Mamure Kalesi

Erwaehnenswertes aus Anamur und dem Dorf Çataloluk, in welchem wir wohnen.

Mamure Kalesi

Beitragvon Ute » 1. Apr 2016, 08:40

Die Kalesi wird gerade sehr aufwändig restauriert und ist für Besucher gesperrt. Wir durften trotzdem kurz reingucken. Es wird versucht, sehr naturgetreu zu restaurieren, sie sind seit 2 Jahren dabei und es wird noch 2 Jahre dauern.
LG
Ute
Ute
 
Beiträge: 454
Registriert: 12.2010
Wohnort: Deutschland/Nordfriesland
Geschlecht: weiblich

Re: Mamure Kalesi

Beitragvon Günes » 1. Apr 2016, 10:57

Danke Ute für die Info :cherrysmilies130:
LG Anita :)
Günes
 
Beiträge: 452
Registriert: 12.2010
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich

Re: Mamure Kalesi

Beitragvon Habessos » 1. Apr 2016, 15:48

Jaaaa, das Aslihan fanden wir auch total schööööön, hach, da kommen so friedvolle Erinnerungen hoch, tut richtig gut in diesen Zeiten....

LG - Inge
Das Leben ist manchmal auch nicht unbedingt MEINE Party, aber da ich nunmal eingeladen bin, werde ich auch tanzen....
Benutzeravatar
Habessos
 
Beiträge: 891
Registriert: 12.2010
Wohnort: Berlin
Geschlecht: weiblich

Re: Mamure Kalesi

Beitragvon Ute » 1. Apr 2016, 20:24

Wir waren heute beim Aslihan, um zu gucken. Es ist geschlossen und so wie es aussieht schon seit Jahren. Total runtergekommen, teilweise verfallen. Eine Unterkunft kann ich nicht empfehlen, wir waren immer beim Papa von meinem Mann und seit dessen Tod in Ferienwohnungen (airbnb). Wir kochen sehr gern und sind u.a. deshalb sehr selten in Hotels.
LG
Ute
Ute
 
Beiträge: 454
Registriert: 12.2010
Wohnort: Deutschland/Nordfriesland
Geschlecht: weiblich

Re: Mamure Kalesi

Beitragvon walteranamur » 2. Apr 2016, 21:59

Wer es direkt bei der Mamure Kalesi und am langen Schildkrötstrand liebt, sollte sich Dragon Mocamp anschauen. Keine schlechtenb Bungalows, Chefin Pervin ist auch englischsprachig.

Schöner Park, eignet sich auch für Zelten und mit Campern. Die Küche so, wie man in der Türkei kocht :-) Hervorragend!

Einziger Nachteil, die D-400, welche in etwa 80 Metern Entfernung vorbei geht.

Hier die Web-Seite

Referenzen auf Tripadvisor


Wer es luxuriöser haben möchte: Ünlüselek-Hotel, direkt am Meer. Inzwischen auf hohem Niveau umgebaut. Preise sind auch eher gehoben.

..und hier die Bewertungen

Über booking.com findet man noch weitere Hotels und viele Bilder, wobei ich die Preise unverschämt hoch finde. In der Liste kommt auch Gold-City für 100 € zwei Nächte, während Ünlüselek mit 170 € drin steht... :o

Trivago zeigt die Preisspanne
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8938
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Mamure Kalesi

Beitragvon Artemis » 18. Apr 2016, 20:47

In Selçuk gibt es auch eine Burg, deren Restaurierungsarbeiten noch nicht abgeschlossen sind. Sie soll für den Besuch geöffnet sein. Leider habe ich es noch nicht geschafft, dahin zu kommen.
Artemis
 
Beiträge: 1830
Registriert: 02.2011
Highscores: 2
Geschlecht: weiblich

Re: Mamure Kalesi

Beitragvon walteranamur » 19. Apr 2016, 11:44

An der Mamure Kalesi wird derzeit ja gearbeitet. Viel wichtiger und bedeutsamer wäre es meiner Meinung nach, das Anemurium fit zu machen. Jene Anlage hat es wirklich in sich und ist kulturhistorisch viel bedeutsamer.

Bild


Bild


Oder dass man sich endlich hinter diese Burg macht. Softa Kalesi Bozyazi, ein Monstrum an herrlicher Aussichtslage:

Bild


Das Anemurium wird immer weniger angefahren, die Softa Kalesi vergammelt und so konzentriert sich dann alles auf die Mamure-Kalesi oder Kizkalesi.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8938
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Mamure Kalesi

Beitragvon walteranamur » 15. Sep 2018, 22:56

Inzwischen gibt es auch immer lautere Proteste bezüglich der Art und Weise, wie in der Mamure Kalesi restauriert wird. Es wird ja seit einigen Jahren versucht, diese Anlage ins Unesco-Kulturerbe reinzukriegen. Allerdings bin ich der Meinung, dass diesbezüglich das Anemurium die weitaus bedeutendere Anlage wäre.

Gegenstand des Streites in Bildern
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8938
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Mamure Kalesi

Beitragvon Ute » 16. Sep 2018, 02:57

Uups, das mit dem „naturgetreu“ vom April 2016 muss ich wohl zurücknehmen.
Das Anemurium wäre es auf jeden Fall wert, sich zu kümmern. Wir waren immer sehr gern dort.
LG
Ute
Ute
 
Beiträge: 454
Registriert: 12.2010
Wohnort: Deutschland/Nordfriesland
Geschlecht: weiblich

Re: Mamure Kalesi

Beitragvon Beslira » 16. Sep 2018, 11:58

walteranamur hat geschrieben: Allerdings bin ich der Meinung, dass diesbezüglich das Anemurium die weitaus bedeutendere Anlage wäre.


Kommt es bei den Kulturerben nicht auch ein wenig auf das Umfeld an?

Was in Dresden die Brücke könnten in Anamur die Hochhäuser am Eingang Anamuryums sein.

Als ich das erste mal an der südlichsten Stelle der Türkei war stand nicht ein einziges Haus dort.

.....von weitem:
Bild

....ganz nah:
Bild

.....noch näher:
Bild

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2489
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: Mamure Kalesi

Beitragvon walteranamur » 16. Sep 2018, 15:06

Das ist TOKI, inzwischen in schwerer Schieflage. Finanziell, verwaltungstechnisch und in der ersten Etappe von Toki auch geologisch. Zweimal sind bereits Stützmauern weggebrochen. Du findest solche Schandflecke auch in Silifke. Da wurde eine halbe Stadt auf einen Hügel geklotzt. Vollste Sonneneinstrahlung.....
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8938
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: Mamure Kalesi

Beitragvon walteranamur » 17. Sep 2018, 23:13

Nochmals zur Mamure Kalesi. Inzwischen hat sie türkeiweiten Bekanntheitsgrad was unsachgemäße Restauration betrifft.

Dabei zirkuliert vor allem dieses Bild mit dem Wächterhäuschen im Vordergrund mit Kunststofffenstern, dann die unsachgemäß zementverputzten Mauern.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8938
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Stadt- und Dorfgeschichten"


 
web tracker