"Willkommen in Deutschland" ...

Initiativen von und Diskussionen um Auslaender. Neue Gesetze zum Thema Auswanderer. Aktivitaeten und İnitiativen von Türken in Deutschland.

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Reyhan » 20. Aug 2018, 16:16

..immer wieder Sachsen. Aber nicht nur..

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 2015
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Beslira » 20. Aug 2018, 17:51

Reyhan hat geschrieben:..immer wieder Sachsen. Aber nicht nur..

Reyhan


Hallo Reyhan,

dieses "Aber nicht nur..." in Sachsen, war der Grund warum, nicht nur in Sachsen, sich diese Idioten so ausbreiten konnten.

Als diese Szenerie im Osten schon vor Jahren erkennbar war kam immer die zerstörende Antwort "Im Westen gibt es ja auch Rechte" und damit war das Thema politisch vom Tisch. Dabei gibt es im Westen gar kein Pegida und ganz selten mal ein "Merkelmussweg".

Und in der Hansestadt Hamburg wird so ein Aufmarsch sofort von unseren Antifas verhindert.

Die Rechten haben im Osten politische Unterstützung anders ist das Verhalten der Polizisten im Video auch nicht zu erklären. Der MP von Sachsen, Michael Kretschmer meint wohl, in Sachsen kann man Journalisten so lange festhalten bis seine rechten Freunde fertig demonstriert haben.

Für mich generell unverständlich ...warum Teilnehmer an einer öffentlichen Demo etwas dagegen haben, gefilmt zu werden. Entweder bin ich überzeugt von dem, was ich hier mache - dann darf und soll das auch jeder sehen und hören. Oder es ist etwas unredliches..dann darf das natürlich nicht ins Fernsehen.

Ich hoffe die Journalisten bleiben dran....so wie diese "Journalistin"

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2547
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon walteranamur » 20. Aug 2018, 23:09

Zu den Vorfällen in Sachsen:

1. Es gibt das Recht, nicht interviewt werden zu wollen.

2. WAS konkret zur Festetzung der Journalisten geführt hat, wird eigentlich noch ziemlich widersprüchlich kommuniziert. Hier eine bunte Auswahl.

3. DAS was du zu den Rechten erzählst ist einfach lächerlich. Du brauchst keine Pegida, um festzustellen, dass gesellschaftlich bundesweit Einiges aus dem Ruder läuft, die klassischen Parteien verlieren und radikale Bewegungen (in diesem Falle die AfD) profitieren. Das hat weder mit Pegida zu tun, noch mit Flüchtlingen. Vielmehr breitet sich insbesondere im ländlichen Raum ein politisches Vakuum aus, welches fatal ist und genau den Acker darstellt, auf dem die AfD säät , wo niemand mehr säät und erntet.
Die neuen Bundesländer waren in den letzen 10 Jahren Experimenterfeld himmeltrauriger Kreis- und Kommunalgebietsreformen. Man kann also ablesen, was die alten Bundesländer erwarten wird, wenn sie den eingeschlagenen Weg fortführen. Für einmal also 10 Jahre Vorlauf gesellschaftlicher Entwicklung in den neuen Bundesländern. Andere könnten davon lernen, wie man es NICHT machen sollte. Das betrifft derzeit besonders Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Schleswig Holstein.

Wie das Vakuum entsteht und in welcher Form es sich zuerst darstellt kannst du eindrücklich im Wahlkreis Cuxhaven Stade II anlässlich der btw17 feststellen. Hochintelligente Leute, eine tolle Region, voller Initiativen, aber insgesamt 20% der Wähler haben inzwischen die Nase gestrichen voll von dem, was die Landtagsparteien vorsetzen oder eben einfach durchdrücken. DAS muss Angst machen, denn bei uns hat es genau gleich begonnen, ablesbar ab 2012.

Es handelt sich um ein Generalversagen der Politik, welche einer falschen Strategie, nämlich Schäubles demografischer Rendite aufgesessen ist und auch 5 Jahre nach Erkennen der Sackgasse außerstande ist, umzusteuern. Was die Bevölkerung im ländlichen Raum seit Jahren erkennt, ist in der Landespolitik bis 2016 nicht angekommen. In der Bundespolitik zweifle ich, dass das Thema erkannt ist. Nämlich: Politisches Handeln beginnt sich auf so genannte Leuchtturmprojekte wie Metropol-Regionen und solchen Unsinn zu konzentrieren - ohne zur Kenntnis zu nehmen, dass damit rund 50% der Gesamtbevölkerung außen vor bleiben.


Anstatt sich Gedanken darüber zu machen, WANN denn das Rentensystem in der heutigen Form aus der Taufe gehoben wurde und weshalb dieses überhaupt nichts mit Flüchtlingen zu tun hat, definiert man diese als Sündenbock. Man muss sich auch nicht mehr ernsthaft um einen Dialog bemühen, wenn in der Oste (ordentlich nahe an Hamburg) ländliche Infrastrukturen im großen Stile "aus Kostengründen" abgewickelt werden, mehr zentralisiert wird, womit die Menschen in den Dörfern immer mehr sich selbst überlassen werden. DAS ist die Brache, welche im Moment von vielen Bürgerinitiativenbeackert, aber auch immer mehr jedem Misserfolg der Initiativen von der AfD übernommen wird. Mit zunehmendem Erfolg.

Das Thema wäre: Es ist immer gut, einen Sündenbock zu haben, für all das, womit man nicht zufrieden ist. Die AfD bietet als Sack zum Draufschlagen die Flüchtlinge an. Da kann man also draufklopfen ( Rente, tiefe Löhne, die Wohnungsnot, Aufschläge der Krankenkassen und und und danke Merkel und Merkel muss weg.).

Die andern Parteien stehen bis heute daneben und sagen "Pfui, mit euch sprechen wir nicht!" und "wer da mitmacht ist ein Nazi" und machen keinerlei Anstalten diesen politisch ausgedünnten Raum wieder mit eigenen Inhalten zu besetzen. Nein: Sie grenzen aus. Das ist der fatale Fehler in dieser ganzen Geschichte und dann daherzukommen und eine Antifa, welche seit Jahren hochproblematisch ist, als sinngemäß gute Gewalt zu legitimieren, zeigt, wie kaputt dieses Gesellschaftssystem ist.

Es gibt keine gute Gewalt und das Gewaltmonopol liegt bei der Polizei als Ordnungsinstitution des Staates. Muss darüber diskutiert werden? Es wird darüber diskutiert. Ich wünschte mir, dass dieses Monopol klarer, unmissverständlicher und vor allem konsequenter ausgeübt wird, hier in den neuen Bundesländern gegen grenzwertige Rechte Veranstaltungen und Fußballrowdies und in Hamburg genau so gegen die Antifa....
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8985
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Reyhan » 21. Aug 2018, 07:09

Ich habe leider keine Zeit im Detail auf beide Beiträge einzugehen.

Deshalb mal eine Grafik aus der ZEIT mittels Link die für sich selbst spricht ! Man braucht ein klein bisschen Zeit um sich einzulesen.
Unsere Damen und Herren Politiker sollte sich selbige sehr genau ansehen und endlich Konsequenzen daraus ziehen
Quelle

Es gibt keine gute Gewalt und das Gewaltmonopol liegt bei der Polizei als Ordnungsinstitution des Staates. Muss darüber diskutiert werden? Es wird darüber diskutiert. Ich wünschte mir, dass dieses Monopol klarer, unmissverständlicher und vor allem konsequenter ausgeübt wird, hier in den neuen Bundesländern gegen grenzwertige Rechte Veranstaltungen und Fußballrowdies und in Hamburg genau so gegen die Antifa....


Ja ! Aber es gibt auch in diesem Bereich Exemplare denen sehr genau auf die Finger geschaut werden muss. Sowohl auf der einen als auch auf der anderen Seite.

Reyhan
"Unterbrich niemals deinen Gegner wenn er dabei ist, einen Fehler zu machen.".
Napoleon Bonaparte
Benutzeravatar
Reyhan
 
Beiträge: 2015
Registriert: 12.2010
Wohnort: Münsterland
Geschlecht: weiblich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Beslira » 21. Aug 2018, 11:21

@ Reyhan - schöne, übersichtliche Karte ... :cherrysmilies130:

@ walteranamur - sieh dir mal Hamburg und Sachsen auf der Karte an und dann überdenke deinen Beitrag noch einmal. Ein Beitrag der viele bekannte Erklärungen enthält ohne auf den Punkt zu kommen (wir haben im Osten ein rechtes Problem) sondern genau das was die Politik auch seit 20 Jahren macht oder eben nicht macht...und dann kommen solche Bilder, wie in Dresden, ins Fernsehen.

Nur ein paar Anmerkungen:

Es gibt das Recht, nicht interviewt werden zu wollen.


Stand hier überhaupt nicht zur Diskussion.

Darüberhinaus - sogar ein OSZE-Beauftragter kritisiert Polizeieinsatz gegen das ZDF-Team

Und zur Antifa - sie sind bei den Sachbeschädigungen deutlich schlimmer als die Rechten, die meist sogar zu blöd sind zum sprayen (Hail Hidler)....aber sie halten die Rechten von Hamburg fern. Nur deshalb habe ich diese Chaoten von Links überhaupt erwähnt.

In Zahlen verdeutlicht bei der Bundestagswahl 2017 -

AfD Erststimmen gesamt: 11,5 Prozent

AfD Erststimmen in Hamburg 7,3 Prozent

AfD Erststimmen in Sachsen 25,4 Prozent.

Auf die Flüchtlingssituation bin ich gar nicht eingegangen und will ich auch gar nicht eingehen.

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2547
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon walteranamur » 21. Aug 2018, 11:22

Genau diese Grafik aus der Zeit ist so ein Ding. Fein, dass du sie gepostet hast. Sie sagt uns auf den ersten Blick was? Neue Bundesländer blau, alte Bundesländer rot-gelb.

Anhand der Erläuterung rechts: Rot=SPD im starken Aufwind, Blau AfD im Aufwind, Doppelpfeil im starken Aufwind usw.

Vergleicht diese suggerierte Realität mit den Wahlergebnissen der btw17, auf welche man sich ja hier beruft... Verlierer und Gewinner sind?

Niedersachsen

Bayern, eine tolle Info-Grafik mit Vergleichsgrafiken

Rheinland-Pfalz

Bremen

Mein zuvor erwähnter Wahlkreis Cuxhaven -Stade btw17
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8985
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon walteranamur » 21. Aug 2018, 11:47

Ok, Beslira, du willst nicht auf DAS eingehen, was ich argumentativ erklärt habe, verharmlost die AfD in Hamburg, einer klaren SPD Hochburg? Glaubst du das wirklich?

..und jetzt vergleichst du das mal mit der BTW13. und fährst mal mit der Maus über diese interaktive Karte der aktuellen Ergebnisse.

Dies die Entwicklung in der Stadt. Im ländlichen Raum schaut das noch ganz anders aus und DAS ist meine Aussage: Was wir in den neuen Bundesländern in den letzen 5-6 Jahren erlebt haben, steht den Alten Bundesländern erst bevor. Dabei handelt es sich meiner Überzeugung nach in erster Linie um ein politisches und erst in zweiter Linie um ein gesellschaftliches Problem.

WENN dieser Trend gedreht werden soll, dann sind die bisherigen Parteien gefordert. Mit wirklichen eigenen Positionen und diese werden in aller Öffentlichkeit bis tief in den ländlichen Raum hinein gegen Rechtspopulisten vertreten. Durch Politiker! Einer Antifa eine mögliche Schutzfunktion zuzusprechen ist nicht haltbar - das Gegenteil ist der Fall. Beste Werbung für die AfD.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8985
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon walteranamur » 21. Aug 2018, 12:05

Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8985
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Beslira » 21. Aug 2018, 16:14

walteranamur hat geschrieben:Ok, Beslira, du willst nicht auf DAS eingehen, was ich argumentativ erklärt habe, verharmlost die AfD in Hamburg, einer klaren SPD Hochburg? Glaubst du das wirklich?


Walter nichts für ungut, wir sehen die selben Sachen nur völlig anders. Und das mit den Antifaschisten willst du wohl einfach nicht verstehen.

Hamburg war mal eine SPD Hochburg deshalb konnte sich diese linke Gruppierung über viele Jahre festigen. Und jetzt hat man Angst rigoros zu handeln obwohl man nach dem G20 Gipfel viele Gründe hatte.

Die linken Chaoten der Hafenstrasse und der roten Flora würden ganze Stadtteile inkl. parkender Autos verwüsten. So lässt man sie gewähren und wenn mal 300 Rechte aufmarschieren stehen denen dann mindestens 2.500 Linke gegenüber die sie durch die Stadt jagen. Deshalb haben wir in Hamburg kein großes rechtes Problem. Das meinte ich ohne diese Leute zu mögen.

Hamburg ist bunt, wie auf der Karte des Hamburger Abendblattes zu sehen. In den 107 Stadtteilen und den 1.267 Wahllokalen wird wild durcheinander gewählt. Wir haben reiche, sehr reiche, arme und sehr arme Stadtteile und überall wird anders gewählt.

Wo ich wohne:

Bild

Wo keiner so recht wohnen möchte:

Bild

irgendwo wohnen auch SPD Wähler aber die sind bei den Bürgerschaftswahlen aktiver als bei den BTW.

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2547
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Beslira » 21. Aug 2018, 16:21

....und neues aus Sachsen:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2547
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Beslira » 23. Aug 2018, 11:06

Beslira hat geschrieben:Alarm - die Sachsen kommen...

Die Polizei auf "rechtem" Wege...

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Mein Gespür für Dinge die nicht in Ordnung sind werden auch promt drei Tage später von der Politik bemerkt.

Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) fordert nun eine rasche und lückenlose Aufklärung. “Die Vorgänge in Sachsen sind wirklich besorgniserregend”, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur.


Hauptgrund war, als sie festgestellt haben, dass dieser Clown im Video, ein LKA-Mitarbeiter ist.

Bild

Nochmal zur Erinnerung - der sächsische MP sagte zu dem Vorgang:

“Die einzigen Personen, die in diesem Video seriös auftreten, sind Polizisten”.
:boys_lol:

Ein Jammer ob dieser Posse, dass Oliver Welke (Heute-Show) Pause hat.

Zum Glück gibt es noch Jan Böhmermann:

"Im Namen des gesamten neomagazin Teams und des Humorstandorts Deutschland möchte ich mich hiermit schon mal vorab persönlich ganz, ganz herzlich beim LKASachsen, der PolizeiSachsen und Herrn "Sie begehen eine Strofdad!" bedanken!", schrieb er am Donnertag bei Twitter.

Satirisch legte er nach: "Euch wird Eure sachsenfeindliche, linksgrünversiffte Häme noch im Halse steckenbleiben, wenn herauskommt, dass der Tarifbeschäftigte des LKA Sachsen in einer Abteilung und einer Funktion beim LKA Sachsen arbeitet, die gar nichts mit dem LKA Sachsen zu tun haben!"


Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2547
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Beslira » 24. Aug 2018, 11:11

Das Hütchen ist der Renner! :hallo3:

Bild

extra3

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2547
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon walteranamur » 24. Aug 2018, 12:15

Wo bleibt eigentlich die Aufregung zu den Fakts bezüglich der Rolle des BKA in verschiedensten Fällen?

z. B. G-20 Gipfel

BKA auch im Ausland tätig und dies mit ganz fragwürdigem Hintergrund.

BKA und ATPU

Nochmals G-20

oder DAS hier aus der Rechten Szene

Ich finde, in diesen Dimensionen und Themen müssen Fragen nach dem Rechtssystem gestellt werden.

Der Idiot aus Sachsen ist hoffentlich seinen Job los und inzwischen ist die "Dimension" des Skandals auch auf ein vernünftiges Maß geschrumpft.Und: Gemessen an den obigen Links 8. Liga. Aber typisch für diverse Rechts-Brennpunkte in den neuen Bundesländern.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8985
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon Beslira » 24. Aug 2018, 13:04

Ich finde es immer wieder bemerkenswert, dass oft unpassende Vergleiche herangezogen werden.

Was hat G-20 mit diesem Vorfall zu tun?

Meinst du damit - Rechte marschieren nur aber Linke prügeln auf Polizisten ein!?

Es gibt auch viele Gründe mit den Regierenden nicht zufrieden zu sein, das berechtigt aber nicht Gewalt auszuüben, ob verbal oder mit Fäusten.

Fakt ist aber - wir haben im Osten mehr Rechte und im Westen mehr Linke. Die Frage bleibt "Wer richtet auf Dauer mehr Schaden an?"

Aber trotzdem, Vergleiche zu diesem Vorgang herauszusuchen finde ich unpassend (entsprechende Kommentare in den Medien haben mir schon viel Kopfschütteln bereitet). Nochmal was hat der vergleichsweise harmlose Vorgang in Dresden mit den kriegsähnlichen Zuständen beim G-20 Gipfel zu tun?

Und weil wir Hamburger Kummer gewohnt sind hat uns dieser Vorgang in Dresden eigentlich auch nur ämüsiert, ohne wirklich überrascht zu sein. Ich hatte ja auch schon bedauert, dass die Heute-Show Sommerpause hat, aber zum Glück gibt es ja extra3 :cherrysmilies130:

Und etwas ganz wichtiges - Rechten fehlt der Humor- schon immer.

Beslira
Turkey - Home of Turquoise
Benutzeravatar
Beslira
 
Beiträge: 2547
Registriert: 01.2017
Wohnort: Hamburg
Geschlecht: männlich

Re: "Willkommen in Deutschland" ...

Beitragvon walteranamur » 24. Aug 2018, 14:26

Scheinbar geht es dir mehr um Humor und Unterhaltung, dass du keinen Zusammenhang erkennen kannst oder willst:

Ich spreche in meinen Links von ganz offensichtlichen, staatlich gelenkten und finanzierten Operationen, welche außerhalb der eigentlichen BKA-Zuständigkeiten liegen. Das alles passiert offensichtlich mit System und über diverseste Hintertürchen, auch false flag Strategien.
Im Falle der "Infiltration" der Rechten gegen Bares ist letztlich nicht einmal mehr auszumachen, inwiefern diese "dank" personeller und finanzieller Unterstützung überhaupt erst aus den Startlöchern herausgekommen ist, Feuerwehrmänner zu Brandstiftern wurden.

Also ein handfestes und offensichtliches Problem auf Bundesebene, welches wirklich rechtsstaatliche Fragen aufwirft, finde ich.

WAS an meinen Vergleichen ist unpassend? ..und löse dich bitte von rechts-links. Dagegen bin ich seit Jahren immun.
Benutzeravatar
walteranamur
Forum Admin
 
Beiträge: 8985
Registriert: 12.2010
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Deutschland"


 
web tracker