Seite 1 von 1

Linksautonome in Basel gegen Erdogan

BeitragVerfasst: 4. Mai 2018, 13:25
von Ruth
In Basel wurde ein Tram mit "Kill Erdogan" besprayt. Ob das ein Nachspiel hat, wird sich zeigen.

http://m.20min.ch/schweiz/basel/story/27895303

Ruth

Re: Linksautonome in Basel gegen Erdogan

BeitragVerfasst: 4. Mai 2018, 19:23
von Chrissi
"kill" muß nichts mit Mord zu schaffen haben, ich denke der Protest richtet sich gegen die türkische Politik im Sinne einer Änderung.

Zitat aus dem link:
"Gemeint sind damit militärische Auseinandersetzungen in der Türkei und im syrischen Grenzgebiet, für die die Aktivisten den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan verantwortlich machen. Diesen Krieg wolle man «auch hier sichtbar machen»"

So wie ich Basel in Erinnerung habe gibt es rund um den Bahnhof / Messe einige türkische Geschäfte, Friseure, Döner-Läden.. etc. und viele halbverfallene / bzw. in schlechtem Zustand befindliche Häuser wo die die Türken dort hausen weil es relativ günstig ist für Leute mit niedrigem Einkommen...

Trotzdem ist es Sachbeschädigung, haben wir hier in D leider auch jeden Tag.

Re: Linksautonome in Basel gegen Erdogan

BeitragVerfasst: 5. Mai 2018, 01:31
von Beslira
Chrissi hat geschrieben:"kill" muß nichts mit Mord zu schaffen haben, ich denke der Protest richtet sich gegen die türkische Politik im Sinne einer Änderung.


Linksautonome sind Anarchisten die keine Änderung der Politik wollen sondern eine Abschaffung der Politik. Im Sinne ihrer kurdischen Freunde sind sie natürlich auch für die Abschaffung Erdogans - wie auch immer.

Also dieses "Kill Erdogan" ist genau so gemeint wie die "Welcome to Hell" Demo zum G 20 Gipfel in Hamburg. Es war die Hölle.....

Beslira