Wechselkurse

Hier geht es mehr um die Gemütlichkeit und İnformelles.

Re: Wechselkurse

Beitragvon walteranamur » 3. Mai 2018, 21:05

Nur geht natürlich ein schöner Teil wieder weg, wenn man ausgehfreudig ist:

LOKANTA VE OTELLERDE FİYATLAR NE KADAR ARTTI?

Lokanta ve otellerdeki fiyatlar, nisan ayında yüzde 1,15, bir önceki aya göre yüzde 4, bir önceki yılın aynı ayına göre yüzde 11,88 ve 12 aylık ortalamalara göre yüzde 11,19 artış gösterdi.


Preise für Hotels und Restaurants sind in den letzten 12 Monaten um 11,19 % gestiegen.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8550
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon walteranamur » 8. Mai 2018, 14:01

Die türkische Zentralbank kämpft derzeit verzweifelt gegen den galoppierenden Wertverlust der türkischen Währung. Wie schon früher gesagt, betrifft das nicht einfach die Zentralbank. Das gesamte Bankensystem steht derzeit unter enormem Druck.

Aus diesem Grund wird an einem wichtigen Standbein bisheriger Stabilität gesägt. Die so genannte Devisenabsicherung der Banken bei der Zentralbank wird von 55% auf 45% heruntergefahren. Damit erhalten die Banken eine zusätzliche Dollarliquidität in Höhe von rund 2,2 Mia Dollar zu.

Gleichzeitig wird offensichtlich am Devisenmarkt interveniert, was jedoch zur Folge hat, dass die so genannten Devisenreserven alleine innerhalb der letzten zwei Wochen um 1, Mia Dollar abgenommen haben.

Alle diese Maßnahmen verlangsamen zwar die Entwertung, vermögen sie jedoch offensichtlich nicht zu stoppen. Die Zinsen steigen enorm und als Nächstes wird nun erwartet, dass die Zentralbank erneut den Leitzins deutlich hochschrauben muss.

Es scheint, dass alle Bemühungen darauf zielen, die kommenden 45 Tage bis zu den Wahlen halbwegs unbeschadet zu überstehen..

...und dann ?
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8550
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Reyhan » 8. Mai 2018, 19:50

Ganz gefährliches Spiel !
Die so genannte Devisenabsicherung der Banken bei der Zentralbank wird von 55% auf 45% heruntergefahren.

Diese Absicherung hat in 2008 dafür gesorgt, dass die Krise einigermaßen glimpflich verlaufen ist.

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1750
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Wechselkurse

Beitragvon walteranamur » 9. Mai 2018, 10:41

Nachdem der Dollar heute 4.37 gekitzelt hat, der Euro inzwischen mit 5.1794 ebenfalls auf Rekordkurs ist, holte die Merkez Bankasi 1,5 Mia Dollar aus dem Devisenpot, um die Währung zu stützen und zu intervenieren. Kurzfristig erfolgreich (wie schon letzten Freitag. Aber eben, nur kurzfristig. Schauen, wie es in einigen Stunden ausschaut.
Irgendwas muss sie ja machen die Zentralbank. Noch am Montag hatte sie über Finanzspezialisten die "Gefahrenzone" auf 4.32 festgesetzt. Dahin soll der Dollar nun kurzfristig gebracht werden.

Völlig sinnfrei dann diese Nachricht: Die Benzinpreise wurden um 5-7 Kurus abgesenkt.....
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8550
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Reyhan » 11. Mai 2018, 16:55

urzfristig erfolgreich (wie schon letzten Freitag. Aber eben, nur kurzfristig. Schauen, wie es in einigen Stunden ausschaut.


Hat nicht viel genutzt, mittlerweile wieder bei 5,14 gegenüber 1 Euro.

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1750
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Wechselkurse

Beitragvon thoker » 14. Mai 2018, 23:03

Zur Zeit werden 1€=5,21TL angezeigt! Bin mal gespannt wie sich das bis zu den Wahlen weiter entwickelt.
thoker
 
Beiträge: 280
Registriert: 12.2010
Highscores: 5
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wechselkurse

Beitragvon walteranamur » 15. Mai 2018, 19:32

Wieder Rekordkurse für Dollar und Euro. Offensichtlich sind rund 1,5 Mia Dollar, welche man zur Stützung der TL eingesetzt hat, weitgehend wirkungslos verpufft. Dabei hat man sich zweier Mittel bedient:

Punktuell aktive Intervention. Das kann man ablesen, wenn die Kurse innerhalb von Minuten steil nach unten befördert wurde. Dies kann immer dann zum Einsatz, wenn die so genannten "Bandbreiteninterventionen", also der Versuch der automatischen Stabilisierung durch Kaufs-Verkaufsmechanismen nicht mehr funktionierte.

So kamen in den letzten Tagen mehrfach Kursverfall und -gewinn in Form von steilen Ausschlägen nach oben oder unten zustande. Der Trend jedoch ist gleichbleibend. Die TL verliert kontinuierlich - inzwischen in einem sehr gefährlichen Bereich.

Heute morgen gab es einen eigentlich Crash, als Erdogan ankündigte, man plane eine "Inlandwährung".... Damit würde sich die Türkei aus dem internationalen Devisensystem verabschieden, was natürlich die Investoren weiter verunsichert.

Hier die Dollargrafik
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8550
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Chrissi » 19. Mai 2018, 21:22

$ steht aktuell bei 4.49 also überhalb der von Walter neulich beschriebenen Gefahrenzone.

Ich hätte mir vorstellen können das die türk. Zentralbank zum Wochenschluß was unternommen hätte, leider sehe ich nix, der Kurs nicht sinkt.

Wer in der Türkei amWE € braucht sieht recht alt aus... z.B.
Vakifbank: 5,38
Finansbank: 5.40 (aufgerundet)

Quelle: bigpara

Echt bitter was aktuell abläuft, aber sicherlich interessant für Großunternehmen die Lohnkosten sparen wie
z.B. Fiat oder Renault die billige Blechbüchsen dort produzieren.
Make love, not war
Chrissi
 
Beiträge: 390
Registriert: 02.2017
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Beslira » 20. Mai 2018, 02:19

Chrissi hat geschrieben:Echt bitter was aktuell abläuft, aber sicherlich interessant für Großunternehmen die Lohnkosten sparen wie
z.B. Fiat oder Renault die billige Blechbüchsen dort produzieren.


Der Wechselkurs hat im wahrem Leben doch nichts mit den Herstellungskosten (Lohnkosten) oder Kaufpreisen der Autos zu tun - die sind permanent fiktiv.

Wie könnte VW in den USA 20 Milliarden Dollar Strafe zahlen ohne pleite zu gehen?

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2014
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Chrissi » 20. Mai 2018, 08:20

Sorry,
ich sehe es anders.

Ausländische Unternehmen wie Mercedes, MAN, Bosch, Siemens u.v.m. profitieren aktuell sehr wohl weil ihre in der Türkei produzierten Waren in der EU in € kalkuliert / gerechnet werden... Lohnkosten sind erheblich gesunken !
Make love, not war
Chrissi
 
Beiträge: 390
Registriert: 02.2017
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Beslira » 20. Mai 2018, 11:48

Chrissi hat geschrieben:Sorry,
... Lohnkosten sind erheblich gesunken !


Das ist so nicht ganz richtig, zumindest bei den von dir genannten Firmen. In der Türkei sind die Löhne leicht, in Deutschland stark gestiegen. Die Herstellungskosten sind durch den Einsatz digitaler Technik gesunken und deshalb machen die von dir genannten Firmen exorbitante Gewinne. Deshalb kann VW locker 20 Milliarden Dollar Strafe zahlen.

Tariflöhne der frei am Band laufenden Autobauer:

Bild

und bei VW: 09.04.2018 Ι Tarifabschluss 4,3 Prozent mehr Geld und weitere deutliche Verbesserungen

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2014
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Chrissi » 20. Mai 2018, 21:39

Wir befinden uns hier in einem Türkei-Forum und ich rede über türkische Verhältnisse und nich über VW in USA ;)

Ich behaupte mal locker das Deine Tabelle nicht passt, weil z.B. Audi viele Leiharbeiter beschäftigt die wenig verdienen....

Ford baut den Transporter "Transit" in derTürkei für den Weltmarkt, gerechnet in € oder $.

Schau mal 1 Jahr zurück wo der Wechselkurs stand und vergleiche es mit den aktuellen Lohnkosten, ist nicht wirklich schwierig... ;)

Bei Fiat in Bursa liegt m.M. der Lohn bei netto 1750 TL :o da schaue ich aber nochmal nach bevor ich Käse erzähle.
Make love, not war
Chrissi
 
Beiträge: 390
Registriert: 02.2017
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon alanya_fuchs » 21. Mai 2018, 08:30

Wochenstart mit 5,3147
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1619
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Beslira » 21. Mai 2018, 11:47

Chrissi hat geschrieben:
Schau mal 1 Jahr zurück wo der Wechselkurs stand und vergleiche es mit den aktuellen Lohnkosten, ist nicht wirklich schwierig... ;)


Es ist alles nicht 1 zu 1 zu übertragen. 50 Prozent der Türken merken vom Liraverfall wenig bis gar nichts. In Zentralanatolien auf den Märkten kostet 1 Kilo Tomaten weiterhin 1 Lira....

Merkwürdigerweise können Menschen in Ländern leben wo die Inflation 13.000 Prozent beträgt und diese Menschen wählen trotzdem den dafür Verantwortlichen (in Venezuela)

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2014
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Chrissi » 21. Mai 2018, 13:02

Am Samstag war ich hier ums Eck beim türkischen Obst / Gemüsehändler einkaufen:

5 Avokados 1 € und 1 Pfund Spargel 79 cent.

Bei Migros TR sehe ich 1 Avokado bei 4,95 TL ;)
https://www.sanalmarket.com.tr/kweb/prv ... okado-adet

Ist ein deutlicher Unterschied, oder ? Kuşkonmaz-Preis in der Türkei weiß ich leider nich, bei Import aus GR wäre es sicherlich purer Luxus.

$ 4,59 / € 5,39 :o
Make love, not war
Chrissi
 
Beiträge: 390
Registriert: 02.2017
Wohnort: DE
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Kahvehane"


 
web tracker