Wechselkurse

Hier geht es mehr um die Gemütlichkeit und İnformelles.

Re: Wechselkurse

Beitragvon Beslira » 3. Sep 2018, 17:39

Reyhan hat geschrieben:
Die EU-Außenminister in Wien.
und die Aussenminister der Beitrittskandidaten.

Reyhan


Wir beide wissen es....aber die seriöse FAZ hat das Foto wie oben betitelt.

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2550
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Beslira » 2. Nov 2018, 18:11

Türkische Lira steht so gut wie schon lange nicht mehr....

Es gibt nur noch:

6,18 TL für 1 Euro

und nur noch:

5,42 TL für 1 Dollar

in den Wechselstuben noch deutlich weniger

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2550
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Reyhan » 7. Nov 2018, 13:44

Ist doch schön, wenn wenigstens der Kurs einigermassen zur Ruhe kommt.

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 2015
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Wechselkurse

Beitragvon walteranamur » 7. Nov 2018, 14:23

Er muss eben noch deutlich weiter runter, denn gegenwärtig liegt er immer noch ca.20% über DEM Niveau, bei welchem Erdogan begonnen hatte, diverse Preise einzufrieren... Das ist eine schweineteure Übung, verbunden mit weniger Staatseinnahmen.

Bild
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8987
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Kale » 15. Nov 2018, 14:05

geht doch runter.

6,11 TL/€ heute. Wieder 1 Prozent.
Benzin 5 % günstiger geworden.

Die Leute freuen sich richtig und glauben, dass der
Wirtschaftsterrorismus - der ja von außen kommt - abgeschmettert wurde.

"Er ist doch der größte den wir je hatten"

Das ist der Tenor wenn man sich mit Türken unterhält.

Gruß
Kale


und jetzt sogar 6,03 TL/€
Kale
 
Beiträge: 58
Registriert: 02.2017
Wohnort: Deutschland/Türkei
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon walteranamur » 16. Nov 2018, 08:28

Die Freude kann man ihnen nicht nehmen - es ändert aber nichts daran, dass die Produktionskosten auch bei dieser Währungslage im Moment 45% über denen des Vorjahres liegen... Das schlägt mit einer gewissen Verzögerung durch, denn dauerhaft wird der Staat nicht zuschießen können.
Ein weiteres Indiz:2018 wurden im Inland im Vergleich zum Vorjahr bislang rund 30% weniger Neuwagen abgesetzt.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8987
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Kale » 24. Nov 2018, 05:41

Die 6 TL/€-Marke nach unten wurde geknackt.
Börse hat gestern bei 5,96 TL/€ abgeschlossen.
Im Gegensatz zu allen sogenannten Spezialisten.

Nicht die Türkei macht sich im Moment Sorgen,
sondern Herr Altmaier wegen der deutschen Wirtschaft (Ausfuhren)

So drehen sich manchmal die Dinge.

Gruß
Kale
 
Beiträge: 58
Registriert: 02.2017
Wohnort: Deutschland/Türkei
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Beslira » 24. Nov 2018, 12:29

Kale hat geschrieben:
Nicht die Türkei macht sich im Moment Sorgen,
sondern Herr Altmaier wegen der deutschen Wirtschaft (Ausfuhren)

So drehen sich manchmal die Dinge.

Gruß


Die ganze Welt, inklusive Türkei, hätte gerne unsere "Sorgen"

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2550
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon alanya_fuchs » 25. Nov 2018, 14:05

Kale hat geschrieben:So drehen sich manchmal die Dinge.
Gruß


Ich kann deine versteckte Euphorie überhaupt nicht verstehen. Nur weil der Kurs sich etwas erholt, ist doch nichts überstanden. Vieles im Inland wird subventioniert, dass irgendwann mal gegenfinanziert werden muss. Produzenten dürfen keine höheren Preise für Auslandsprodukte nehmen, denen fehlen bei 25% Inflation und 20% Kursverlust ca 45% an Einnahmen.
Viele große Firmen werden das Jahr 2019 nicht überstehen.
Nicht zu vergessen sind die demnächst vom türkischen Staat in harter Währung zurückzuzahlenden Kredite. Nach Berechnungen der Experten hat die Türkei kurzfristige Verbindlichkeiten gegenüber dem Ausland von 180 Milliarden Dollar, die meisten werden von den Geldhäusern am Bosporus gehalten.
Die Türkei hatte 2016 eine Auslandsverschuldung von 404.900 Millionen US-Dollar.
Im Jahr 2018 beträgt die Staatsverschuldung der Türkei geschätzt rund 27,8 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Damit liegt der Haushaltssaldo zum BIP 2018 bei minus 2,93%. Das sind die Staatsschulden abzüglich des Betrags an Vermögenswerten und Finanzderivaten im Staatsbesitz. Also alle enteigneten Firmen oder die auf andere Weise in den Staatsfond requiriert wurden, sind darin schon enthalten und somit schöngerechnet. Die Kapitalflucht tut ihr übriges, allein zwischen April und Juni stieg der Nettokapitalzufluss aus der Türkei nach Deutschland auf 4,6 Milliarden Euro. Dieses Geld fehlt im türkischen Umlauf.

Es hat bereits geblitzt und alles wartet nur noch auf den Donner.


Wie es wirklich aussieht kann man hier erahnen: https://www.wiwo.de/unternehmen/industr ... 16312.html

Wir, in den Wohlfühloasen an der Küste, bekommen doch davon gar nichts mit.
Ich habe mir mal deinen Post kopiert und werde ihn so ca Mai/Juni 2019 wohl noch einmal zitieren müssen.
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1979
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Kale » 25. Nov 2018, 17:01

Das war bzw. ist nur eine Feststellung.
Hat mit Euphorie nicht das Geringste zu tun.

Dann warten wir mal das Frühjahr 2019 / 1. Halbjahr 2019 ab
um zu sehen, wie sich Situation entwickelt hat.

Gruß und einen schönen Sonntag noch
Kale
 
Beiträge: 58
Registriert: 02.2017
Wohnort: Deutschland/Türkei
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Reyhan » 2. Dez 2018, 12:31

..einfach mal vor Ort einkaufen gehen oder mal schauen welche Geschäfte mittlerweile geschlossen wurden oder sich den Leerstand anschauen oder mal umhören wer mittlerweile arbeitslos ist , sollte ausreichen um sich einen Überblick zu verschaffen wie die wirtschaftliche Lage sich in den letzten Monaten !!! entwickelt hat.

Ein einzelnes Beispiel passend zum Artikel in der WiWo : eine sehr gut gehende Metzgerei gegenüber von meinem Schwiegervater musste aufgeben, weil kaum noch / kein Fleisch gekauft wird. 15 Leute arbeitslos = 13 Familien ohne Einkünfte da jeweils Alleinverdiener.

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 2015
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: Wechselkurse

Beitragvon walteranamur » 2. Dez 2018, 19:03

Reyhan, was du beschreibst, ist "das Echo" auf den Lira-Zerfall. Dieses setzt um mehrere Monate zeitverzögert zu den aktuellen Wechselkursen ein, wirkt aber sehr stark in die Wirtschaftskraft "Inland", was natürlich wiederum Folgen hat auf Steuerabgaben und -erträge.
Kurzfristig reagiert der Staat mit zwei Maßnahmen:
- vermeintliches Einfrieren der wichtigsten Preise (das muss jedoch ausgeglichen werden, entweder durch Direktzahlung an die Produzenten oder Verzicht auf bestimmte Steuern).
- Betriebe in Schwierigkeiten können ins Konkordat flüchten, erhalten dann Gläubigerschutz, werden umstrukturiert und allenfalls mit neuem Kapital (in langfristigen Schulden) aufgepeppt. Wenn alles nichts nützt oder sinnlos erscheint, versucht man es mit einem Verkauf...
- der Varlik Fonu wurde umstrukturiert, letzte Woche im Parlament beschlossen. Neu ist dieser Fond (Erdogans Schwiegersohn unterstellt) berechtigt, auf dem Kapitalmarkt aktiv zu werden, Anleihen herauszugeben und damit Kapital zu organisieren, welches wiederum Not leidenden Betrieben (oder dem Staat?) zur Verfügung gestellt wird. Es entsteht also faktisch ein zweites Finanzministerium, der Parlamentskontrolle entzogen.

Das alles sind Maßnahmen, um dieses Echo kurzfristig in den Griff zu kriegen. Das Problem dabei. Trotz Erstarken der Lira ist man noch weit, weit von dem Punkte entfernt, in welchem die Problematik ihren Anfang nahm, der Auslöser für das Echo. Ich sehe den Punkt, an welche die Lira zurückkehren muss, hier. ..und vielleicht kann man die Lira-Landung 10% über der Waagrechten ansetzen, mehr aber nicht. Erst dann kann man wieder von "normalen Verhältnissen" sprechen.

Bild
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8987
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon alanya_fuchs » 2. Dez 2018, 19:13

Irgend jemand muss das aber bezahlen. Ich habe gerade gehört, dass z.B. die Kfz-Steuer (für Türken exorbitant) erhöht wird.
Ich kann das allerdings noch nicht als Fakt bestätigen.
Das Böse geschieht von leichter Hand und unbemerkt, erst viel später ist der Mensch entsetzt und verwundert über das, was er getan hat.
Leo Nikolajewitsch Graf Tolstoi
Buch der Jugend 1852
Benutzeravatar
alanya_fuchs
 
Beiträge: 1979
Registriert: 01.2017
Wohnort: Weltbürger
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon Beslira » 3. Dez 2018, 18:26

Leichte Entspannung bei türkischer Inflationsrate

Die Türkei erholt sich ein wenig von der stetig steigenden Teuerungsrate. Im Vergleich zum Oktober fiel die Inflation um mehr als drei Prozentpunkte.

Zum ersten Mal seit Monaten ist die hohe türkische Inflationsrate etwas gesunken. Wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Montag berichtete, fiel sie im November im Vergleich zum Vormonat um mehr als drei Prozentpunkte auf 21,6 Prozent.


Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2550
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: Wechselkurse

Beitragvon walteranamur » 4. Dez 2018, 15:18

@alanya-fuchs

Ja, ja die Aufschläge sind satt durchs Band 23.73 %. Das haut natürlich richtig ins Konto bei allen Luxusfahrzeugen. Aber Regierungsfahrzeuge und der Park der ganzen Entourage wird ja kaum privat zu bezahlen sein... ;)

Unten im Beitrag die Zahlen

Derselbe Aufschlag gilt auch für Arbeiten im Zusammenhang mit Pass, dann Strafbescheide usw.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8987
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "Kahvehane"


 
web tracker