Mega-Projekte

Hier hat so ziemlich alles Platz - aber keine politischen Themen und Debatten

Re: Mega-Projekte

Beitragvon Beslira » 15. Apr 2018, 11:41

Davon kann man in Berlin nur träumen..

Aktuelles VIDEO vom neuen Istanbuler Flughafen

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2428
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon alanya_fuchs » 28. Apr 2018, 21:09

Das wäre in Berlin ein Alptraum

Schon 32 Arbeiter starben - Todesserie am neuen Istanbul-Airport

https://www.t-online.de/leben/reisen/eu ... rport.html
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1921
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon Spandauer » 30. Apr 2018, 09:53

Der BER liegt in Brandenburg und ist für mich kein Berliner Flughafen......
Tegel muss bleiben..... :-)))
Benutzeravatar
Spandauer
 
Beiträge: 51
Registriert: 12.2010
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon Beslira » 3. Mai 2018, 12:08

"Kanalistanbul"

Erdogan in Südkorea:

Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat gesagt, dass das Mitwirken von Südkorea am Projekt „Kanalistanbul“ ein besonderer Anlass für Stolz ist. Der Staatspräsident machte in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul Erklärungen zu Kanalistanbul, der das Schwarzmeer mit dem Mittelmeer verbinden wird. Erdogan sprach auch über das Mitwirken von südkoreanischen Firmen am Projekt „Kanalistanbul.“ Der Staatspräsident sagte diesbezüglich folgendes: „Es ist besonders bedeutend, dass an diesem Projekt auch südkoreanische Firmen beteiligt sind.


Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2428
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon Chrissi » 7. Jun 2018, 20:20

Da sich die Türkei im Wahlkampfmodus befindet und die TL schwächelt möchte die CHP einige Projekte stoppen,z.B.: Traum vom türkischen Automobil, AKWs Akkuyu und Sinop, Kanal Istanbul...

https://www.dailysabah.com/energy/2018/ ... sinop-npps

Halte ich für sinnvoll, die vor Jahren kalkulierten Investionen in $ wären bei derzeitigem Wechselkurs sicherlich kaum realisierbar abgesehen vom Sinn der Erstellung prestigeträchtiger Bauwerke. ;)
Chrissi
 
Beiträge: 481
Registriert: 02.2017
Wohnort: D / NRW
Geschlecht: männlich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon Ruth » 7. Jun 2018, 23:44

Bin ganz Deiner Meinung :cherrysmilies130: Hoffentlich gelingt's, diese unsinnigen und überdimensionierten Projekte, die teils nicht mal gründlich vorbereitet bzw. auf ihrGefahrenpotential und Umweltauswirkungen untersucht wurden, zu verhindern.

Ruth
Ruth
 
Beiträge: 4542
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon walteranamur » 11. Jun 2018, 12:34

Egal, wer ab August Staatspräsident mit weit reichenden Vollmachten sein wird. Hier rollt eines der größten Probleme auf die Türkei zu:

Es handelt sich hier ausnahmslos um PPP-Projekte, welche durch die Privatwirtschaft finanziert sind. Die Firmen rechnen in Dollar und haben sich da auf den internationalen Finanzplätzen Milliarden beschafft. Zusätzlich ließen sie sich vom Staate Frequenzgarantien geben, für welche der Steuerzahler (ebenfalls in Dollar) gerade stehen muss. Bei Laufzeiten von 20 und mehr Jahren sind das unheimliche Summen (auch unheimliche Renditen!!!!), welche an der Kaufkraft für den Einzelnen abgehen.

Es wird schwierig, von diesen Projekten zurückzutreten. Kanal istanbul kann ich mir vorstellen. Der Rest ist schon gebaut oder baumässig weit fortgeschritten...

Neben allen anderen Schulden wird der Bewegungsspielraum für die Regierung immer kleiner und dies bedeutet, es muss gespart werden. DAS Unwort schlechthin für die Bevölkerung. Wer DAS macht ist bei den späteren Wahlen bei 2%....

Ecevit mit seiner Regierung in der Krise 2001/02 lässt grüßen. Mit knapp 60% überraschend gewählt, 2 Jahre später schafften sie nicht mehr 2%...
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8917
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon Chrissi » 11. Jun 2018, 22:43

Hallo,
bzgl. AKWs sehe ich keine großen Entwicklungen, ein Stop wäre durchaus möglich.

https://de.nucleopedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Sinop

Zu Akkuyu berichtet der Staatssender:
http://www.trt.net.tr/deutsch/turkei/20 ... ahr-933955

Da derzeit per Dekret regiert wird könnte ein anderer Präsident (rein theoretisch) solche Maßnahmen ausführen.

Ansonsten sehe ich es wie manche Skeptiker (obwohl ich ein Optimist bin) das es bald einen großen Crash geben wird.. siehe z.B.: http://www.go2tr.de/2018/06/09-juli-201 ... -aufwacht/

Sind nur Gedankenspiele ... ;)
Chrissi
 
Beiträge: 481
Registriert: 02.2017
Wohnort: D / NRW
Geschlecht: männlich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon Chrissi » 17. Jun 2018, 00:26

Sorry, ich bin mir sicher das vor ein paar Minuten noch ein Beitrag von Walter hier stand ? Egal

Aber in Akkuyu war nach X-Jahren Planung erst im April 18 Grundsteinlegung.
Soviel ist dort in den letzten Jahren anscheinend nicht geschehen, zumal auch (lt. sputniknews) noch Investoren gesucht werden...
Ich denke das die Russen wegen Wechselkursschwäche auch Probleme haben dieses Projekt zu stemmen.

Kanal Istanbul sehe ich in einer anderen Liga:

RTE möchte wie oben schon beschrieben Flugzeugträger bauen, es wäre aber lt. Vertrag von Montreux (oder Lausanne) nicht möglich von Istanbul aus damit ins Schwarze Meer zu fahren, siehe:
https://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag_von_Montreux

Wer in Rüstung investiert muß diesbzgl. wohl Umwege schaffen, egal wie hoch die Kosten wären und seine Wähler finden es sogar supertoll...
Chrissi
 
Beiträge: 481
Registriert: 02.2017
Wohnort: D / NRW
Geschlecht: männlich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon walteranamur » 17. Jun 2018, 11:26

Was eben oft übersehen wird (und DAS prägt die öffentliche Diskussion im Westen!!) ist die Tatsache, dass es sioch bei all diesen Projekten um so genannte PPP-Projekte handelt. Die öffentliche Hand sagt, was sie will und wie lange privatre Investoren das Projekt betreiben dürfen. Private Konsortien offerieren und beginnen Kredite abzuklären. Diese stammen (angesichts blendender Renditen!!) aus dem Ausland, auch aus dem Westen. So weit so gut.

Das Problem sind nun a) die Garantien, welche der Staat liefert und für welche er gerade stehen muss (in Dollar!) und b) die gesamte Dollar-Berechnung. In türkischer Kaufkraft verteuern sich damit die Gebühren alleine innerhalb der letzten 12 Monate um über 30%. Nimmt man das Datum der Kostenberechnung für die 3. Brücke, so hat sich der Dollarwecheslkurs beinahe verdreifacht.... DAS alles muss wiederum aus dem TL-Kreislauf refinanziert werden, wird also schweineteuer für die Inlandwirtschaft und die Konsumenten.

Wenn also Erdogan kommt und sagt "biz yaptik" (wir haben das gemacht), ist das eigentlich gelogen. ER hat den Auftrag gegeben. Gemacht haben es Japaner, Chinesen, Europäer auf eigene Kosten und die Rechnung wird während der folgenden 25 Jahre ans Volk geschickt....

In dieser Thematik unterscheidet sich Erdogans Rhetorik in nichts von jedem Bürgermeister. Er zählt auf, wieviele Kilometer Straßen verpflastert wurden, der nächste zählt auf, wieviele Kilometer Straße "renoviert" und asphaltiert wurden (=Pflastersteine raus, Asphalt rein!) usw. Ja, die AKP hat gewaltig in Infrastrukturen investiert - das ist auch gut. Nur, das sind keine Infrastrukturen des Landes. Diese befinden sich für eine Laufzeit von 25 Jahren in den Händen der Privatindustrie und diese verdient sich dumm und dämlich...auf Kosten des Volkes oder aus der Staatskasse (dies dann, wenn die zuvor abgegebenen Frequenzgarantien unterschritten werden). Ein absolut sicheres Geschäft, in Dollar!!

Genau so ist es auch in Akkuyu. Die Besondertheit da ist: Es handelt sich um ein AKW und zwei weitere, welche geplant sind, aber auch seit Jahren nicht vom Fleck kommen. Hier sind es enorme finanzielle, aber genau so große politische Risiken. Denn: Erdogan schöpft aus dem vorhandenen Staudämme-Potential laut türkischen Studien knapp 20% der möglichen Energie. Dazu kommt das Problem illegaler Strombezug. Dieser soll über 20% des gesamten Konsums ausmachen. So, und daaaa kommt die Türkei mit 12,35 cent/Dollar Kilowattstunde garantiert und Abnahme des gesamten Stromes von 2 Meilern Atomstrom in die Todesspirale. Weltmarktpreis AKW-Strom 4 - 4,5 cent/Dollar. Laufzeit des Betriebsvertrages 45 Jahre! Erdogan selbst, die türkische Regierung selbst öffnet da ein Riesenfass.

Das dürfte auch der Grund sein, dass es da derzeit überhaupt nicht weiter geht. Rußland lässt sich da sicherlich auf keine Experimente ein.

Es ist weiterhin offensichtlich, dass das Thema Wind- und Sonnenergie nicht energisch vorangetrieben wird. Ein Grund ist, dass die Bedingungen für Investoren schlechter sind und dass die Erschließung von geeignetem Gelände mit horrenden Pachtzinsen (an den Staat) verbunden sein soll - es sei denn, der Investor ist mit der Regierung verbandelt.. Der andere Grund besteht darin, dass es Erdogans erklärtes Ziel ist, Uran in die Hände zu kriegen.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8917
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon Chrissi » 18. Jun 2018, 01:47

Irgendwann in naher Zukunft werden wohl die Verbraucher / Einwohner die Zeche zahlen,
Danke für Deine ausführlichen Infos.

Nun eine neues Projekt:
"Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat auf Twitter Ankaras Pläne offenbart, eine eigene Forschungsstation bis 2019 in der Antarktis zu bauen."
https://de.sputniknews.com/panorama/201 ... n-tuerkei/
:cherrysmilies145:
Chrissi
 
Beiträge: 481
Registriert: 02.2017
Wohnort: D / NRW
Geschlecht: männlich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon walteranamur » 18. Jun 2018, 11:54

Ja, er überschlägt sich seit 5 Tagen mit neuen Projekten z.B.: Einen Mega-Industrie-Park mit 100 000 Arbeitsplätzen (als Antwort an Ince, welcher die Wirtschaftspolitik kritisiert hat und nun den Vorschlag Erdogans kommentiert:"Nach 16 Jahren Regierungstätigkeit kommst du auf diese tolle Idee? Weil Ince es gesagt hat?"

Es wird spannend in dieser letzten Woche: Wer wird mehr Druck aufbauen können?
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8917
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon Ruth » 22. Jun 2018, 00:05

Der 3. (Recep Tayyip Erdogan?) Mega-Flughafen

Kurz vor den Wahlen reist Erdogan als erster Passagier zum 3. Flughafen in Istanbul. Mega-mega soll die Wähler wohl stolz machen und auf seine Seite ziehen.

https://www.handelsblatt.com/panorama/a ... xP0kpH-ap5

Ruth, die klein(st)e Flughäfen bevorzugt ;)
Ruth
 
Beiträge: 4542
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon Reyhan » 22. Jun 2018, 10:29

..ich/ wir auch und bevorzugen deshalb Ankara. Auch wenn es ein wenig aufwändiger ist.

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 1952
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Mega-Projekte

Beitragvon alanya_fuchs » 22. Jun 2018, 20:36

Erdogan hat heute noch einmal mit seinen Megaprojekten geprahlt. Ist das ein toller Hecht...
Nicht gesagt hat er, von wem das alles noch bezahlt werden soll.
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1921
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Politfreie News aus dem türkischen Alltag"


 
web tracker