Seite 1 von 1

Re: Konya

BeitragVerfasst: 1. Mai 2011, 17:45
von Günes
Also Wil,auf nach Konya :)
Ich kann mich nicht erinnern,daß ich in Konya Radfahrer gesehen habe :(
Ist allerdings schon ein paar Jahre her.
LG Anita

Re: Konya

BeitragVerfasst: 1. Mai 2011, 18:21
von Hidemann
Fahrräder gibt es auch ohne Fahrer, und als Radfahrer braucht man auch kein Fahrrad, wenn man nur zur rechten Zeit einen Katzenbuckel machen kann. :cherrysmilies110:

Hidemann

Re: Konya-Ankara Hochgeschwindigkeitszug

BeitragVerfasst: 10. Mai 2011, 15:26
von walteranamur
İnzwischen ist die Hochgeschwindigkeitsstrecke Konya-Ankara fertig gebaut. Derzeit finden Tests statt, welche durch die italienischen İngeneure durchgeführt werden. Dabei werden Spitzengeschwindigkeiten bis zu 300 Kilometer gefahren.

Die Strecke Konya-Ankara soll künftig in 75 Minuten befahren werden. Bis Ende Jahr gelten Promotionspreise: 10 TL pro Weg. (Ob es Fahrradabteile für die vielen Velos aus Konyas gibt, weiss ich nicht.. :D )

Ende Monat soll der fahrplanmaessige Betrieb aufgenommen werden.

Re: Konya: Tests erfolgreich

BeitragVerfasst: 30. Mai 2011, 08:03
von walteranamur
Ankara-Konya Hızlı Tren Hattı’nda önceki akşam yapılan deneme sürüşünde Piri Reis test treninin, saatte 300 kilometre hıza uygun göstergesi, 283 kilometreye ulaştı.


Die Tests laufen erfolgreich, gestern abend ist man offenbar mit 283 km/h durch die Gegend gedonnert. Nun besitze man das Zertifikat für fahrplanmaessigen 250 km/h Verkehr, womit die Fahrt Konya Ankara 1h15min betrage. Das letzte Mal, als ich in Ankara war, betrug die Fahrzeit Konya Ankara über 4 Stunden...

Re: Konya

BeitragVerfasst: 30. Mai 2011, 09:27
von thoker
Na hoffentlich geht das auch alles gut.
Denke auch bei unseren ICE s hat es schon Schwierigkeiten gegeben,
hoffentlich sind da wirklich " Fachmänner" dran.

Bin gespannt wie das dann angenommen wird.

Kerstin

Re: Konya

BeitragVerfasst: 30. Mai 2011, 10:31
von Hidemann
Sicher wird das angenommen.
Ein schneller Bus von Ulusoy braucht 3 1/2 Stunden und die Fahrt kostet 18-20 TL.

Das waren halt noch Zeiten, als ich den Busfahrer unterwegs auf freier Strecke anhalten ließ, weil ich etwas fotografieren wollte. Da dauerte die Fahrt etwas länger, aber es war sozusagen "menschlicher".

Hidemann

Re: Konya - Hadim Neues Projekt

BeitragVerfasst: 1. Sep 2017, 22:05
von walteranamur
Der Bezirk Hadim und damit auch Taskent sind, was provinzielle Anbindung betrifft, so ziemlich am A... der Welt. Das soll nun der Vergangenheit angehören. Ein Straßenviadukt-Projekt bildet den Schlüssel für eine verkürzte Linienführung, und Entschärfung einer etwa 6 Kilometer langen, sehr gefährlichen Strecke. Vor allem im Winter passierten hier viele Unfälle, weswegen selbst Busse die längere Strecke über Bozkir nach Konya einplanten.

Bild


Auf deutsch

Re: Konya: Die Löcher rund um Konya

BeitragVerfasst: 6. Dez 2017, 13:24
von walteranamur
Für einmal sprechen wir hier nicht vom Straßenzustand, sondern von tektonischen Brüchen. Löchern auf großen Feldern, teilweise bis 100 Meter Durchmesser und ebenso tief. Bereits in den 60- er Jahren gab es einige solcher Einbrüche. Dann war für einige Zeit Ruhe. In den letzten 10 Jahren gab es aber laufend neue solche Erdfälle. Inzwischen zählt man rund 200 solche Löcher.

Immer wieder wird in diesem Zusammenhang auf den extensiven Gebrauch von Grundwasser hingewiesen, was zu einem massiven Absinken des Grundwasserspiegels beiträgt.