Türkeiforum

..aus der Türkei über die Türkei
Aktuelle Zeit: 19. Dez 2018, 01:48

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1060 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69 ... 71  Nächste
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Wirtschaft
BeitragVerfasst: 10. Aug 2018, 17:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 1980
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich
https://www.godmode-trader.de/artikel/d ... ra,6326149


Wo bleibt denn nur Gottes Hilfe?

_________________
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wirtschaft
BeitragVerfasst: 10. Aug 2018, 21:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 1980
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich
Minus 20 Prozent in ein paar Stunden: Die türkische Lira befindet sich im freien Fall

Laut einem Bericht der "Financial Times" sind die Aufseher der Europäischen Zentralbank (EZB) deshalb alarmiert und beobachten derzeit mehrere große EU-Banken wegen ihres Engagements in der Türkei. Vor allem die spanische BBVA, die französische BNP Paribas und die italienische Unicredit haben demnach stattliche Summen in Ankara geparkt.

Nach Angaben der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) wären Spaniens Banken am härtesten von einem Zahlungsausfall türkischer Institute betroffen: Sie haben rund 82 Milliarden Euro an türkische Institute verliehen. Aber auch bei deutschen Banken stehen knapp 17 Milliarden Dollar im Feuer.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 8-amp.html

_________________
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wirtschaft
BeitragVerfasst: 11. Aug 2018, 09:43 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 8991
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich
Seit geraumer Zeit wird über die finanzielle Lage der Dogus-Gruppe spekuliert, welche in den letzten Monaten immer prekärer geworden sein soll.

Nun gibt der Chef Entwarnung: Ein Umschuldungspaket mit verschiedenen Banken in Höhe von 2,3 Mia Euro (!!!!) stehe unmittelbar vor dem Abschluss.

Zitat:
Doğuş Grubu'nun Yönetim Kurulu Başkanı Ferit Şahenk, geçtiğimiz günlerde gazetelerde yer alan açıklamasında, 2.3 milyar euro tutarında kredilerini vadesi altı yıl olacak şekilde yeniden yapılandırmak için bankalarla imza aşamasında olduklarını söylemişti.


Im Wortlaut: ....ist unterschriftsbereit..


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wirtschaft
BeitragVerfasst: 11. Aug 2018, 11:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 2553
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich
Worüber wir uns den Kopf zerbrechen wissen viele Türken gar nicht, denn es wird in den türkischen Zeitungen und in den türkischen Fernsehsendungen die die meisten Türken lesen und sehen nicht in der Form berichtet wie es nötig wäre. Und wenn etwas teurer wird, haben der Westen, speziell die USA und Deutschland Schuld.

Und Erdogan warnt auch die Amerikaner nicht zu überziehen sonst sucht er sich neue "Freunde"

Und für uns? Zum Glück ist heute Samstag, Dax- (bei 12.424) und Devisenhandel (bei 7,28 TL) haben geschlossen und wir können uns um die überall stattfindenen Outdoor-Veranstaltungen kümmern.

Für uns zwei, zwei - Hoffest in Delingsdorf und Abends Sommertour des NDR.

Beslira

_________________
Turkey - Home of Turquoise


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wirtschaft
BeitragVerfasst: 11. Aug 2018, 12:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 2015
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich
Zitat:
wissen viele Türken gar nicht,

Unterschätz da mal die Kommunikationsfähigkeiten nicht.

Siehe auch hier :
Zitat:
Nach dem Absturz der Währung steht die Türkei vor großen Problemen. Die Bürger holen ihr Geld von den Konten. Vereinzelt herrscht schon ein Mangel an Dollar. Die Bankenaufsicht plant ein Krisentreffen.

Quelle FAZ

Zitat:
sehen nicht in der Form berichtet wie es nötig wäre. Und wenn etwas teurer wird, haben der Westen, speziell die USA und Deutschland Schuld.

In diesem Punkt gehen wir allerdings konform.

Reyhan

_________________
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wirtschaft
BeitragVerfasst: 12. Aug 2018, 11:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 2553
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich
Zitat:
Reyhan schreibt:
Unterschätz da mal die Kommunikationsfähigkeiten nicht.


Unterschätze mal die Manipulationsmöglichkeiten nicht. Es gibt fast nur noch staatlich gelenkte Medien.

Bei dem was jetzt in der Türkei passiert muss ich immer wieder an unsere eigene Geschichte denken. Von 1933 bis 1945 lebten doch keine Aliens in Deutschland. 90 Prozent der Deutschen glaubten plötzlich, dass die Juden für die schlechte wirtschaftliche Lage verantwortlich wären. Und dann kam eben, was zum Glück in der Türkei fehlt, die deutsche Gründlichkeit dazu.

Beslira

_________________
Turkey - Home of Turquoise


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wirtschaft
BeitragVerfasst: 12. Aug 2018, 21:38 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 8991
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich
Derzeit macht in den sozialen Netzwerken die folgende Tabelle die Runde. Es geht um Steuerschulden großer Firmen, welche teilweise vollständig und sonst in hohem Maße erlassen wurden. Cengiz Insaat ist DIE Firma, welche in den letzten Jahren die meisten AKP-Ausschreibungen an Land gezogen hat. Auch die die andern Firmen sollen der AKP nahe stehen.

Bild


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wirtschaft
BeitragVerfasst: 12. Aug 2018, 22:02 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 8991
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich
Autsch! Gibt es einen Schwarzen Montag?

Dollar und TL sollen vorbörslich auf neuen, besorgniserregenden Höchstständen stehen.

Zitat:
Son dakika! ABD doları, Türk lirası karşısında 7.20 seviyesini gördü. Euro ise 8,21'e ulaştı.


Hier sollen weitere Nachrichten folgen. Türkisch.

Ein Grund soll erneut die heutige Rede Erdogans sein, der alles als ausländische Verschwörung abtut, die Zuhörer zum Kampf und zur Einigkeit aufruft und in den Raum stellt, er habe auch einen B und einen C-Plan.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wirtschaft
BeitragVerfasst: 12. Aug 2018, 23:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 2015
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich
Zitat:
Ein Grund soll erneut die heutige Rede Erdogans sein, der alles als ausländische Verschwörung abtut, die Zuhörer zum Kampf und zur Einigkeit aufruft und in den Raum stellt, er habe auch einen B und einen C-Plan.


Das wird morgen richtig schlimm ! Pläne von B bis Z werden nicht mehr helfen.
Und dann schauen wir mal nach den europäischen Bankaktien.... :o

Reyhan

_________________
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wirtschaft
BeitragVerfasst: 12. Aug 2018, 23:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 01.2017
Beiträge: 1980
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich
Bei den Börsenplätzen FOREX und JFD Brokers wird schon gehandelt. In der Spitze 8,09 TL/€, zur Zeit leicht erholt bei 7,90 TL/€

_________________
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wirtschaft
BeitragVerfasst: 13. Aug 2018, 08:03 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 8991
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich
Die Merkez Bankasi hat heute morgen ein 10-Punkte-Programm veröffentlich in welchem im Wesentlichen die Versorgung der Banken mit ausreichend Liquidität garantiert wird. Dabei wird der Katalog zweigeteilt in TL-Geschäfte und Devisengeschäfte. Bei letzteren können sich Banken zusätzlich bei der Merkez Bankasi verschulden und es gelten neue Rückzahlungs- und Zinsfristen.

Verschiedene Zeitungen bringen die Ankündigung mit "Merkez Bankasi flutet den Markt mit Geld".

Ob es das ist, was die Investoren erwarten? Von den im Raume stehenden Zinserhöhungen ist nichts zu lesen.

Nachdem die TL-Euro-Kurse sich im Laufe der Nacht wieder beruhigt haben, gehen die Kurse seit einer halben Stunde wieder nach oben und nun beginnt ja der europäische Handel erst.

Verantwortlich für den heftigen Ausschlag gestern abend war offensichtlich wieder Erdogan mit Außerungen, wonach sich die Regierung gezwungen sehen könnte, auch gegenüber der Wirtschaft einen B und C Plan umzusetzen. Dies wurde dahingehend interpretiert, dass Bank- und Zahlungsverkehr eingeschränkt werden könnten.

Nachdem dann Stunden später aus dem Staatspräsidium derartige Absichten dementiert wurden, sanken die Kurse wieder merklich.

Jetzt bleibt abzuwarten, was der Tag für die Türkei bringt.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wirtschaft
BeitragVerfasst: 13. Aug 2018, 09:12 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 8991
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich
Die Generalstaatsanwalt Istanbul hat eine Untersuchung wegen "Dollarhandels" an der Börde begonnen. Dabei beruft man sich auf die Entwicklung nach dem 15. Juli und das Banken- und Börsenrecht.

Türkisch


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wirtschaft
BeitragVerfasst: 13. Aug 2018, 09:35 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 8991
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich
Die Maßnahmen der türkischen Zentralbank: Jetzt auch auf deutsch.

Betrachtet man nun die Devisenkurse, kann von Stabilisierung keine Rede sein. Die Lira hüpft in einer Bandbreite von 40 Cent zum Dollar, was bedeutet, dass massiv interveniert wird.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wirtschaft
BeitragVerfasst: 13. Aug 2018, 09:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 2015
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich
Zitat:
Erdogan warnte die Firmen davor, Bankrott anzumelden: "Wenn ihr das macht, begeht ihr einen Fehler!

Bei uns (DE) nennt man das (falls wissentlich) Insolvenzverschleppung und es handelt sich um eine Straftat.

Reyhan

_________________
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wirtschaft
BeitragVerfasst: 13. Aug 2018, 10:36 
Offline
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 8991
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich
Weitere Hinweise zu den "Dollar-Untersuchungen".

Die Untersuchungsbehörden haben 346 Accounts von Sozialen Medien im Auge, in denen die wirtschaftliche Situation der Türkei regelmäßig kritisch und/oder negativ dargestellt wurde.

Zitat:
"Ekonomik güvenliği tehdit içeren eylemlerde bulunan kişi ya da kişiler hakkında, TCK'nın, Bankacılık Kanunu, SPK mevzuatı ve ilgili kanun maddeleri uyarınca soruşturma başlatıldığı" duyuruldu. Ankara Cumhuriyet Başsavcılığının da benzer bir soruşturma başlattığı bildirilldi. Emniyet Genel Müdürlüğü de 346 sosyal medya hesabı hakkında adli tahkikata başlandığını açıkladı.


Man beruft sich auf das Grundgesetz, das Bankgesetz und die SPK.
Interessant bei der SPK ( Finanz- Handelsausschuss) die Stellungnahme, welche vor wenigen Minuten gekommen ist.

Zitat:
'6362 sayılı Sermaye Piyasası Kanunu'nun "piyasa dolandırıcılığı" başlıklı 107'nci maddesinin ikinci fıkrasında, sermaye piyasası araçlarının fiyatlarını, değerlerini veya yatırımcıların kararlarını etkilemek amacıyla yalan, yanlış veya yanıltıcı bilgi veren, söylenti çıkaran, haber veren, yorum yapan veya rapor hazırlayan ya da bunları yayan ve bu suretle menfaat sağlayanlar hakkında iki yıldan beş yıla kadar hapis ve beşbin güne kadar adli para cezası uygulanacağı düzenlenmiştir.''


Dem Sinne nach: Wer "in betrügerischer Absicht" über den Finanzplatz und die wirtschaftliche Situation der Türkei falsche Aussagen macht, kann mit Gefängnis zwischen 2 und 5 Jahren und Strafgeldern bis zu 5000 Tagesansätzen verurteilt werden.

Damit dürfte sämtlichen Berichterstattern und Analysten der Finanzmärkte in der Türkei der Maulkorb umgehängt sein.


Fehlt eigentlich nur noch die Verbindung zu FETÖ.


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1060 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1 ... 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69 ... 71  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 2 Stunden


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB phpBB3 Forum von phpBB8.de Archiv | Kontakt & Rechtliches free forum hosting
web tracker