Saison 2017

Relevante Themen, bitte nicht jede Lastminute-Aktion

Saison 2017

Beitragvon walteranamur » 8. Nov 2016, 10:52

Mit dem großen WTM in London beginnt der Reigen der Tourismus-Märkte. Verbunden damit sind von türkischer Seite Hoffnungen (2017 wird wie 2015) bis kritische Gedanken (die Sicherheitsfrage wird die Saison 2017 prägen).

Hinzufügen müsste man wohl: Der Faktor Erdogan dürfte für die europäische Kundschaft immer mehr in den Vordergrund rücken.

Daneben flüchten sich viele türkische Touristiker bereits ins Jahr 2023 und was bis dahin zu tun ist:

- viel "aggressivere" Strategie (was immer das bedeuten mag :cherrysmilies110: )
- 365-Tage Tourismus
- Gesundheits- und Beauty-Tourismus
- Erlebnis-Welten in neuen Prestige-Hotels
- usw. usw.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8033
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Saison 2017

Beitragvon PeterWichmer » 11. Nov 2016, 10:24

Man sollte sich nicht abschrecken lassen. Bodrum oder Antalya sind sicher genauso sicher, wie andere Orte auf der Welt. Warum soll die gesamte Branche und alle Türken leiden. Aber ein paar neue Konzepe wären auch hilfreich :-)
PeterWichmer
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Saison 2017

Beitragvon walteranamur » 11. Nov 2016, 11:29

Willkommen im Forum und zum ersten Beitrag, PeterWichmer.

Ich denke auch nicht, dass die Sicherheitslage primär gegen Urlaub spricht. Seit 2014 zeichnet sich jedoch ein grundsätzlicher Trend ab. Begonnen hat dies mit den Engländern an der Ägäis und jetzt spürt man dies generell in Europa. Viele haben einfach keinen Bock mehr, angesichts der politischen Veränderungen und Pöbeleien, in der Türkei Urlaub zu machen. Das passt nicht ins Urlaubsfeeling.

Ja, Leidtragende sind Touristiker und Angestellte. Kürzlich meldete sich ein Sprecher der Hoteliervereinigung Antalya in einer Tourismuszeitung. "Es ist absehbar, dass ohne wesentliche Änderung in Kürze ein hoher Anteil der Sternehotels den Banken gehören wird. Banken sind aber keine Touristikfachleute".

Daraus die Folgerung zu ziehen:"Deswegen erst recht Türkei" funktioniert nicht, siehe oben.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8033
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Saison 2017

Beitragvon Artemis » 13. Nov 2016, 20:32

Hatten wir schon mal vor einigen Jahren, da wurden auch wieviele Tausende Chinesen erwartet, war natürlich ein Flop.
Artemis
 
Beiträge: 1527
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Saison 2017

Beitragvon walteranamur » 14. Nov 2016, 12:31

Radikale Ansage:

Vom Besitzer des Peri-Tower in Kapadokien. Ende November wird er sein Hotel bis Juni 2018 schließen.

Grund: Im Tourismus sei keine "Ethik" mehr. Damit meint er, dass zu jedem Preise verscheuert werde und diesem Trend werde er nicht folgen. Er sehe, dass sich auch 2017 nichts daran ändern werde. Deswegen Schließung bis Juni 2018.

Quelle
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8033
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Saison 2017

Beitragvon santiago » 14. Nov 2016, 13:32

walteranamur hat geschrieben:Radikale Ansage:

Grund: Im Tourismus sei keine "Ethik" mehr. Damit meint er, dass zu jedem Preise verscheuert werde und diesem Trend werde er nicht folgen. Er sehe, dass sich auch 2017 nichts daran ändern werde. Deswegen Schließung bis Juni 2018.

Quelle


Immerhin kann dieser Besitzer rechnen. Viele Betriebe sind schon längst geschlossen und weitere folgen.

Vielleicht läuft dies Saison 2018 wieder flott ? Viele Touristen sind schon weg und merkten auch wie wir selber, dass die Türkei nicht nur teuer geworden ist, sondern auch, dass das Preis/Leistungsverhältnis von Jahr zu Jahr nicht mehr stimmt. In den All-inkl. Ressorts mag es etwas anders vielleicht sein.
santiago
 
Beiträge: 908
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Saison 2017

Beitragvon santiago » 14. Nov 2016, 18:57

Ruhrie hat geschrieben:Hallo santiago,
würdest Du bitte "teuer geworden" näher erläutern.
In Gazipasa haben wir etliche Restaurants wo man ein orig. türk. Mittagessen für umgerechnet 2-3,- € erhält, oder Gözleme und Döner Ekmek je 1,- € sowie Lahmacun 3 Stück 5 TL, üppige Pide 8 TL wo sogar noch Salat als Beilage gereicht wird. 8-)


Billiges türk. Fastfood wo überall gleich schmeckt gibt es im ganzen Land in dieser Preisklasse. Auf Reisen blieb uns meistens nichts anderes übrig um den Hunger zu stillen.

Mag sein, dass wir ein klein wenig halt verwöhnt sind und deshalb meistens selber gekocht haben in unserer Wohnung. Für diesen obgenannten Preis hätten wir es aber nie hingekriegt.

Lieber bezahle ich pro Person, 35 TL (10 Euro) in Usak, mit zig Vorspeisen, 2 verschiedenen Hauptspeisen plus Dessert.
(In Griechenland auch nicht teurer).

In Bandirma blättert man spielend 180 TL hin, für eine kleine Mini Portion Fischspeisen für 2 Personen, wenn man ein einziges Bier und ein einziges Glas Wein trinkt.
Für weniger als diesen Preis erhält man in Griechenland (Korfu - Kreta usw. recht aufwendige gekochte Speisen, inkl. Vor-und Nachspeise mit allen Getränken.

Für umgerechnet 55 Euro ein veraltetes und verlebtes Hotelzimmer in Bandirma....4**** zwar, inkl. Schimmelpilz im Bad. Moderne neue Hotelzimmer in Griechenland und Italien waren gegen 20 Prozent günstiger.

So weit zu den Preisen.
santiago
 
Beiträge: 908
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Saison 2017

Beitragvon santiago » 15. Nov 2016, 10:41

Restaurant Vergleiche Türkei und Schweiz, Deutschland und anderswo kann man eh nicht machen wegen unterschiedlicher Kostenstruktur.

Einfache Schweizer Rösti oder Servelat-Salat z.B. kostet in in Städten wie Mexiko City, Bangkok, LA usw. weit aus mehr als in der Schweiz, sofern man dies haben muss.
Rösti ist auch nicht Rösti überall, da gibt es Dutzende Rezepte.

(Nebenbei, in Bandirma haben wir nur "Kalamar", also nichts ausgefallenes mit etwas Salat gegessen - hat überall in Griechenland weit aus weniger gekostet, auch Fische nicht nur auf dem Grill wie in der meistens TR zubereitet)
santiago
 
Beiträge: 908
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Saison 2017

Beitragvon walteranamur » 17. Nov 2016, 13:54

Ja, es kommt natürlich immer wieder auf die Regionen an. Istanbul ist diesbezüglich ein teures Pflaster.

Aber wir haben schon 2012 gesagt: rechnen wir hier unseren Warenkorb und gelegentliche Auswärtsessen etc. zusammen, dann leben wir NICHT teurer als in Anamur.

Speisekarte eines Mittelklasse-Restaurants mit tollen Spezialitäten in Aschersleben.

Döner in hervorragender Qualität 3.50 - 4.50 €, meistens so gut portioniert, dass ich kämpfen muss - serviert auf dem Teller.

Fleisch vom Regionalfleischer, welcher vorfährt: Kilo Schweinebraten vom Kamm, 4.80.
Gestern 200g Gehacktes, drei Fleisch-Leber-Spieße gewürzt (total ca. 600 g), eine 400g Salamiwurst, 6 Scheiben Lachsschinken, alles zusammen 17.29€.

Also, wir können nicht klagen ;)
Bild
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8033
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Saison 2017

Beitragvon Ruth » 17. Nov 2016, 16:51

Wir haben schlappe 265 TL bezahlt und dann noch 10 TL für Parkplatz .


Das sind ja glatt Schweizer Preise :o

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4123
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Saison 2017

Beitragvon Artemis » 17. Nov 2016, 20:52

Mein Mann und ich haben letzte Woche beim "Köfteci Yusuf" gegessen. Eine Portion Piyaz (weisser Bohnensalat), 1l Ayran, 2 Portionen Köfte (a la Akcaabat Köfte), Brot, 2 kl. Flaschen Wasser, Ezmesi ergab eine Rechnung von 33 TL. Tee o. Mokka konnten wir hinterher soviel trinken wie wir wollten, das ging auf das Haus.
Montag Treffen mit Freundinnen in einem Lokal im Einkaufszentrum am Yachthafen: 1 kl. (Glas-)Flasche Wasser 4,50 TL, 1 Waffel 19,50 TL, 1 Kugel Eis 6TL, dafür Meerblick kostenlos.
Afiyet olsun
Artemis
Artemis
 
Beiträge: 1527
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Saison 2017

Beitragvon santiago » 17. Nov 2016, 21:49

Hallo Wil

Dieser Preis (umgerechnet über 70 Euro) für das kleine Essen,wo Du bezahlt hast geht In die Richtung Wucher.
So erging es uns, wenn auch nicht ganz so teuer in Bandirma.

Nebenbei erwähnt, haben wir in Corfu im September in einem Erstklass-Restaurant (Geburtstagsessen für meine Frau)
auch den gleichen Betrag etwa 70 Euro bezahlt. Wir hatten mehrere Fischvorspeisen, als Hauptspeise einen so gut zubereiteten Fisch, welcher bei uns ein Aha-Erlebnis auslöste. Gemüse dekorativ geschnitzt fehlte auch nicht.

Nebst Aperitif Getränke mit leinen Häppchen, noch eine Flasche Weiswein. (Die Wahl überliessen wir dem Herr Ober).
Die Nachspeise wurde offeriert von Haus, ebenso der doppelte Uso, Kaffee und Liquer meiner Frau. Es war ein ganz besonderes Gastro-Erlebnis und mir war es völlig "wurscht" wie die Rechnung letztendlich ausfiel. Umso angenehmer überrascht waren wir dann als ich die Rechnung sah.

Ist auch in Italien mancherorts auch nicht teurer.

In der Türkei wäre ein solches Essen auch für uns fast unbezahlbar. Natürlich ist Fastfood, Pide, Kebab usw. in allen Varianten günstig. Von Köfte halte ich nicht viel, weil innen meistens kein Fleisch sondern gehacktes Gemüse und Brotkrümel drin sind. Da ziehe ich den Mc Donald vor, da ist wenigstens im Hamburger nur Rindfleisch drin und etwa preisgleich ist.

Das die Alkoholsteuer angeblich so hoch ist in der TR interessiert die Touristen nicht. Viele stauen nur, dass das Bier, Wein usw. wesentlich teurer ist als in ihren Heimatländern. Gehen sie halt nicht mehr hin im nächsten Jahr sagen sich viele.
santiago
 
Beiträge: 908
Registriert: 12.2010
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Saison 2017

Beitragvon Ruth » 18. Nov 2016, 19:48

Eine erfreuliche Meldung für den türkischen Tourismus: Im September/Oktober sollen 300'000 Russen die Türkei besucht haben.

Wir haben weder im September in Side, noch im Oktober in Kusadasi etwas von dieser "Invasion" zu spüren bekommen 8-)

http://www.deutsch-tuerkische-nachricht ... -russland/

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4123
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Saison 2017

Beitragvon Artemis » 21. Nov 2016, 20:36

Hallo Ruth,
Russen waren auch in der Vergangenheit bei uns nicht so stark vertreten. Die Hotels im Zentrum waren mit Touris aus den Balkanlaendern belegt. Iraner waren im Vormarsch.
:hallo3: Artemis
Artemis
 
Beiträge: 1527
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Saison 2017

Beitragvon Reyhan » 22. Nov 2016, 12:50

Oho !

Die "Milchkannen" sind wieder dabei . :) TK ab Ende März auch wieder. 7 x die Woche nach /von FMO . Mal sehen ob das so bleibt

Danke schön für den Hinweis

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1399
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "Reise und Urlaub"


 
cron
web tracker