Seite 19 von 20

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 7. Sep 2018, 15:45
von Ruth
Möchte auch noch meinen Senf dazu geben:
Dass es der Hotellerie schlecht geht, ist eine Tatsache. Viele Hotels öffneten mit Verspätung (am 23.4.18), einige gar nicht. Ich spreche jetzt vom Raum Side. Der Besitzer des Hotels in Side Kemer, wo ich mich im April zwei Wochen aufhielt, wollte letztes Jahr das Nachbarhotel kaufen, hat aber infolge der Umstände davon abgesehen.
Jetzt ist der türkische Tourismusverband bestrebt, mehr zahlungskräftige Kunden anzulocken bzw. vom Massentourismus wegzukommen. Leider werden aber gerade in Gegenden an der Aegäis, z.B. um Bodrum Planungen für grosse Hotelprojekte lanciert. Und wie ich anderswo schon schrieb, die Araber sind über die türkische Bauwut an der Schwarzmeerküste auch nicht entzückt.

Irgendwie und -wo fehlt dem türkischen Verband der rote Faden für eine prosperierendere Planung.
Für die Istanbul-Hotels um den Atatürk-Flughafen sieht's auch schlecht aus, wenn der Flughafen wie geplant geschlossen werden soll.

Ruth

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 7. Sep 2018, 22:19
von walteranamur
Während die Auslastung der Hotels und Pensionen in Alanya bei 100 Prozent liegt, haben vor allem einheimische Touristen, die aus den umliegenden Dörfern in die Stadt kommen Probleme.
Einige Urlauber bauen Zelte an Stränden auf, oder schlafen auf den Liegen.


Beslira: Das ist eine Woche Bayramferien und diese Meldungen findest du jedes Jahr.

Dabei muss man noch unterscheiden: Es gibt türkische Gäste, die finden tatsächlich keinen Platz und andere, welche standby kommen, finden die Preise überrissen. WENN Kurban- oder Sekerbayram in die Badesaison fallen, liest dur regelmäßig schon einen Monat im Voraus: zu 100% ausgebucht.

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 7. Sep 2018, 22:33
von Ursy
Zelte am Strand findet man auch ausserhalb Bayram- und Ferienzeiten...jedenfalls bei uns.

Gestern und heute war es schon merklich ruhiger am Strand.

LG Ursy

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 13. Sep 2018, 09:57
von walteranamur
Immer mehr Banken im Hotelgeschäft?

Es fällt auf, dass gleich in mehreren Hotelpleiten die betroffenen Hotels zwar auf die Versteigerung gelangen, letztlich dann von den Banken ( welche da Kredite drauf haben?) erworben werden.

So in der letzten Woche in Kusadasi das Fantasia durch Garanti Bankasi und jetzt in Serik das Vera Mare.

Interessant ist, zu welchem Spottpreis diese Anlagen übernommen werden. Bei der Eröffnung war jeweils noch von dreistelligen Millionenbeträgen (in Dollar!!) die Rede.

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 20. Sep 2018, 07:10
von walteranamur
Nachdem ein Gesetz für Gläubigerschutz in Kraft getreten ist, haben innerhalb kürzester Zeit 66 Firmen aus der Tourismusbranche diesen auch beantragt.

Eine Liste findet sich hier.

Wie es so ist, bei Firmengründungen in der Türkei, versucht man ein möglichst weites Spektrum an Aktivitäten schon im Titel zu erfassen. So auch bei der Liste: Vieles, was auch den Titel Turizm enthält, sind in Wirklichkeit Firmen aus dem Bausektor. Mit der Option "Turizm" öffnet sich jedoch die Option, allenfalls auch von Fördergeldern für bestimmte Projekte zu profitieren.

Allerdings gibt es auch klar touristisch ausgerichtete Firmen, welche in groben Schwierigkeiten stecken. Aktuell Ani Tour

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 27. Sep 2018, 11:38
von walteranamur
Ein Entscheid des Tourismusministeriums in Sachen öffentliche Strände (halk plaji).

Kültur ve Turizm Bakanı Mehmet Nuri Ersoy, "2019'da halk plajları ihalesi yapılacak Ocak'ta tamamlanması bekleniyor. Yeni sezona yetiştirilecek, fiyat kontrolü ve denetimi Bakanlığa bağlı olacak" dedi.


Bis Januar muss die Vergabe von öffentlichen Stränden an Unternehmer abgeschlossen sein. Bewilligung einzelner Aktivitäten und Preiskontrolle unterliegen dem Tourismusministerium.

Es ist interessant, wie sich dieser Begriff halk plaji verändert hat. Ursprünglich war dies mal so definiert, dass diese Strandabschnitte jedermann/-frau kostenlos zugänglich seien. Inzwischen hat sich dies zu einem hochrentablen Geschäft entwickelt, da die Strände meistens mit Bistros und Liegebetten zugepflanzt sind, womit natürlich das "kostenlos" entfällt.

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 27. Sep 2018, 11:45
von Artemis
Der Strand ist immer noch kostenlos, aber man zahlt für die Liege und den Sonennschirm. In Kuşadasi ist für die öffentlichen Straende die Grossstadt Aydın zustaendig. Die Liegen und Schirme werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Nach dem türkischen Grundgesetz müssten alle Küstenabschnitte dem Volke ohne Einschraenkungen zur Verfügung stehen, nix da mit hoteleigenem Strand :cherrysmilies114:

Artemis

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 27. Sep 2018, 14:16
von Beslira
Artemis hat geschrieben:In Nach dem türkischen Grundgesetz müssten alle Küstenabschnitte dem Volke ohne Einschraenkungen zur Verfügung stehen, nix da mit hoteleigenem Strand :cherrysmilies114:
Artemis


Antwort von Radio Eriwan: "Im Prinzip ja, aber......"

Dort wo die Hotels direkt am Strand gebaut sind sieht es etwas anders aus. Und bei den guten Hotel sind ja nicht nur die Liegen und Schirme inklusive sondern auch Snacks und Drinks.

Beslira

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 2. Okt 2018, 13:14
von Beslira
Überall Touristenrekorde :cherrysmilies130:

in Antalya

„Russischer Touristen-Rekord in Antalya“, die türkische Urlaubshochburg Antalya habe im September wie bereits in den Vormonaten erneut einen Allzeitrekord aufgestellt. Im September habe die Besucherzahl 11.117.460 erreicht. Vor allem der Anstieg der Touristen aus Russland und England sei bemerkenswert gewesen. Demnach seien in diesem Jahr 4.134.103 Touristen aus Russland und 531.089 Touristen aus England nach Antalya gekommen.

und auch in Kappadokien - Rekorde :cherrysmilies130:

Bild

Beslira

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 18. Okt 2018, 12:21
von Ruth
Kaum ist die Hauptsaison vorbei, stellen sich in Bodrum ganz andere "Touristen" ein: Wildschweinrotten :hallo3:

Auf der Suche nach Futter ziehen sie durch die Strassen und bemächtigen sich u.a. vorhandener Mülldeponien. Um grösseren Schaden zu verhindern, versuchen die Bewohner wie auch die Gemeindebeamten, die Tiere am Stadtrand zu halten, wohin sie ihnen Futter und Wasser bringen.

http://www.hurriyetdailynews.com/photo- ... nds-137995

Ruth

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 18. Okt 2018, 13:17
von alanya_fuchs
In den trockenen Wäldern finden die auch nichts mehr.
Ordnungsgemäßes bejagen würde noch helfen. Inzwischen fehlen nämlich natürliche Feinde.

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 19. Okt 2018, 07:13
von Artemis
Ich war in diesem Jahr 2x in Bodrum. Da wo ein Waldbrand war, Lebensraum der Wildtiere. da wachsen jetzt Hotelanlagen. Wo sollen dann die Wildschweine denn hin. wenn ihr Lebensraum besetzt wird?
Auch bein uns in Kuşadası kommt es vor, dass die Wildschweine in die Randviertel kommen, weil dort früher Ackerland und Olivengaerten waren, dort haben sie vor der Besiedelung nach Futter gesucht.

Artemis

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 19. Okt 2018, 10:45
von Beslira
alanya_fuchs hat geschrieben:Inzwischen fehlen nämlich natürliche Feinde.


Natürliche Feinde für Wildschweine....Bild

Beslira

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 19. Okt 2018, 13:05
von alanya_fuchs
natürliche Feinde vom Wildschwein:
Bär, Luchs, Wolf im ausgewachsenen Alter;
Fuchs, Greifvögel im frühen Frischlingsalter.

Die sind doch alle schon weggeballert. Ich bin schon stundenlang durch Wälder gelaufen, da hört und sieht man fast nichts mehr.
Gelegentlich mal eine Fuchsspur oder Stacheln von einem Stachelschwein. Ganz selten einen Raubvogel oder überhaupt einen Vogel.

Re: Saison 2018

BeitragVerfasst: 19. Okt 2018, 14:43
von Artemis
Natürliche Feinde für Frischlinge gibt es bei uns noch. Vor ein paar Jahren liefen auch noch Schakale in unserer Gegend herum. Dann kommen noch Strassenhunde dazu, die in der "Pampas" herumlungern.

Artemis