Bauarbeiten an der D-400

Erwaehnenswertes aus Anamur und dem Dorf Çataloluk, in welchem wir wohnen.

Re: Bauarbeiten an der D-400

Beitragvon Ursy » 14. Dez 2017, 21:41

Auch in Antalya gibt es Bauarbeiten. Die Strandstrasse ist stadteinwärts aufgehoben sprich aufgerissen. Ebenso die Strandpromenade. Es wird eine neue Tramlinie erstellt die bis zum Liman, Tünektepe Seilbahn, Frauenstrand und Kreuzfahrtschiffhafen gehen soll. Ob die D400 nur noch 2 spurig mit Gegenverkehr bleibt weiss ich nicht.
Es gibt jetzt auch eine neue Strasse von Uncali zum Kent Orman sprich zur Denizli Korkutelli Strasse. So kann man von Kemer kommend die Stadt Antalya umfahren.

Bild
Konyaalti
Bild

LG Ursy
Benutzeravatar
Ursy
 
Beiträge: 170
Registriert: 04.2017
Wohnort: CH
Geschlecht: weiblich

Re: Mellec offiziell Tourismuszone

Beitragvon walteranamur » 29. Dez 2017, 21:47

Heute wurde in den Lokalzeitungen berichtet, dass Mellec nun offiziell Tourismuszone sei und das Auge der "internationalen Investoren" sich auf Anamur richte.

Bild


Alle, welche die D-400 Alanya-Mersin schon gefahren sind, kennen den Ort. Es handelt sich um die einzige Bucht zwischen Kaledran und Anamur, welche man auf der alten Straße direkt anfährt. Mellec liegt knapp 25 Kilometer westlich von Anamur und wir haben im Zuge der Bauarbeiten für den großen Viadukt bereits darüber berichtet.

Laut Zeitungsbericht soll das Gebiet 25 ha betragen, nördlich begrenzt durch den Viadukt. Das ist aber noch nicht alles:

Was auf der Karte als Karatas vermerkt ist, war früher die alte Jandarma. Ein Felsklumpen, zum Meer hin abfallend und wenn es stürmt, in Gischt gehüllt. Die grau schraffierte Fläche ist Karstfelsen, teils im Wasser, teils freiliegend. Auch hier: Bei mittlerem Wellengang 100% Verletzungsrisiko und zwar nachhaltig, weil es da auch noch viele Seeigel gibt. Bei Südost-, Süd- und Südwestwind treibt es die Wellen in die Bucht, entstehen gefährliche Strömungen, welche vom Lande weg gehen. Bei Nordwind, treibt es dich direkt ins Meer hinaus. Ein ideales Tourismusplätzchen... und ja: Trotz allem war Mellec unser Geheimtipp, aber ein nur zu Fuß erreichbarer Strand 1 km östlich der Tourismuszone, gegen Norden geschützt durch eine Felswand. Genial. Da konnte man im Oktober/November noch richt durchgegrillt werden....

Die Bucht selbst ist ebenfalls recht bescheiden, kein Sand und der Meeresgrund mit größeren Steinen belegt. Da in der Nähe ein Fluss - mit sehr viel Dreck aus den Dörfern - einfließt, sind die Steine sehr glitschig. Das "Flüsschen" hat es in sich. Dieses halbiert dieses ausgeschiedene Tourismusgebiet. Wenn es denn in den Bergen mal richtig regnet, kommt da ein Wasser runter, rumpeln da Steine mit, dass es eine Freude ist, kommt das Erdreich der frisch gepflügten Äcker mit, sodass die ganze Bucht zwei drei Tage braun ist, bis sich das alles als Schlick absetzt. Ich bin jetzt schon gespannt, wie man das dämmen will.

Links und rechts ist 1. derece sit alan, grün eingezeichnet. Dürfte also auch nicht für Wassersport genutzt werden. Dort liegen zwei traumhafte Strände, aber nur vom Meer her zugänglich.

Ich bin also gespannt, welcher tollkühne Investor aus der großen weiten Welt Mellec zum schillernden Tourismusstern umzubauen gedenkt. Ausreichend Strom , Wasserversorgung, Kanalisation usw. - alles Fehlanzeige. Sicherlich wird dies ebenfalls der Investor zu bewerkstelligen haben.

Na wenigstens ist man nicht ganz ab der Welt - über die Köpfe führt ja die Autobahnbrücke.

Neugierig bin ich, was mit den beiden Restaurants-Pensionen und den Häusern entlang der Straße passiert. Das werde ich jedoch erfahren. Ich gehe mal von Enteignung aus, da irgendwann mal 2B, dann kam ein seltsamer Tapu,

Yeni Anamur gazetesi
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8937
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Bauarbeiten an der D-400

Beitragvon walteranamur » 29. Dez 2017, 22:33

Hier schön zu sehen:

Die Strömungsverhältnisse in der Bucht.

Das Bächlein: Die Brücke darüber zeigt, wieviel Wasser da kommen kann - und sie stand auch schon unter Wasser, weil es nen Gröll- und Bäumestau gab.

Bild
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8937
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "Stadt- und Dorfgeschichten"


 
web tracker