Ruth


Ob diese Massnahmen, reine Notfallübungen dem türkischen Tourismus helfen daran habe ich grosse Zweifel.
Was sollen und dürfen den diese Touristen den tun, wenn sie auf türkischem Boden sind ? Dürfen diese Touristen den unbeschwert flanieren sich untereinander unterhalten einen Drink mit Alkohol zu sich nehmen und ihren Urlaub in vollen Zügen in der Türkei geniessen ???

Auf Kreta in Heraklion und Chania sieht man täglich Kreuzfahrtschiffe. Zur Zeit sind wir auf Santorini und auch hier sahen wir gestern 2 Kreuzfahrtschiffe im Hafen. Die Stimmung der Urlauber ist phantastisch. Sie flanieren, machen Ausflüge, "shopen" in den exklusiven Geschäften, sitzen in den schönen Restaurants, Bars und Cafe's.
Santorini mag etwas teurer sein, als mancherorts in Griechenland aber es kostet auch nicht alle Welt.

In der heutigen Türkei scheint Urlaub unmöglich zu sein. Unmöglich weil in Ankara ein gewisser Herr Müller oder Herr Meier dort Präsident ist Den richtigen Namen darf man ja nicht erwähnen. Nur auf Besuche einer Teestube haben Touristen halt keine Lust. Eben so wenig Lust auf die diktierten Kleider-Vorschriften, des türkischen Präsidenten Herr Müller haben diese Touristen auch nicht.

Der Tourismus in der Türkei wird noch mehr den Bach runter gehen. Staatliche Tourismus-Hilfe nützt auch nichts. Über die Hälfte der Türken hat den AKP Präsident Müller ja gewählt. So brauchen die türkischen Geschäftsinhaber jetzt auch nicht zu jammern. Es kam wie es kommen musste ! AKP Präsident Müller darf so stolz sein auf sein Land und seine Leute.
santiago
 
Beiträge: 908
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Saison 2017

Beitragvon Beslira » 4. Okt 2017, 11:09

santiago hat geschrieben:
In der heutigen Türkei scheint Urlaub unmöglich zu sein. Unmöglich weil in Ankara ein gewisser Herr Müller oder Herr Meier dort Präsident ist Den richtigen Namen darf man ja nicht erwähnen. Nur auf Besuche einer Teestube haben Touristen halt keine Lust. Eben so wenig Lust auf die diktierten Kleider-Vorschriften, des türkischen Präsidenten Herr Müller haben diese Touristen auch nicht.


Moin santiago,

ich glaube du schießt da ein wenig übers Ziel hinaus....21 Millionen sind schon eine Menge und nachweislich waren nicht alle unlustig. Im Gegenteil - man kann immer noch fröhlich Urlaub in der Türkei machen. Einzige Voraussetzung ist - politisches Desinteresse.

Ich habe Informationen aus Alanya, dass es sogar bei den Residenten einen leichten Zuzug gibt. Und ein aktuelles Foto vom Kleopatrastrand zeigt einen gutbesuchten Strand. Unter jedem Schirm sitzt mindestens ein Tourist.....und das Anfang Oktober.

Bild

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 1388
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: Saison 2017

Beitragvon Ruth » 4. Okt 2017, 11:37

ANTALYA

Nach neusten Erhebungen haben Besuche von Russen mit 3.4 Mio. bis Ende September ein Allzeithoch erreicht. Zuletzt war 2014 mit 3.3 Mio. russischen Touristen ein Maximum verzeichnet worden. Im Vergleich: Im 2014 ging die Zahl auf weniger als eine halbe Million zurück.
Viele Russen seien auch am Erwerb von Immobilien interessiert.

Gesamt wurden in den ersten acht Monaten 6.8 Mio. Touristen registriert; die Russen machen also 50 % der Besucher aus.

http://www.hurriyetdailynews.com/antaly ... sia-120249

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4123
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Saison 2017

Beitragvon Beslira » 4. Okt 2017, 13:06

Ruth hat geschrieben:ANTALYA

Gesamt wurden in den ersten acht Monaten 6.8 Mio. Touristen registriert; die Russen machen also 50 % der Besucher aus.

Ruth


50 Prozent Russen und mindestens 30 Prozent "ehemalige" (UdSSR) sind gefühlt 100 Prozent Russen. Aussage eines verbliebenen Residenten. Sind aber Touristen und nur das zählt im Moment.

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 1388
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: Saison 2017

Beitragvon Beslira » 5. Okt 2017, 12:29

Prügeln hier Polizisten eine Urlauberin nieder?

Ein Schock-Video sorgt derzeit für Aufregung: Es soll zwei Polizisten zeigen, die auf eine am Boden liegende Frau einschlagen – niemand kommt zu Hilfe.

VIDEO

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 1388
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: Saison 2017

Beitragvon Artemis » 5. Okt 2017, 14:36

Ich war gestern in Izmir im Kemeraltı. Oh Wunder, ich habe dort deutsche Touristen gesehen. :o
Artemis
 
Beiträge: 1527
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Saison 2017

Beitragvon Kale » 5. Okt 2017, 14:49

War 10 Tage in einer Clubanlage in Kusadasi und jetzt wieder zurück an der "Russenfront"
War gut besucht. Lt. Verwaltung ca. 70 % Auslastung
Sehr viel Engländer (zu erkennen am Sonnenbrand) und am letzten
Wochenende sind sehr viel deutsche Urlauber gekommen.
Wenig Russen oder aus den ehemaligen GUS-Staaten.

Kale
Kale
 
Beiträge: 18
Registriert: 02.2017
Wohnort: Deutschland/Türkei
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Reise und Urlaub"


 
cron
web tracker