Seite 58 von 58

Re: Wetter

BeitragVerfasst: 14. Nov 2017, 21:07
von Cinar
In Camyuva fand man heute morgen einen toten Wal am Strand, der durch das Unwetter angespült wurde.
Bild
(Quelle)

Nach Aussage von Fachleuten ein Ziphius cavirostris oder auch Cuvier-Schnabelwal, noch ein Baby mit nur 4,80 m Länge und knapp 1 t Gewicht. Doç. Dr. Mehmet Gökoğlu von der Akdeniz Uni sagte, dass solche Tiere ab und zu mal an den türkischen Küsten auftauchen würden, aber sie hätten Probleme im östlichen Mittelmeer genug Nahrung zu finden. Es wäre möglich, dass der junge Wal verhungert sei.

Heute Nachmittag war ich in Antalya unterwegs und vor mir auf der Umgehungsstraße fuhr ein offener Kleinlaster, bei dem eine große Schwanzflosse über die Ladebordwand ragte, der bog zum Gelände der Akdeniz Uni ein. Das wird wohl der Wal gewesen sein.

Cinar

Re: Wetter

BeitragVerfasst: 15. Nov 2017, 00:01
von Jade
manfred2806 hat geschrieben: Aber die Abflüsse -wenn sie denn vorhanden sind- sind natürlich höher als das übrige Strassenniveau.

Ob sie das in diesem Jahrhundert noch lernen werden?
LG Jade

Re: Wetter

BeitragVerfasst: 15. Nov 2017, 13:49
von alanya_fuchs
... und es zieht langsam ostwärts.

Am Morgen haben Gewitter in der Region Attika rund um Athen kräftige Regenfälle gebracht. Gewaltige Regenmassen schossen durch die Straßen. Auch in Italien schüttet es kräftig. In Pescara in Mittelitalien sind in den vergangenen 24 Stunden knapp 140 Liter auf den Quadratmeter gefallen. Auch dort stehen Straßen unter Wasser.
Ursache der kräftigen Regenfälle ist ein kleines Tief im Mittelmeerraum. Zum Wochenende könnte sich gar ein sogenannter Medicane bilden.
https://www.wetteronline.de/wetterticke ... 1158937838

Medicane ist ein Kofferwort für ein tropensturmähnliches Sturmtief im Mittelmeerraum. Der Ausdruck setzt sich aus mediterran[ean] und Hurricane zusammen und wurde im Zusammenhang mit der genaueren Beobachtung von sturm- und vor allem niederschlagsreichen Wetterereignissen im Mittelmeerraum gebildet. Entstanden ist der Begriff in den 1980er Jahren, nachdem Mittelmeertiefs mit Phasen von spiralförmigen Wolkenstrukturen und wolkenfreien Zonen im Zentrum (Auge) auf Satellitenbildern entdeckt wurden. Diese troposphärischen Tiefdruckgebiete weisen sowohl außertropische als auch tropische Eigenschaften auf.
https://de.wikipedia.org/wiki/Medicane

Re: Wetter

BeitragVerfasst: 17. Nov 2017, 18:48
von Cinar
Noch ein Nachtrag zum Wal von Camyuva:

Die Kemergözcü Zeitung berichtet heute, dass der tote Wal auf dem Gelände der Akdeniz Universität eingegraben wurde und nach etwa 1,5 Jahren, das dann hoffentlich sauber abgenagte Skelett präpariert und ausgestellt werden soll.
Dazu gab es ein Foto mit genau dem Kleinlaster, den wir am Dienstag gesehen hatten, die Schwanzflosse schaut noch hinten raus.
Bild

:x Ob die nach der Zeit noch wissen, wo sie den Wal verkuhlt haben? Bei den vielen Bauarbeiten auf dem Uni-Gelände wäre ich da skeptisch.

Cinar

Re: Wetter

BeitragVerfasst: 17. Nov 2017, 19:28
von alanya_fuchs
Das Kadavereingraben ist eine gute Möglichkeit Tierkörper dieser Größe zu skelettieren, wenn keine Mazerationsanlage zur Verfügung steht. In Deutschland gibt es auch nicht viele davon. Ich bin mir nur nicht sicher, ob ein Unigelände der richtige Ort dafür ist. Das Grundwasser wird mit dem bei der Verwesung enstehenden Kadavergift erheblich belastet.

In Norddeutschland werden tote Wale am Strand schon entfleischt und die Überreste wieder ins Meer gezogen. Außerdem ist das Zerlegen auch ziemlich gefährlich.
https://m.youtube.com/watch?v=bq5n7F26s6o

Wer einmal dabei war, wird für Wochen Vegetarier ...