Saison 2017

Relevante Themen, bitte nicht jede Lastminute-Aktion

Saison 2017

Beitragvon walteranamur » 8. Nov 2016, 11:52

Mit dem großen WTM in London beginnt der Reigen der Tourismus-Märkte. Verbunden damit sind von türkischer Seite Hoffnungen (2017 wird wie 2015) bis kritische Gedanken (die Sicherheitsfrage wird die Saison 2017 prägen).

Hinzufügen müsste man wohl: Der Faktor Erdogan dürfte für die europäische Kundschaft immer mehr in den Vordergrund rücken.

Daneben flüchten sich viele türkische Touristiker bereits ins Jahr 2023 und was bis dahin zu tun ist:

- viel "aggressivere" Strategie (was immer das bedeuten mag :cherrysmilies110: )
- 365-Tage Tourismus
- Gesundheits- und Beauty-Tourismus
- Erlebnis-Welten in neuen Prestige-Hotels
- usw. usw.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8939
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Saison 2017

Beitragvon PeterWichmer » 11. Nov 2016, 11:24

Man sollte sich nicht abschrecken lassen. Bodrum oder Antalya sind sicher genauso sicher, wie andere Orte auf der Welt. Warum soll die gesamte Branche und alle Türken leiden. Aber ein paar neue Konzepe wären auch hilfreich :-)
PeterWichmer
 
Beiträge: 3
Registriert: 11.2016
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Saison 2017

Beitragvon walteranamur » 11. Nov 2016, 12:29

Willkommen im Forum und zum ersten Beitrag, PeterWichmer.

Ich denke auch nicht, dass die Sicherheitslage primär gegen Urlaub spricht. Seit 2014 zeichnet sich jedoch ein grundsätzlicher Trend ab. Begonnen hat dies mit den Engländern an der Ägäis und jetzt spürt man dies generell in Europa. Viele haben einfach keinen Bock mehr, angesichts der politischen Veränderungen und Pöbeleien, in der Türkei Urlaub zu machen. Das passt nicht ins Urlaubsfeeling.

Ja, Leidtragende sind Touristiker und Angestellte. Kürzlich meldete sich ein Sprecher der Hoteliervereinigung Antalya in einer Tourismuszeitung. "Es ist absehbar, dass ohne wesentliche Änderung in Kürze ein hoher Anteil der Sternehotels den Banken gehören wird. Banken sind aber keine Touristikfachleute".

Daraus die Folgerung zu ziehen:"Deswegen erst recht Türkei" funktioniert nicht, siehe oben.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8939
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Saison 2017

Beitragvon Artemis » 13. Nov 2016, 21:32

Hatten wir schon mal vor einigen Jahren, da wurden auch wieviele Tausende Chinesen erwartet, war natürlich ein Flop.
Artemis
 
Beiträge: 1830
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Saison 2017

Beitragvon walteranamur » 14. Nov 2016, 13:31

Radikale Ansage:

Vom Besitzer des Peri-Tower in Kapadokien. Ende November wird er sein Hotel bis Juni 2018 schließen.

Grund: Im Tourismus sei keine "Ethik" mehr. Damit meint er, dass zu jedem Preise verscheuert werde und diesem Trend werde er nicht folgen. Er sehe, dass sich auch 2017 nichts daran ändern werde. Deswegen Schließung bis Juni 2018.

Quelle
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8939
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Saison 2017

Beitragvon walteranamur » 17. Nov 2016, 14:54

Ja, es kommt natürlich immer wieder auf die Regionen an. Istanbul ist diesbezüglich ein teures Pflaster.

Aber wir haben schon 2012 gesagt: rechnen wir hier unseren Warenkorb und gelegentliche Auswärtsessen etc. zusammen, dann leben wir NICHT teurer als in Anamur.

Speisekarte eines Mittelklasse-Restaurants mit tollen Spezialitäten in Aschersleben.

Döner in hervorragender Qualität 3.50 - 4.50 €, meistens so gut portioniert, dass ich kämpfen muss - serviert auf dem Teller.

Fleisch vom Regionalfleischer, welcher vorfährt: Kilo Schweinebraten vom Kamm, 4.80.
Gestern 200g Gehacktes, drei Fleisch-Leber-Spieße gewürzt (total ca. 600 g), eine 400g Salamiwurst, 6 Scheiben Lachsschinken, alles zusammen 17.29€.

Also, wir können nicht klagen ;)
Bild
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8939
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Saison 2017

Beitragvon Ruth » 17. Nov 2016, 17:51

Wir haben schlappe 265 TL bezahlt und dann noch 10 TL für Parkplatz .


Das sind ja glatt Schweizer Preise :o

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4558
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Saison 2017

Beitragvon Artemis » 17. Nov 2016, 21:52

Mein Mann und ich haben letzte Woche beim "Köfteci Yusuf" gegessen. Eine Portion Piyaz (weisser Bohnensalat), 1l Ayran, 2 Portionen Köfte (a la Akcaabat Köfte), Brot, 2 kl. Flaschen Wasser, Ezmesi ergab eine Rechnung von 33 TL. Tee o. Mokka konnten wir hinterher soviel trinken wie wir wollten, das ging auf das Haus.
Montag Treffen mit Freundinnen in einem Lokal im Einkaufszentrum am Yachthafen: 1 kl. (Glas-)Flasche Wasser 4,50 TL, 1 Waffel 19,50 TL, 1 Kugel Eis 6TL, dafür Meerblick kostenlos.
Afiyet olsun
Artemis
Artemis
 
Beiträge: 1830
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Saison 2017

Beitragvon Ruth » 18. Nov 2016, 20:48

Eine erfreuliche Meldung für den türkischen Tourismus: Im September/Oktober sollen 300'000 Russen die Türkei besucht haben.

Wir haben weder im September in Side, noch im Oktober in Kusadasi etwas von dieser "Invasion" zu spüren bekommen 8-)

http://www.deutsch-tuerkische-nachricht ... -russland/

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4558
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Saison 2017

Beitragvon Artemis » 21. Nov 2016, 21:36

Hallo Ruth,
Russen waren auch in der Vergangenheit bei uns nicht so stark vertreten. Die Hotels im Zentrum waren mit Touris aus den Balkanlaendern belegt. Iraner waren im Vormarsch.
:hallo3: Artemis
Artemis
 
Beiträge: 1830
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Saison 2017

Beitragvon Reyhan » 22. Nov 2016, 13:50

Oho !

Die "Milchkannen" sind wieder dabei . :) TK ab Ende März auch wieder. 7 x die Woche nach /von FMO . Mal sehen ob das so bleibt

Danke schön für den Hinweis

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1990
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Saison 2017

Beitragvon Ruth » 29. Nov 2016, 18:54

Jetzt bin ich bass erstaunt :cherrysmilies120: :?

Zum Zeitvertreib habe ich auf der italienischen lastminute-Seite für Januar 2017 eine Woche Ferien in Belek eingegeben mit Abflug ab Mailand Malpensa (MXP).

Die Angebote zeigen zu meiner Verblüffung, dass man mit THY über IST nach Gazipasa fliegt ... Und das im Januar, wo mit Sturm etc. gerechnet werden darf/muss.

Ich komme nun wirklich in Erklärungsnot, will heissen, ich kann das in keiner Art und Weise nachvollziehen :roll:
Denn
1) muss einkalkuliert werden, dass der Flug wetterbedingt (sowieso) nach Antalya umgeleitet wird und
2) nimmt die Fahrt von Gazipasa nach Belek über Alanya schätzungsweise 2 h in Anspruch, während sie ab Flughafen AYT nur ca. 30 Minuten dauern würde.

Einzige Erklärung, die mir einfällt: Dieser Flug ist wohl der günstigste.

Überhaupt ärgert mich, dass allgemein Pauschalangebote ab Italien in die Türkei (sau)teuer sind und schon immer waren, weshalb ich jeweils den Umweg (3,5 h Fahrzeit) nach Zürich auf mich nehme(n muss). Nach Malpensa hingegen gelange ich per Bus in nur 1 h.

http://prenotazioni.lastminute.com/vg1/ ... =574486929

Vielleicht hat Christian eine Erklärung bzw. Einschätzung der Landemöglichkeiten jeweils im Winter in Gazipasa.

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4558
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Saison 2017

Beitragvon Ruth » 29. Nov 2016, 22:03

Vielen Dank, Christian, für Deine Ausführungen, die meine Vermutung bestätigen, dass hier reine Kalkulation zum weit(er) entfernten Flughafen führen. Dass die Abfertigung so prompt erfolgt, ist natürlich verlockend :cherrysmilies130: Ich liebe kleine(re)/überschaubare Flughäfen wie Lugano-Agno (super!!!), Adana, Diyarbakir, Brindisi etc. sowieso sehr.

Versuchsweise und aus Neugier gab ich bei lastminute.it auch noch Lara als Ferienort ein, und siehe da, man landet tatsächlich in Antalya. :D

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4558
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Saison 2017

Beitragvon walteranamur » 30. Nov 2016, 13:00

Weiterhin werden auch 2017 Fluggesellschaften, welche Touristen bringen, sunbventioniert:

2017'de telafi için Türkiye'ye turist getirenler için seyahat acentalarına yakıt desteğini görüştük. Belirli merkezlerimize Antalya, Muğla, Denizli, Isparta, Trabzon havalimanlarına 1 Ocak-31 Aralık 2017 tarihleri arasında misafir getiren A grubu seyahat acentalarına uçak başı 6 bin dolar destek vereceğiz. Uçak 200 yolcu üzerindeyse bu uçak da en az 150 yolcuyla geliyorsa destek yüzde 30 artacak.''


Antalya, Mugla, Denizli, Isparta und Trabzon anfliegende Fluggesellschaften erhalten pro Maschine 6000 Dollar Bonus. Maschinen mit über 200 Personen Kapazität und mit mindestens 150 Personen belegt kriegen bis 8000 Dollar. Das Geld wird an A Agenturen ausbezahlt.

Wieder mal was in Dollar..... Da wurde doch eben gesagt, öffentliche Ausschreibungen hätten in TL zu erfolgen. Außerdem hat Erdogan in den Raum gestellt, dass das Devisenvermögen der Gurbetciler rund 250 Mia Dollar betrage und wenn diese auf TL umstellen würde, wäre der Dollar nachhaltig geschwächt und die türkische Wirtschaft kerngesund.....

Nun, allen Aktivitäten zum Trotz: Dollar und Euro verharren weiterhin auf sehr hohem Niveau. Nach einem Absinken um 3 -4 Cent ist wieder Steiflug angesagt.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8939
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Saison 2017

Beitragvon Reyhan » 2. Dez 2016, 19:49

Um dies zu erreichen soll in der Türkei arabische Feriendörfer entstehen .


Noch mehr Bauten ? Hoffentlich nicht...man könnte ja auf leer stehenden Bestand zurück greifen ?
Es wäre dann auch nicht so schlimm wenn die 10 Mio nicht ganz erreicht würden

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1990
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "Reise und Urlaub"


 
cron
web tracker