Schwarze Meer

Relevante Themen, bitte nicht jede Lastminute-Aktion

Re: Schwarze Meer

Beitragvon ebrad » 5. Jul 2015, 09:35

Als Kind saß ich in Autos die durch solche Straßen gefahren sind. ;) Mich hat man in eine ländliche Gegend in der Provinz Artvin (Grenze Georgien, nahe Bayburt) gebracht, laut Pass meine Heimatregion. Der Weg dorthin dauerte allein schon 3 Tage. Ein Chaffeur hat uns die ganze Zeit durch solche Straßen gefahren, noch dazu mit einem typisch schäbigen Auto.

Bei der Fahrt solcher Straßen sah ich einmal auch noch, wie ein anderer Wagen von einem Kind gelenkt wurde, daneben sein Vater (?) der neben ihn saß und ihn half Autofahren zu lernen.

Solche Dinge erlebt man im wilden Anatolien. :lol:
ebrad
 
Beiträge: 189
Registriert: 11.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Schwarze Meer

Beitragvon Ruth » 15. Jul 2015, 14:14

Ich verfolge das Geschehen auch schon seit dem Wochenende und bin überrascht und erfreut, dass dem Projekt vorerst Einhalt geboten wurde.

Dazu noch ein anderer deutscher Artikel:

Was ist bisher passiert?
Cengiz Holding legte 2013 ein Gutachten vor, wonach ihr positive Umwelt-Auswirkungen (ÇED Raporu) des Projektes bescheinigt wurden. Dieses Gutachten kam wohl nicht rechtmäßig zustande. Denn das Verwaltungsgericht in Rize erklärte das Gutachten aufgrund einiger Mängel für ungültig. Daraufhin ließ Cengiz Holding ein neues Gutachten erstellen, in dem angeblich die Mängel behoben wurden. Dieses Gutachten wurde direkt an das Umweltministerium zugestellt und die Zustimmung des Ministeriums für das Projekt eingeholt.Die Ankläger wollen, dass auch das neue Gutachten gerichtlich geprüft wird.

61 Anwälte, 760 Ankläger

Wie man sieht, ist "Gezi" noch nicht verraucht :cherrysmilies114:

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4558
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Schwarze Meer

Beitragvon Artemis » 15. Jul 2015, 22:08

In den sozialen Medien wird die Havva teyze (Tante Eva) mit der Frau im roten Kleid vom Gezi Park gleichgesetzt, die Frau mit der roten Jacke und die Frau mit dem roten Kleid.
Artemis
 
Beiträge: 1830
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Schwarze Meer

Beitragvon ebrad » 16. Jul 2015, 14:34

Erinnert irgendwie an das Treiben der Sowjetunion damals. Da wurde auch alles abgeholzt und vernichtet was auch nur im Ansatz grün ist. Geld und Prestige waren wichtiger als die Natur. Mit dem Resultat dass das ganze Aralsee ausgetrocknet wurde und heute eine Wüste mit Milzbrand-Seuchen ist.

So läuft es auch in der Türkei. Die Schwarzmeer-Region leidet ohnehin schon wegen Tschernobyl an Verstrahlung, aber der gute Turgut Özal - mMn ein proto-Tayyip - meinte einst: "Keine Bange, radioaktiver Tee schmeckt besser."

Dann kamen diese ganzen hässlichen Autobahnen, wie eben beschrieben im Artikel, die haben die ganze Region regelrecht verunstaltet.
ebrad
 
Beiträge: 189
Registriert: 11.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Schwarze Meer

Beitragvon Ruth » 19. Aug 2015, 00:36

Wenn ich nicht irre, haben Walter oder Wil bereits einmal einen Beitrag zum Thema Pfeifen zwecks Verständigung über weite Distanzen gebracht; nur finde ich den Thread nicht :?

Ich glaube jedenfalls mich zu erinnern, dass es sich um die Schwarzmeerregion handelte.

Gepfiffene Kommunikation (mit Video)

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4558
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Schwarze Meer

Beitragvon Reyhan » 22. Aug 2015, 11:56

wil,

das wundert Dich doch jetzt nicht wirklich , oder ?

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1990
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Schwarze Meer

Beitragvon Ruth » 10. Okt 2015, 00:24

"Havva Ana" alias Rabia Oezcan

Ihr mögt Euch sicher an die Bäuerin erinnern, die sich den Baumaschinen der Regierung in den Weg setzte (s. Beitrag von Wil im Juli weiter oben).

Sie will weiter kämpfen für den Erhalt ihrer Heimat und der Natur.
"Wir leben hier, ohne unsere Türen abzuschließen."

Beton im Kopf


Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4558
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Schwarze Meer

Beitragvon walteranamur » 13. Aug 2016, 17:57

Ja, sieht nicht schön aus, auch hier eine Reportage dazu
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8939
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Schwarze Meer

Beitragvon tonicek » 16. Jul 2017, 14:44

wil hat geschrieben:. . . Die gefährlichste Strecke der Welt befindet sich in Bayburt
Die 106 km lange D915-Strecke legt sich um das Soğanlı-Gebirge im Nordosten der Türkei. Sie beinhaltet 29 scharfe Kurven, die ohne Schutzplanken auskommen müssen und daher besonders gefährlich sind. Einige von ihnen könnten nicht durch ein einziges Manöver befahren werden.

So, jetzt bin ich in diesem Tröt gelandet, der Titel "Schwarzes Meer" lotste mich hierher.
Möchte ja gerne von Edirne nach Sarp, GEO-Grenze am Schwarzen Meer" entlang fahren.
Gefunden habe ich die Straße Nr. 100, mehr im Landesinneren, aber auch die für mich wahrscheinlich schönere, attraktivere Straße 010 an der Küste.
Die D 915 klingt mir ja wirklich etwas zu gefährlich, hab jetzt aber gerade gesehen, daß sie von Süd nach Nord geht, also für mich nicht relevant - G s D.
"All what you've got to do is decide to go and the hardest part is over. So go!"
TONY WHEELER. COFOUNDER - LONELY PLANET
.
Benutzeravatar
tonicek
 
Beiträge: 94
Registriert: 06.2011
Wohnort: Mélnik - Böhmen / CZ
Geschlecht: männlich

Re: Schwarze Meer

Beitragvon walteranamur » 29. Jul 2017, 22:21

Mal was Erfreuliches: Pat Pat - das Fahrzeug für jeden Zweck. Ort des Geschehens:Ordu.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8939
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Schwarze Meer

Beitragvon walteranamur » 2. Mär 2018, 11:23

Gefährlicher Engpass beseitigt.

Über Jahre wurde an diesem Teilstück gebaut, Strecken ausgebaut, kleine Galerien errichtet, bis man sich dann irgendwann 2008 entschloss die Straße Hopa-Borcka von der Küste weg in einem Tunnel zu führen. Zuvor passierten hier immer wieder schwere Unfälle, prasselten bei schweren Niederschlägen Wasserfälle und Erdmassen auf die Straße, was teilweise zu tagelangen Sperrungen führte.

Nun wurde das Kernstück der neuen Straße, ein 5,8 Kilometer langer Tunnel eröffnet. Bericht und Video.

Für Schwarzmeerreisende sicherlich eine Erleichterung. Ganz besonders wird aber die Bevölkerung der Region profitieren. Wir haben das alte Stück 2005 während eines Wolkenbruchs erlebt. Wirklich gefährlich.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8939
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Schwarze Meer

Beitragvon tonicek » 4. Mär 2018, 18:43

walteranamur hat geschrieben:Gefährlicher Engpass beseitigt.
Für Schwarzmeerreisende sicherlich eine Erleichterung. Ganz besonders wird aber die Bevölkerung der Region profitieren. Wir haben das alte Stück 2005 während eines Wolkenbruchs erlebt. Wirklich gefährlich.

Hallo, Walter, da bin ich ja gespannt, ich werde ja, von Bulgarien kommend, ein Schwarzmeerreisender sein, jetzt das erste Mal.-
Von Istanbul Richtung Sinop, Samsun, Trabzon bis Hopa an der georg. Grenze.

Weiß eigentlich jemand, wie das mit dem Autobahnbezahlen geht? Bargeld geht da nicht mehr, irgendwie elektron. wird das von einer zuvor gekauften Karte mit Guthaben abgebucht. Hoffentlich schaffe u. begreife ich das u. finde eine Stelle, wo ich eine solche Karte kaufen kann.
"All what you've got to do is decide to go and the hardest part is over. So go!"
TONY WHEELER. COFOUNDER - LONELY PLANET
.
Benutzeravatar
tonicek
 
Beiträge: 94
Registriert: 06.2011
Wohnort: Mélnik - Böhmen / CZ
Geschlecht: männlich

Re: Schwarze Meer

Beitragvon Chrissi » 4. Mär 2018, 19:01

Chrissi
 
Beiträge: 484
Registriert: 02.2017
Wohnort: D / NRW
Geschlecht: männlich

Schwarze Meer

Beitragvon tonicek » 4. Mär 2018, 20:29

Ja, danke, o.k., hab' ich alles schon gelesen, ist bei mir in der Lesezeichenliste. - Ich bin Kat. 2 und möchte gerne das HGS-System benutzen, das ist die aufladbare Magnetkarte, die legt man zwi. Lenkrad + Frontscheibe u. die Maut wird elektronisch abgebucht.-
Die Frage ist, wo bekomme ich diese Karte?

Brauche ich spätestens dann, wenn ich die Bosporus-Brücke Richt. Asien quere - andere Richtung -> Europa ist gratis. Also muß ich mir eine solche Karte zulegen.
Von Istanbul bis georg. Grenze versuche ich ohne Autobahn, also für umme zu fahren, immer an der Küste entlang.

Werd ich schon irgendwie packen.

Bin gespannt, ob ich meine zwei Freunde in Edirne wiedertreffe:
Bild

Direkt zwischen den beiden sieht man das Wohnmobil in Parkstellung, gleich für 3 Nächte - Edirne ist schön!
"All what you've got to do is decide to go and the hardest part is over. So go!"
TONY WHEELER. COFOUNDER - LONELY PLANET
.
Benutzeravatar
tonicek
 
Beiträge: 94
Registriert: 06.2011
Wohnort: Mélnik - Böhmen / CZ
Geschlecht: männlich

Re: Schwarze Meer

Beitragvon thoker » 4. Mär 2018, 22:18

Wir waren im letzten Juni an der Schwarzmeerküste bis Georgien unterwegs-einfach nur traumhaft! Ruhig die schönen Landstraßen fahren, und ab und zu einen Abstecher ins Landesinnere machen. Selbst im Juni noch Schnee auf den Bergen und alles grün. Eine Landschaft zum Genießen und tolle frische Luft. Geeignet war wohl auch die Reisezeit im Ramadan, danach würden dann wohl massiv die Araber dort urlauben, dann wäre alles voll.
thoker
 
Beiträge: 280
Registriert: 12.2010
Highscores: 5
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Zurück zu "Reise und Urlaub"


 
web tracker