Seite 5 von 16

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 11. Jan 2018, 19:14
von dorschkopf
Kaum hat Deutschland wieder vermehrt Gespräche aufgenommen, FORDERT der türkische Aussenminister Deutschland auf die Reisehinweise zu entschärfen. Ich meine, so lange die Türkei tausende Menschen unschuldig eingesperrt hat
und weiterhin einsperren wird, hat die Türkei nichts zu fordern. Weiterhin denkt der Aussenminister erneut über einen
EU-Beitritt nach. Man sollte der Türkei wiederholt klarmachen, dass es keinen EU-Beitritt für eine Diktatur geben wird.
Die deutschen Urlauber, die jetzt wieder erneut in die Türkei reisen, sollten daran denken, wenn sie am Strand liegen, dass zehntausende Menschen
im Gefängnis sitzen, oder keine Arbeit mehr haben und auch keine mehr bekommen werden.
Weiterhin würde bei mir keine Urlaubsfreude aufkommen, wenn ich denken muss, dass etwa 50 Prozent der Hotelangestellten denken, dass sie einen Nazi bedienen.
Was mich auch interessiert, man hat bisher nichts darüber gehört, wo hat Erdagan die tausende Menschen eingesperrt. Hat jemand darüber Informationen? Es ist ja bekannt, das die Türkei sehr viele Gefängnisse neu bauen will. Sicherlich, um weiterhin Menschen, die Erdogan nicht genehm sind, einzusperren.
Leider vergessen die Menschen sehr schnell, hauptsache billig, billig

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 11. Jan 2018, 19:41
von Beslira
dorschkopf hat geschrieben:
Was mich auch interessiert, man hat bisher nichts darüber gehört, wo hat Erdagan die tausende Menschen eingesperrt. Hat jemand darüber Informationen? Es ist ja bekannt, das die Türkei sehr viele Gefängnisse neu bauen will. Sicherlich, um weiterhin Menschen, die Erdogan nicht genehm sind, einzusperren.


Hier ist eine Liste türkischer Gefängnisse aus dem Jahre 2008 und es sind ja bekanntlich noch einige dazu gekommen.

Beslra

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 11. Jan 2018, 20:56
von dorschkopf
Beslira hat geschrieben:
dorschkopf hat geschrieben:
Was mich auch interessiert, man hat bisher nichts darüber gehört, wo hat Erdagan die tausende Menschen eingesperrt. Hat jemand darüber Informationen? Es ist ja bekannt, das die Türkei sehr viele Gefängnisse neu bauen will. Sicherlich, um weiterhin Menschen, die Erdogan nicht genehm sind, einzusperren.


Hier ist eine Liste türkischer Gefängnisse aus dem Jahre 2008 und es sind ja bekanntlich noch einige dazu gekommen.

Beslra


Danke

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 12. Jan 2018, 13:39
von Beslira
Buchungszahlen explodieren Bild

Deutsche kehren in die Türkei zurück

Der politische Streit mit der Türkei ist zwar noch nicht beigelegt, viele deutsche Touristen, die das Land gemieden haben, kehren jetzt trotzdem zurück: Die Zahl der Frühbuchungen schnellt in die Höhe. Das liegt nicht nur an den äußerst niedrigen Preisen.

Mehr als 300 Sonnentage im Jahr, schier endlose Strände, guter Service und noch dazu Kampfpreise: Die türkische Riviera gehörte zu den Lieblingszielen deutscher Urlauber. Zumindest galt das bis 2015. Damals erreichte die Zahl der deutschen Besucher in Antalya mit drei Millionen ihren Höhepunkt. Dass sie dann fast um die Hälfte einbrach, dafür sorgten Terroranschläge in der Türkei, die Festnahme von Deutschen und der politische Streit mit Berlin.

Auch wenn der Konflikt noch nicht beigelegt ist, schicken sich die Deutschen nun zur Rückkehr an. Die Buchungen haben deutlich zugelegt. "Mit einem Buchungsplus von 70 Prozent zählt die Türkei zum Saisonauftakt nach zwei rückläufigen Jahren wieder zu den Favoriten deutscher Urlauber", teilte Tui vor Beginn der ersten großen Reisemesse des Jahres, der CMT in Stuttgart, an diesem Samstag mit. Der weltgrößte Tourismuskonzern stockt die Flugkapazität nach Antalya für den Sommer um 100.000 Plätze auf.

Quelle

Beslira

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 12. Jan 2018, 13:44
von Artemis
Lasse mal kommen, die Touris. Wichtig ist, was unter dem Strich bleibt. Da habe ich nicht viel Hoffnung.

Artemis

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 12. Jan 2018, 18:36
von Reyhan
Schauen wir mal ...

Reyhan

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 13. Jan 2018, 13:48
von walteranamur
Neues aus Russland:

Rusya İçişleri Bakanlığı, çalışanlarının tatil yapabilecekleri ülkeler listesine Türkiye ve Mısır dahil edilmedi.


Die Liste Russlands mit den Urlaubsländern "für Arbeitende" ist da. Nicht enthalten: Türkei und Ägypten.
Quelle

Hier ausführlicher. Es betrifft rund eine Million Angestellte des Innenministeriums.

Es gibt also wieder was zu feilschen.

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 17. Jan 2018, 14:17
von Beslira
Man redet wieder auf breiter Front miteinander:

:labern:

Unter der Schirmherrschaft des türkischen Präsidialamtes fand letzte Woche in Belek ein Austausch zwischen deutschen Journalisten und den türkischen Ministern Mevlüt Çavuşoğlu (Aussenminister) und Numan Kurtulmuş (Touristikminister) sowie dem Oberbürgermeister von Antalya, Menderes Türel, und dem CEO von Turkish Airlines, İlker Aycı, statt.

Ebenfalls anwesend war Deniz Uğur, CEO von Bentour Reisen, der die touristische Seite vertrat und wichtige Aspekte unter Berücksichtigung des Fremdenverkehrswesens mit in die Runde einbrachte.

Einigkeit herrschte bei der Feststellung, dass die historische Freundschaft wieder eine Rolle spielen muss und man die bisherige Kommunikation deutlich verbessern sollte. Bentour Reisen sieht sich in diesem Zusammenhang – neben seiner Rolle als Spezialist für Türkei-Reisen – auch als Unternehmen, das den Austausch zwischen Vertretern von Politik und Wirtschaft beider Länder weiter unterstützen und fördern möchte.

„Durch den gemeinsamen Dialog wollen wir das Verständnis auf beiden Seiten füreinander wieder vergrössern. Ein schöner Nebeneffekt für uns als Veranstalter ist natürlich, dass eine stabile Lage auch mehr Gäste in die Türkei bringt. Uns geht es allerdings primär darum, die alte Freundschaft zu fördern – der wirtschaftliche Effekt ist für uns nur sekundär.“, erläutert Deniz Ugur.

Sehr anschaulich zeigt sich die Haltung von Bentour Reisen in den eigenen Veranstaltungen, wie beispielsweise der „Comedy Night“, die Bentour auch in Krisenjahren stets in der Türkei durchgeführt hat, oder in den vielen Info- und Pressereisen in dieser Zeit. Bentour Reisen macht damit deutlich, dass der Veranstalter ein nachhaltiges nicht auf kurzfristige Interessen orientiertes Geschäftsmodell betreibt.

Quelle

Beslira

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 17. Jan 2018, 15:06
von alanya_fuchs
Beslira hat geschrieben:Unter der Schirmherrschaft des türkischen Präsidialamtes fand letzte Woche in Belek ein Austausch zwischen deutschen Journalisten und den türkischen Ministern Mevlüt Çavuşoğlu (Aussenminister) und Numan Kurtulmuş (Touristikminister) sowie dem Oberbürgermeister von Antalya, Menderes Türel, und dem CEO von Turkish Airlines, İlker Aycı, statt.


Türkische Journalisten konnten wohl wegen Einschränkung in der Mobilität nicht kommen. :cherrysmilies113:

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 17. Jan 2018, 15:21
von walteranamur
Ist nichts anderes als ein Werbespot von Bentour. Kennst du einen Veranstalter, der im Moment um Buchungsanteile kämpft, welcher sagen würde, die Türkei sei kein lohnenswertes Reiseziel?

Zu Bentour: Gibts die noch in Deutschland? Nee, die gingen doch pleite, auch unter Hasan Ugur.

Nicht besser Bentour International

Bentour Austria ging die Luft 2011 aus

Neues Spiel, neues Glück. Nun ist Ugur "CEO" von Bentour Schweiz, welches die Hälfte seiner Kunden aus Deutschland generiert. So alle zwei drei Monate spielt er sich in der Türkei auf, als ob er Millionen von Gästen einfliegen würde... und hat 2016 die Geschäfte seinem Sohn Deniz Sabri Hasan Ugur übergeben.

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 17. Jan 2018, 23:07
von walteranamur
Es war einmal eine tolle Bucht in Bodrum. Güvercinlik Koyu. Wir haben schon mehrmals spekuliert, wie lange es wohl dauern würde, bis dieser tolle Platz privatisiert und zu betoniert würde.

Nun ist es so weit. Im Frühjahr öffnet auf 90 ha Land das Lujo Hotel. Der Investor überschlägt sich in Ankündigungen

20 verschiedene Zimmertypen bis hin zu Villas. Da kann man auswählen mit "Laguna-Sicht", "Wald-Sicht" , es gibt "a la carte inklusive" und natürlich will man nur die creme de la creme der Gäste.. Hier die Web-Seite.

Etwas trivialer geht es zu und her, wenn ich auf Ltour buchen möchte :cherrysmilies110:

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 21. Jan 2018, 13:23
von Beslira
Die Frühbucher wussten noch nichts vom Krieg gegen die Kurden. :(

Wachstumstreiber Türkei - Tui sieht sich auf Rekordkurs

"Die Türkei kommt mit einem sehr deutlichen Plus zurück", sagt Tui-Chef Joussen. Aber auch andere Urlaubsziele boomen. Die derzeitige Bilanz des Konzerns ist entsprechend rosig: Man könnte mehr Reisen verkaufen als je zuvor.

Quelle

Es sah ja einige Zeit ganz gut aus. Zu gut dachte sich Erdogan und goß erstmal wieder ein wenig Öl ins Feuer.
Es wird jetzt erstmal wieder viele Tote geben, auch unter den türkischen Soldaten. Ob es wirklich keine andere Möglichkeit gegeben hätte sich mit den syrisch, kurdischen Nachbarn zu einigen?

Beslira

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 31. Jan 2018, 17:09
von Ruth
Ein helles Licht am tourismus-Horizont - mit Vorbehalt

Dank den Russen, die 2017 wieder vermehrt in die Türkei reisten (reisen durften), verbleibt der Schaden im vergangenen Jahr in überschaubarem Mass. Allerdings wurde mit Dumping-Hotelpreisen gelockt, die ungünstig zu Buch stehen. Trotz freudig-optimistischer Aussichten auf das gegenwärtige Tourismusjahr, werden die Hotelpreise niedrig bleiben.

Fazit: Bessere (gute?) Hotelauslastungen bei geringe(re)m Ertrag.

http://www.hurriyetdailynews.com/turkey ... oss-126567

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/tou ... n-101.html

Ruth

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 13. Feb 2018, 22:30
von walteranamur

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 16. Feb 2018, 22:34
von yolcu
Ich buch nix. Nur wenn es nicht anders geht. Morgen in Kas da gehts nicht anders. Montag Gazipasa und in Anamur so laut wie möglich Walter rufen . Dann Erdemli-Mersin Richtung Adana . Weiter in Richtung Osmaniye aber vorher rechts in Richtung Iskenderun. Danach noch 30-45 Minuten bis Antakya.
Endlich gibt es wieder original Künefe beim Kral Künefecesi. Vorher Im Antakya Sofrasi eine Portion Urug(Isli Köfte). Dazu Asur(nicht verwechseln mit Asure). Im Regelfall nennt man das Gericht Keskek. Wenn es noch geht Katikli Ekmek.
Am Abend Kagit Kebab oder Tepsi Kebab und in Harbiye bei guten Getränken und Musik sich vergnügen.
Fisch vom Tisch in Cevlik nach Samandagi.
Zwischendurch die Verwandten besuchen und den Freund in Altinözü.
Weiter zur Syrischen Grenze Yayladagi oder Reyhanli diesmal nicht. Wäre eine schlechte Idee .
Nach 10 Tagen Hatay mit 3 angefres.......Kilo wieder zurück und alles wieder abspecken durch viel Bewegung.
;)